Ideologie kontra Fakten. II

Ideologie kontra Fakten. II
Es hat zu allen Zeiten Menschen gegeben die versucht hatten ein Perpetuum mobile oder die Quadratur des Kreises in
ihren Gedanken zum Erfolg hochzustilisieren.
Gefährlich für die Menschheit wird es erst, wenn diese Gedankenspiele in den Gehirnen von Politikern, oder sogenannten
„Staatstragenden“, einen Platz einnehmen.

In unseren heutigen Zeiten formieren sich die praktizierenden Mächtigen der Bundesrepublik Deutschland gleichzeitig in
der EU und darüber hinaus in vielerlei Organisationen bis hin zur UNO.

Entgegen den meisten Staaten und Staatenlenkern, die ihre Aufgabe darin sehen für des Gemeinwohl ihres Volkes, ihrer Bürger usw. zu sorgen, fühlt dieser Personenkreis in der Bundesrepublik Deutschland sich „berufen“ die Welt zu retten.
Dabei mißbrauchen die Strippenziehern unter ihnen unsere deutsche Jugend. Ein Teil der Jugend hat seine eigenen Sorgen. Es bleiben jedoch noch genügend „HIWIS“, die mit finanzieller Unterstützung ihrer Eltern (ob monatlich oder wöchentlich) „den ihnen zustehenden Salär“ als eine Selbstverständlichkeit nehmen, um dann gegen die Interessen ihrer Eltern sich zur nächsten DEMO auf den Weg zu machen.

Als Beitrag – eine Stimme der Vernunft:
Hier Jan Pütz
Ein Wissenschaftler, der weiß wovon er spricht

Steht die Strom Apokalypse bevor?

Auf dem Weg zur Strom-Apokalypse ? Stellen Sie sich einmal vor, der elektrische Strom würde nicht für Stunden sondern für Tage deutschlandweit ausfallen. So was nennt man den Gau der enorm wichtigen Versorgung mit elektrischer Energie. Die Nebenwirkungen und Risiken sind kaum auszudenken, nicht nur in unserem privaten Raum, sondern vor allen Dingen für die Industrie. Alle Räder stehen still. Da hilft auch nicht die Vorsorge, denn die ungeheuren Mengen von Millionen von Kilowattstunden, die dann benötigt werden, können nicht durch Notaggregate oder hochleistungsfähige Batterien ausgeglichen werden.Genau dieses Szenario steht uns bevor wenn wir uns auf die politischen Vorgaben der Grünenideologie einlassen. Sie meinen das wäre Panikmache, von unverbesserlichen Pessimisten, die die Energiewende ablehnen und sich einen Deut um unsere Umwelt- und Klimaprobleme kümmern! Weit gefehlt, das Gegenteil ist der Fall. Ein unbestechlicher Sachverständiger, Professor Dr. Sigismund Kobe, Lehrer und Forscher im Bereich der Physik und Elektrotechnik, führt den mathematischen Beleg zu dieser triftigen Warnung. Er legt sein gesamtes wissenschaftliches Renommee in die Waagschale. https://eifelon.de/umland/physik-professor-sigismund-kobe-deutsche-energiewende-wird-wie-seifenblase-platzen.html und eine weitere wissenschaftliche Abhandlung . lohnt sich auch für interessierte sich anzuschauen, denn einige Daten von Professor Kolben gehen auf diesen Beitrag zurück. Hier dieser Link:https://www.vernunftkraft-odenwald.de/rolf-schuster-physik-des-netzes-laesst-sich-politisch-nicht-regulieren/Nun bilden Sie sich bitte ihr eigenes Urteil.In etwas einfacher Forum habe ich die Fakten auf meiner Homepage zusammengetragen. Hier der dazugehörige Link:https://jean-puetz.net/deutsche-energiewende-wird-wie-seifenblase-platzenFolge 50 Mit Vernunft in die Zukunft oder??Herzlichst Ihr Jean Pütz

Gepostet von Jean Pütz am Dienstag, 14. Januar 2020

Hier zu den Fakten aus öffentlich zugänglichen Quellen – die sich mit den Vorträgen von Jan Pütz decken.

Zum Strommix in der BRD tragen in 2019 bei: Kernkraft ca.9,52%, ca.Braunkohle 21,11% und Steinkohle ca22,76%. Somit sind diese
Energieträger mit 53,99% ein nicht hinwegzudiskutierender Faktor.

Ein weiterer Faktor ist:

Welche Schwankungen kann das Netz (gut) aushalten?
Grundsätzlich ist es so, dass die Netzfrequenz in den Kraftwerken nur minimal vom vorgegebenen Wert abweichen darf.
Selbst kleinere Schwankungen führen sonst zu einem großen
Problem. Innerhalb der deutschen Kraftwerke ist es so, dass der produzierte Strom mit exakt 50 Umdrehungen pro Sekunde (Hertz) rotiert.
Wenn dieser Wert unter 47,5 Hertz fällt, kann es sein, dass das Kraftwerk erhebliche Schäden davontragt.

Aus diesem Grund sind die deutschen Kraftwerke so konzipiert, dass sie sich bei Erreichung dieses Werts automatisch vom Netz trennen.
Als Faustregel gilt deshalb, dass sich die Netzfrequenz lediglich um rund 0,05 Hertz verändern darf.

Diese Realitäten lassen sich durch Propaganda nicht ausräumen.
Forderung: Erst Energiequellen bereitstellen, die den Bedarf, zu jeder Zeit, für die Bundesrepublik Deutschland garantieren.
Für die Lücke von 53,99% muß erst im eigenen Land eine Lösung gefunden werden.
Erst aufzuwachen wenn der Strom nicht mehr aus der Steckdose fließt – ist zu spät!!!

Vertrauen, daß im Ausgleich die Anrainerstaaten Strom liefern, ist Selbstmord der deutschen Industrie.

Der Wohlstand in unserer Bundesrepublik Deutschland ist von Generationen Deutschen, von der Stunde Null 1945 ab, im wahrsten Sinne des Wortes aus den Bomben-Trümmern heraus erarbeitet worden.

Generationen der Neuzeit, im Wohlstand aufgewachsen, setzen diesen von den Vorfahren erarbeitetem Wohlstand aufs Spiel
(in einigen Hinterköpfen ist die fordernde Hand für den monatlichen, oder wöchentlichen „zustehenden Betrag“ weiterhin offen).
In vollster Überzeugung geht es dann zur nächsten Demonstration (Moral ein Fremdwort).

 

Schreibe einen Kommentar