Kompromisse – faule Kompromisse

Kompromisse – faule Kompromisse
In demokratisch organisierten Staaten sind Kompromisse Systemrelewand. Wesentlich sind die bestehenden Verfassungen. Ebenso ist die Bereitschaft der Staatsbürger(innen) ihre Handlungen entsprechend der Verfassungen und des im Staate geltenden Rechtsrahmen auszurichten, ein weiterer Eckpfeiler für Stabilität.

Bei Staaten mit einheitlicher autochthoner Bevölkerung ist die Findung eines fairen Kompromisses leichter. In Staaten mit unterschiedlichen Völkern hängt Frieden und Wohlstand wesentlich von der Prozentzahl des Mischungsverhältnisses ab.
Hält sich der Anteil der „Einwanderer“ in den autochthonen Teil des Volkes und Staates in einem prozentualen Verhältnis der eine Integrierung der Einwandernden in den Volkskörper ermöglicht, kann ein in sich gefestigter Staat bestehen bleiben.

Wird diese Grenze jedoch überschritten, ist der Zerfall des autochthonen Staates und Volkes bereits vorprogrammiert.
In diesem Zustand des faulen Kompromisses befindet sich das Deutsche Volk derzeit in der Bundesrepublik Deutschland.

Der möchtegern Staat EU befördert diesen Fäulungsprozeß und Zersetzung der Völker. Sobald die Zahlungsfähigkeit von Volk und Staat der Bundesrepublik Deutschland sich erschöpft hat, wird unsere Heimat uns unter unseren Füßen weggezogen.

Noch sind wir autochthone Deutsche in der Mehrzahl.
Gemäß dem Spruch – Gefahr erkannt, Gefahr gebannt- besteht noch eine Chance unsere deutsche Heimat für unsere Nachfahren zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar