Integration – Ja ▇ Invasion – Nein!!!

Integration – Ja
Invasion – Nein!!!
Seit Jahrhunderten fand Integration von Menschen in unser deutsches Volk – genauer genommen in unsere Volksstämme der Bayern, Sachsen, Thüringer, Franken usw. wie auch der Hugenotten in Preußen, statt. Diese Menschen suchten den Schutz in unserer Gemeinschaft und verschmolzen über die Integration und letztendlicher Assimilation zum Deutschen Volk.

Wenn selbst Seehofer nach Chemnitz feststellt: Migration ist die „Mutter  aller Probleme“, wird es höchste Zeit, die bremsenden Anker auszuwerfen.

Die Änderung

– ergänzend zum Abstammungsprinzip gilt in Deutschland seit dem 1. Januar 2000 auch das Geburtsortsprinzip. Danach bestimmt nicht allein die Nationalität der Eltern eines Kindes seine Staatsangehörigkeit, sondern auch der Geburtsort.

ist die „Mutter aller Probleme“!

Seit dieser Zeit ist der seit Jahrhunderten bestehende Weg über Integration und letztendlicher Assimilation verlassen worden.

Von Rot-Grün unter der Kanzlerschaft von Schröder gesetzlich verankert und von Bundeskanzlerin Merkel außerhalb der Gesetzeslage zum Tsunami anschwellender Invasion ausländischer Bürger in die Bundesrepublik Deutschland – ist jegliche friedliche Integration mit letztendlicher Assimilation – zu einem Überlebenskampf der autochthonen Deutschen ausgeartet.

Die Bezeichnung Seehofers „Mutter aller Probleme“ reicht nicht mehr aus, die wirkliche Situation in der Bundesrepublik Deutschland zu beschreiben.

Chemnitz als Spitze des Eisberges aller, fast täglich erfolgten Vergewaltigungen, Belästigungen, bis Messerattacken und Mord Deutscher Bürgerinnen und Bürger ist der Eckpunkt. Verängstigt und in die Ecke getrieben sind die Momente der Entscheidung – mit dieser Angst zu leben oder allen Mut zusammenzufassen und sich wehren.
Aus diesen Situationen hat unser deutsches Volk und unsere Vorfahren sich schon öfter befreit. Die Verantwortlichen werden dann, wie die Geschichte bewiesen hat, sich absetzen.

Lassen wir uns nicht täuschen, handeln wir eher heute als morgen. Freiheit und Sicherheit sind ein hohes Gut. Bringen wir, auch in Hinblick auf unsere Nachkommen, den Mut auf!

Schreibe einen Kommentar