Masken als Virenschutz ! ?

Masken als Virenschutz ! ?

Bei den sogenannten einfachen Masken, von fleißigen Frauen genäht, ist allein der verwendete Stoff für die Speicherfähigkeit der Maske mit verantwortlich.

Die Wirkung von Masken besteht darin, daß beim ausatmen der Luft, diese samt der mitgeführten Feuchtigkeit (Tröpfchen), von der Maske gefiltert wird.

Jedoch beim Einatmen der Luft strömt ein Teil der von der Maske abgefangenen Feuchtigkeit, in unseren Hals und Lunge zurück.

Wenn wir jedoch die Vorsichtsmaßnahme – mindestens ein bis zwei Meter Abstand von einem Menschen einhalten – wird die ausgeatmete Luft, samt der Tröpfchen, in den Weltenraum entlassen. Dies ist die sicherste Methode die Wirkung der Vieren zu umgehen.

Im medizinischen Bereich werden Atemschutzfilter der Klasse FFP3, mit einer Filterleistung von 80%, verwendet. Diese Masken, mit einem Ausatemventil, bieten auch vor Coronaviren Schutz.

Das Händewaschen mit Kernseife ist in jedem Falle eine zwingende Notwendigkeit. Jedoch eine lange Zeit und mit heißem Wasser abspülen vervollständigt den eigenen Schutz.

Es ist an-gebracht, darüber nachzudenken.

Schreibe einen Kommentar