Neutral – bis wann?

Von unserer sogenannten „schweigenden Mehrheit“ geht eine große Gefahr aus. Diese Neutralen kommen aus ihren Kellern erst heraus, wenn das eigene Kind in den Brunnen gefallen ist. Im Klartext, wenn Sie selber oder ein Familienangehöriger belästigt, beschädigt oder ermordet wurden. Erst dann keimt die Hoffnung auf, von der Volksgemeinschaft in seiner Verletzung Hilfe zu erhalten. Bei Tötung in seinem Schmerz Mitgefühl zu erfahren.
Durch verantwortliche Politiker – in den letzten Jahrzehnten an der
Macht – sind den Ursachen dieser beginnenden Übernahme des öffentlichen Raumes durch „Menschen“ ausländischer Staaten samt ihren „Gewohnheiten“ (mit dem Messer in der Hand „Recht“ herzustellen), kein Einhalt geboten worden.

Im Gegenteil! Aus den Reihen alleingelassener Jugendlicher hat sich in Verbindung mit den Chamäleons der Neuzeit (Grüne) eine Gruppe Staats- und Volkverneinender Spezies herausgebildet, die dank ihrer Täuschung zum Sprung an die Machthebel der Bundesrepublik Deutschland ansetzen.

Wir autochthone Deutschen, die wir unser unsere Heimat aus den Trümmern des zweiten Weltkrieges aufbauten — und wir leben noch — dürfen es nicht zulassen. Nicht zulassen, daß die Lebensleistung von Millionen — das Wirtschaftswunder schaffender — von den Absahnern, den auf der Nehmerseite stehenden, aus Feigheit vor der Verantwortung unser Lebenswerk vernichten.

Spätestens zu dem heutigen Zeitpunkt ist Neutralität, die ewige Zurückhaltung, keine Neutralität mehr! Es ist eine Mitverantwortung am beginnenden Untergang unseres deutschen Volkes.

Die Uhr der Entscheidung läuft ― staats- und volkstreu oder Verräter!

Schreibe einen Kommentar