Gefesselte Freiheit

Gefesselte Freiheit:
Ein Widerspruch in sich? Leider eine erlittene Realität.

Mit den Lizenzzeitungen

  • Sowjetische Besatzungszone: Die erste Lizenz wurde im Mai 1945 an die Berliner Zeitung vergeben.
  • Amerikanische Besatzungszone: Es folgten am 1. August 1945 die Frankfurter Rundschau,
  • Britische Besatzungszone: Hier erhielten die erste Lizenz die (bereits am 24. Januar von der US-Armee formlos genehmigten) Aachener Nachrichten (am 27. Juni 1945),

war die Gestaltung der öffentlichen Meinung in Deutschland fest in Alliierter Hand.

Eine Gründung der Bundesrepublik Deutschland wurde vom Parlamentarischen Rat in Bonn am 8 Mai 1949 beschlossen. Der Parlamentarische Rat setzte sich aus Parlamentariern der 11 Länder zusammen. Wobei zu beachten ist –
„Die Regierungschefs der neu geschaffenen Länder in den Westzonen wurden zunächst von den Besatzungsmächten ernannt. Nach der Verabschiedung von Verfassungen und nach ersten Wahlen wurden demokratisch legitimierte Länderregierungen gebildet.“
Zur Gründung der Bundesrepublik Deutschland war auch die Genehmigung durch die Alliierten Voraussetzung.

Bei der Gründung verabschiedete Präambel vom 23. Mai 1949 hatte folgenden Wortlaut:

Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen,  von dem Willen beseelt, seine nationale und staatliche Einheit zu wahren und als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen,   hat das Deutsche Volk in den Ländern Baden, Bayern, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein, Württemberg-Baden und Württemberg-Hohenzollern,    um dem staatlichen Leben für eine Übergangszeit eine neue Ordnung zu geben, kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland beschlossen.
    Es hat auch für jene Deutschen gehandelt, denen mitzuwirken versagt war.   Das gesamte Deutsche Volk bleibt aufgefordert, in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands zu vollenden.

Im Grundgesetz Artikel 38

(1) Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages werden in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt. Sie sind Vertreter des ganzen Volkes, an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen.

wirkt sich die Gefesselte Freiheit direkt aus. Ein Blankoscheck für vier Jahre. Die Souveränität des Staatsbürgers reicht dann praktisch vom Wahltag bis zur Feststellung des amtlichen Wahlergebnisses.

Über Entscheidungen, die unsere Lebensverhältnisse entscheidend
verändern, besitzen wir souveräne Staatsbürger in den laufenden vier Jahren einer Wahlperiode keine Einflußmöglichkeiten.

War das eine Voraussetzung, um uns Deutschen auf immer und ewig unsere freien Entscheidung zu berauben?
Unter diesem Gesichtspunkt sind die  – I Die Grundrechte – Artikel 1
(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.
– eine Verhöhnung unseres deutschen Volkes.

Kein Wunder, daß im Parteiengesetz § 1
Verfassungsrechtliche Stellung und Aufgaben der Parteien

(1) Die Parteien sind ein verfassungsrechtlich notwendiger Bestandteil der freiheitlichen demokratischen Grundordnung. Sie erfüllen mit ihrer freien, dauernden Mitwirkung an der politischen Willensbildung des Volkes eine ihnen nach dem Grundgesetz obliegende und von ihm verbürgte öffentliche Aufgabe.

(2) Die Parteien wirken an der Bildung des politischen Willens des Volkes auf allen Gebieten des öffentlichen Lebens mit………..

hier ein Teil unseres deutschen Volkes – ca. bis zwei Millionen eines Achtzig-Millionen-Volkes – sich anmaßen alleine zu entscheiden.

Ach ja – da werden doch auch noch Wahlen abgehalten. Jedoch nur alle vier Jahre und dazwischen herrschen Parteien mit freundlicher „Unterstützung“ des nationalen und internationalen Kapitals.

Als Folge dieser Situation ist unsere Heimat Deutschland bereits zu
einem guten Viertel von Menschen aus über zwanzig Nationen und einigen „Religionen“ erobert worden.
Damit unsere „gefesselte Freiheit“ auch ja nicht diese Fesseln je abstreifen können soll, nehmen diese Politiker sich heraus, erneut
unsere Rechte als Souverän missachtend, den EU-Migrationspakt unterschreiben zu wollen.

Wenn nicht jetzt –  wann dann – Widerstand mit allen Fasern unseres Herzens, mit allen unseren Möglichkeiten, die wir Staatsbürger haben.  Laßt uns die Fesseln sprengen – für unserer Kinder und Enkel Zukunft.

Schreibe einen Kommentar