Luftschlösser an Stelle realer Politik

Luftschlösser an Stelle realer Politik.
Der Mainstream dominiert unser Leben. Wir werden, so wir als Volk, als Staat und als Nation überleben wollen, uns davon befreien müssen.
Kein normaler Bürger würde sein Haus, in dem er und seine Familie leben abreißen um den Bau eines neuen Hauses zu beginnen, bei dem er noch nicht einmal die Fundamente gegossen hat.
Genau so verhält sich die politische Klasse der Bundesrepublik Deutschland.

Zum Strommix in der BRD tragen in 2019 bei: Kernkraft ca.9,52%, ca.Braunkohle 21,11% und Steinkohle ca22,76%. Somit sind diese
Energieträger mit 53,99% ein nicht hinwegzudiskutierender Faktor.

Ein weiterer Faktor ist:

Welche Schwankungen kann das Netz (gut) aushalten?
Grundsätzlich ist es so, dass die Netzfrequenz in den Kraftwerken nur minimal vom vorgegebenen Wert abweichen darf.
Selbst kleinere Schwankungen führen sonst zu einem großen
Problem. Innerhalb der deutschen Kraftwerke ist es so, dass der produzierte Strom mit exakt 50 Umdrehungen pro Sekunde (Hertz) rotiert.
Wenn dieser Wert unter 47,5 Hertz fällt, kann es sein, dass das Kraftwerk erhebliche Schäden davontragt.

Aus diesem Grund sind die deutschen Kraftwerke so konzipiert, dass sie sich bei Erreichung dieses Werts automatisch vom Netz trennen.
Als Faustregel gilt deshalb, dass sich die Netzfrequenz lediglich um rund 0,05 Hertz verändern darf.

Diese Realitäten lassen sich durch Propaganda nicht ausräumen.
Forderung: Erst Energiequellen bereitstellen, die den Bedarf, zu jeder Zeit, für die Bundesrepublik Deutschland garantieren.
Für die Lücke von 53,99% muß erst im eigenen Land eine Lösung gefunden werden.
Erst wenn der Strom nicht mehr aus der Steckdose fließt aufzuwachen ist zu spät.

Vertrauen, daß im Ausgleich die Anrainerstaaten Strom liefern, ist  Selbstmord der deutschen Industrie.

Schreibe einen Kommentar