Natur – Rasse – Rassistisch

Natur – Rasse – Rassistisch
Von der Natur her ist es, wenigsten bei den meisten Lebewesen, so
eingerichtet, daß ein Überleben der Gattung durch zweierlei Geschlecht gesichert wird.
Und für alle „Fanatiker dieser Welt, dieses Naturgesetz
gilt auch für uns Menschen!“
Es stellt sich somit die Frage – warum wird Rasse und Rassistisch – vom Mainstream negativ eingeordnet?
Eine natürliche Werteordnung wird ins Gegenteil gedreht. – Warum wohl?

Ja warum wohl gelingt es den „Weltenlenkern“, in irgend welchen
„Organisationen“ sitzend, in die Gehirne von uns Menschen einzudringen?
Nicht nur einzudringen, sondern uns auch umzupolen. Wo Mutter Natur es doch so eingerichtet hat, daß der „Zeugungsakt“ mit angenehmem Befinden verbunden ist. Leider werden in zu vielen Fällen die natürlichen Signale
zwischen uns Menschen nicht oder mißverstanden.

Mit der Vorgabe der Natur, jedenfalls bei uns Menschen, daß zum
Zeugungsakt zwei Geschlechter notwendig sind, ist eine Gruppe, eine Gemeinschaft bereits angelegt.
Bedingt dadurch, daß die zeugende Gemeinschaft sich vermehrt, wurde die Vergrößerung der Gemeinschaft auf den Weg gebracht. Diese Gemeinschaften vergrößern sich den Naturgesetzen folgend. Es entstanden zwangsläufig
Dörfer, Städte, Länder, Reiche und Imperien.

Je nach den von der Natur vorgegebenen Überlebensmöglichkeiten- und Verhältnissen blieben diese Gruppen usw. in ihren Siedlungsgebieten.
Wenn die Verhältnisse es erzwangen, erweiterten sie ihre
Siedlungsgebiete. Weil andere Gebiete bereits besiedelt waren entstanden die ersten Machtkämpfe, die sich in den Jahrtausenden zu Kriegen ausweiteten.
Solange diese Kriege usw. innerhalb der weißen Rasse stattfanden, hatte dies keine Veränderung derselben zur Folge. Ab dem Zeitpunkt, zu dem diese Kriege sich über die Rassengrenzen hinweg ausbreiten, verlor die weiße Rasse Land und Leute.

Unsere Vorfahren, die Germanen und in der Folge das heilige römische Reich deutscher Nation, sowie das 1871 gegründete Deutsche Reich, waren überwiegend von Menschen der weißen Rasse bewohnt.
Mit der Entwicklung des Kapitalismus verloren sich die natürlichen
Grenzen zwischen den Rassen. Trotzdem hielt sich die absolute Mehrheit der weißen Rasse in Deutschland und in Europa.
Mit der Änderung/Ergänzung – „des Reichs- und
Staatsangehörigkeitsgesetzes am 1. Januar 2000 in
Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG) wurde der Wille zur Vernichtung des deutschen Volkes dokumentiert.“
http://autochthone.org/2019/03/deutsche-minderheit-im-eigenen-land/

war der Startschuß gegeben. Menschen aus Afrika wurden der sichtbare Beweis.

Die in Deutschland garantierte Religionsfreiheit war das zweite
Einfallstor, wie geschaffen für den Islam.

Jetzt greift die Umpolung von Natur – Rasse – Rassistisch voll durch.
Die Propaganda-Maschine des Mainstream dreht die Begriffe vom Positiven
der natürlichen Rasse – in eine Negative Ausländerfeindlichkeit.

Unser menschliches Empfinden kann in unseren grauen Zellen beeinflußt werden. Für die entscheidende Frage Herz und Hand für unser deutsches Land und Volk ist es noch nicht zu spät.

Schreibe einen Kommentar