Ein Staat und ein Recht.

Ein Staat und ein Recht.
Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
§ 1353 Eheliche Lebensgemeinschaft
(1) Die Ehe wird von zwei Personen verschiedenen oder gleichen Geschlechts auf Lebenszeit geschlossen. Die Ehegatten sind einander zur ehelichen Lebensgemeinschaft verpflichtet; sie tragen füreinander Verantwortung.
(2) Ein Ehegatte ist nicht verpflichtet, dem Verlangen des anderen Ehegatten nach Herstellung der Gemeinschaft Folge zu leisten, wenn sich das Verlangen als Missbrauch seines Rechts darstellt oder wenn die Ehe gescheitert ist.

Die anstehenden Bemühungen diesen §§ unseres Bürgerlichen Gesetzbuches aufheben zu wollen ist gleichbedeutend mit einer Kapitulation der Bundesrepublik Deutschland vor dem Islamischen Recht der Charia.
Hier Wackelt der Schwanz schon mit dem Hund!

Schreibe einen Kommentar