Wenn es genug ist – dann zittern alle Bäume

Wer kann erwarten, daß Unterdrückung ohne Folgen bleiben kann. Zu allen Zeiten war es einmal genug. Zugegeben – in unserem schönen Heimatland, unserem Deutschland, hatten wir noch nie einen wirklichen Aufstand mit den Folgen wie der Revolutionen in Frankreich, Rußland oder China. Jedoch – wer kann eine Garantie geben, daß dies in aller Zukunft so bleiben wird?

Im Zeitalter der modernen Medien verbreiten sich Ereignisse und Meinungen blitzschnell. Dazu kommt noch, daß der Zugang zu diesen Medien selbst bei uns Senioren zum Standard wird. Wobei gerade wir Alten, die den Krieg überlebten, aus unserer Erfahrung heraus und dem Wissen, was Krieg ist, zur Vorsicht neigen. Wer jedoch in die Enge getrieben wird und die Anzahl der Betroffenen eine Größenordnung erreicht hat, ab dem sich die Ereignisse verselbständigen, dann wird das Undenkbare Wirklichkeit.

Solange noch Zeit bleibt, sollten wir alle unsere Kontakte – in der eigenen Familie, mit den Nachbarn, am Arbeitsplatz usw. usf. nutzen, um Überzeugungsarbeit zu leisten.

Wenn die Zeit reif ist, hilft Beten alleine nicht mehr. Wir Staatsbürger sind der Souverän und sind somit Verantwortung tragende. Wer Abseits steht, wird in allen Fällen Folgen mittragen, ob er will oder nicht.
Unser Deutschland ist nach Kriegsende 1945 von deutschen Frauen und Männer aus eigener Kraft aus den Trümmern wieder aufgebaut worden. Menschen aus anderen Nationen hatten bei Kriegsende Deutschland verlassen. Allen Menschen, die nach dem Kriege am Aufbau mitwirkten, soll in der Bundesrepublik Deutschland ein Bleiberecht eingeräumt sein.

Mit dem 31.12.1999 endete das Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz vom 22. Juli 1913. Somit waren alle nach dem Datum Geborenen keine Reichsbürger mehr und somit keine Deutschen. Eckpunkt: der Beginn des Staatsangehörigkeitsgesetzes vom 1. Januar 2000. Ab diesem Zeitpunkt sind alle Geborenen Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland.

Eine die Situation verschärfende Religion, wie der Islam mit seiner Ausschließlichkeits-Forderung, wirkt auf den Zeitpunkt eines Überlebenskampfes ein. Aus Gästen wurden Unterdrücker. Insbesondere alle unter Berufung auf diese „Religion“ entfachten Straftaten, von Belästigung, Vergewaltigung deutscher Frauen, Messerangriffen am laufenden Band in allen Ländern der Bundesrepublik Deutschland usw. Der Zeitpunkt wann es genug ist, kommt näher.

Schreibe einen Kommentar