Wählen = Auswählen = Abstimmen = EU

Wählen = Auswählen = Abstimmen
Mit einer Beteiligung bei der Europawahl von über 60% ist der Anspruch des Europäischen Parlamentes gewachsen, eine Mehrheit zu vertreten. Eine Motivation lag auch im Abbau der Hürden für eine Beteiligung an der Wahl. Beides kann jedoch den Nachteil der eingeschränkten Gestaltungshoheit – ohne die Zustimmung der Europäischen Kommission –

Was ist die Aufgabe der Europäischen Kommission?

„Die Europäische Kommission (EU-Kommission) ist das ausführende Organ der Union, also die Exekutive der Gemeinschaft. Sie besteht aus 28 Mitgliedern – je ein pro Mitgliedstaat. Ihre Aufgabe ist es, die Wahrung der Europäischen Verträge zu gewährleisten und die europäische Integration voranzutreiben.

Außerdem hat die Kommission als einziges Organ das Initiativrecht im europäischen Gesetzgebungsverfahren. Allein sie kann die Gesetzvorschläge einbringen, über die der Ministerrat und das Europäische Parlament dann verhandeln. Die EU-Kommission stellt auch den EU-Haushalt auf, der von Rat und Parlament beschlossen wird. Nach dessen Verabschiedung verwaltet die Kommission die Haushaltsgelder. Die Kommission sitzt in Brüssel.“

– bleiben die Wahlergebnisse eine „Beschäftigung“ für Parlamentarier – nicht mehr und nicht weniger!!!

Das Prinzip der notwendigen Einstimmigkeit in der Europäische Kommission wird zwar versucht „aufzubrechen“, ist jedoch bisher nicht in letzter Konsequenz gelungen.

Bleibt dieser Zustand erhalten – worauf wir hoffen sollten – bleibt die EU eine Plattform für den Gedankenaustausches zwischen den europäischen Staaten in Form des/der jeweiligen „Staats-führenden“. Die Verpflichtung der Staaten Entschlüsse dieses Gedankenaustausches in das nationale Recht zu übernehmen ist jedoch nicht zwingend. (Sobald es eine europäische Armee geben sollte, könnte dies jedoch eine Realität werden)
Die Bindung eines Teiles der europäischen Staaten in der EU mittels dem Euro als der gemeinsamen Währung, hebt den Grundsatz der Einstimmigkeit in der EU-Kommission indirekt auf.

Die Bestrebungen aus diesem vertraglichen Zustand auszubrechen werden, insbesondere durch junge Europäer unterstützt. (Jung sein und Forderungen stellen ist heutzutage normal geworden. Wenn der Staatssäckel erst leer ist wird der Verstand gewachsen – jedoch das Paradies wird geschlossen sein.)

Dieses Spiel mit dem Feuer hat eine Grenze. Die Grenze liegt in der Kreditwürdigkeit der Bundesrepublik Deutschland. Ohne die Zahlungen der BRD in den europäischen Schulden-topf werden die „geliebten“ Deutschen erneut der „Feind“ sein.

Schreibe einen Kommentar