Jetzt reicht es!

Wer kennt noch den Spruch: Als die Römer frech geworden, zogen Sie nach Deutschlands Norden. Leider sind es nicht mehr die Römer, sondern Völker mit anderer Auffassung von Religion, dazu noch aus über zweihundert Staaten dieser Welt. Unterstützt von zahlreichen „Gutmenschen“ – Bürgern der Bundesrepublik Deutschland – erobern diese unsere Heimat.

Seit dem die Bundesrepublik Deutschland mit Alliiertens Gnaden, das Licht der Welt erblickte, wird in unser Leben als Staat eingegriffen. Ganz bewußt wurde bei der Gründung ein Grundgesetz verabschiedet und keine Verfassung. Letztere hätte ja eine Befragung der Staatsbürger bedurft.

Dieses Grundgesetz trägt deutlich die Handschrift der Alliierten Besatzungsmächte. (Einschränkungen in der Souveränität bestehen bis auf den heutigen Tag, wenn auch zur Zeit nur noch durch den Zusatzvertrag zum NATO-Truppenstatut von 1959 und Grundgesetz Artikel 139
Die zur „Befreiung des deutschen Volkes vom Nationalsozialismus und Militarismus“ erlassenen Rechtsvorschriften werden von den Bestimmungen dieses Grundgesetzes nicht berührt.)

Unter der intensiven Betreuung durch unsere „Freunde“ entwickelte sich die politisch motivierte Gesetzeslage in der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik. Als Alibifunktion wurden in der BRD unter Grundgesetz Artikel 140 – Die Bestimmungen der Artikel 136, 137, 138, 139 und 141 der deutschen Verfassung vom 11. August 1919 sind Bestandteil dieses Grundgesetzes (Weimarer Verfassung) übernommen.

Diese maßgeschneiderte Gesetzeslage erlaubte Gesetzesänderungen unter Mitwirkung von Exekutive, Legislative und letztendlich auch der Judikative. Einer bewußten Steuerung des Staates zum Schaden deutscher Staatsbürger.
Als Ergebnis: In der Bundesrepublik Deutschland leben und wirken ca. 25 %  Bürger aus anderen Staaten und Religionen, Teils als „Staatsbürger“ der BRD, Teils als „Emigranten“.

Die „Umgangsformen“ einer immer größer bekannt gewordener Zahl dieser „Goldstücke“ von der Belästigung, Begrapschen, Vergewaltigen bis zum Mord läßt sich infolge der Häufigkeit nicht mehr unter den Teppich kehren.

Wenn nicht jetzt, wann dann, wird das Selbstbestimmungsrecht der Völker auch im Deutschen Volk aktiv?

Schreibe einen Kommentar