DSGVO – ein gefährlicher Bandwurm

„Wenn es dem Esel zu wohl wird, geht er auf’s Eis tanzen.“

Die EU mit ihrem
Parlament hat diese DSGVO auf den Weg gebracht.

Zuständig sind Europäische Kommission, der Rat oder auch das Europäische Parlament.

Wer von diesen wurde bei der Abstimmung über die DSGVO gefragt bzw. hat zugestimmt.
Dieser Möchtegern-Staat EU kostet uns Bürgern der angeschlossenen Staaten viel Geld. Ein Versorgungszentrum für abgewählte Politiker.

Mit der DSGVO ist das Faß übergelaufen.
Werben wir dafür, daß bei der kommenden Wahl des Europäischen
Parlamentes wir Bürger nicht zur Wahl gehen, wenn doch, dann ungültige Stimmen abgeben.

Die EU war nie ein Staat und so soll auch keiner werden.

In Zukunft sollen die Gesetze von den Parlamenten eines jeden der beteiligten Staaten vorbereitet und von der Bevölkerung in einer Wahl abgestimmt werden.

Die Souveränität eines jeden Staates und Volkes unterliegt keiner anderen Macht!
Ein kleiner Koordinations-Rat stimmt die Teile der nationalen
Gesetzgebung der beteiligten europäischen Staaten, dort wo es im
allgemeinen Interesse liegt, miteinander ab. Wie bisher, nur
einheitliche Beschlüsse werden verbindlich.

Schreibe einen Kommentar