Integration ist Völkermord

Integration ist Völkermord.
Den wilden Aufschrei können die Gutmenschen sich sparen. Tatsache ist ein autochthones Volk wie wir Deutsche es seit ewigen Zeiten sind, kann einzelne Menschen aus anderen Staaten in seinen Volkskörper assimilieren.
Im 17. Jahrhundert gab es eine große Einwanderungswelle von Hugenotten aus Frankreich. Ihre Assimilation zog sich bis ins 20. Jahrhundert hin. In diesem speziellen Falle waren es protestantische Hugenotten, die in protestantischen Gebieten Deutschlands ihre neue Heimat fanden.
Aus der Geschichte heraus, dem Reich Karls des Großen, besteht ebenfalls eine völkische Querverbindung dieser Hugenotten zu Deutschland.

Das Gegenteil davon erleben wir in unserer heutigen Zeit. Eine, von bestimmten Kreisen motivierte Völkerwanderung von Menschen aus anderen Völkern, anderen Kulturkreisen und anderen Religionen erobert unseren Staat Bundesrepublik Deutschland und bereitet sich auf die Verdrängung der autochthonen Deutschen vor.
Selbst wenn völkischen und religiösen Unterschiede nicht bestehen würden, stehen zwei weitere Gründe einer Assimilierung entgegen. 1. der Zeitrahmen und 2. die Masse. Der bis heute verhältnismäßig friedliche Verlauf beruht auf weiteren Fakten die da sind: Ein großer Teil der Abgeordneten des Bundestages der Bundesrepublik Deutschland verletzt das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland.
Die Mehrheit der autochthonen Deutschen erduldet diesen Verstoß seiner Abgeordneten gegen das Grundgesetz der BRD. Entscheidungen werden durch Ereignisse erzwungen. Die Unvereinbarkeit der Kulturen und die Zeitschiene bestimmen den Verlauf mit. Einzelner Widerstand formiert sich, wie die Ereignisse am Wochenende zeigten.

Ein großer Unsicherheitsfaktor ist die Wirtschaft. Ein Umbruch der
Entwicklung über Industrie 4.0 vor Augen, wird trotzdem gemäß der
Tageslage die Personalpolitik gehandhabt. Im Klartext: Es sind keine Pläne bekannt, wie Wirtschaft und Staat mit einem Abbau von Arbeitskräften im zweistelligen Millionenbereich umzugehen gedenken.
Ein Überschuß an einheimischen Arbeitskräften und deren „Freisetzung“ bei gleichzeitiger „Zuwanderung“ ausländischer Arbeitskräfte in Verbindung den nicht abgeschobenen Asylanten, ergibt ein Pulverfaß Bundesrepublik Deutschland.

Weil ein ähnliches Pulverfaß in anderen europäischen Staaten zu befürchten ist, wird die Militärmacht NATO vielleicht die innere Ordnung aufrecht erhalten müssen. Dies wird dann zum Völkermord führen, der durch die versuchte Integration ausgelöst wird.

Schreibe einen Kommentar