Europa ein Kontinent – viele Völker.

Europa ein Kontinent – viele Völker.

Auf dem europäischen Kontinent leben viele souveräne Völker in ihren Staaten – mit ihren Sitten und Gebräuchen, mit ihren Gesetzen und Vorschriften. Welche Teufel rütteln daran?

Wer ist es bzw. wer sind diese Unruhestifter?

Sind es einzelne Vertreter aus den Völkern? Frau Müller aus Berlin, Herr Kleinwächter aus Wien?

Menschen wie Du und ich, die ihre Pfennige zusammenhalten müssen?

Sind es „Menschen“ die mit den alltäglichen Sorgen – hoffentlich wird die Miete nicht erhöht, hoffentlich behalte ich meinen Arbeitsplatz usw. und dergleichen – die Lasten des Staates mittragen .

Nein – Es sind die Kräfte in den Völkern die ihre persönlichen Vorteile über das Gemeinwohlstellen. Die aus des Volkes Mitte stammen. In eine Kaste hineingeboren wurden, wo das „Ich“ in jeder Situation an erster Stelle stand und steht.

Die in dem Wahn leben, sie hätten Kraft des Standes ihrer Eltern ein Anrecht auf  Vorzugsbehandlung.

Mit Gründung der EU wurde ein Versuch unternommen, Europas Staaten und Völker auf bestimmte Werte zu verpflichten. Die Voraussetzung von einstimmigen Beschlüssen war ein Garant dafür, daß die Möglichkeiten von Unruhestiftern“ eingeschränkt wurden.

Der Gipfelmarathon in Brüssel hat die „Machtlosigkeit“ der Mächtigen offenbart. China, als die Supermacht in Wartestellung, wird seine Möglichkeiten nutzen, über die wirtschaftliche Schiene ein zusätzlicher „Unruhestifter auf Zeit“ zu werden.

In einem Artikel lassen sich nicht alle Probleme darstellen. Wer für mehr Informationen aufgeschlossen ist, den bitten wir auf dem schwarzen Untergrund, rechts oben das Wort Zeitung anzuklicken.
Danke für Ihre Aufmerksamkeit und Interesse

 Horst Erwin Zaborowski

Schreibe einen Kommentar