Zwischen Glaube und Realität

Zwischen Glaube und Realität
Unser Leben als Menschen auf diesem Planeten Erde wird von viele „Faktoren“ beeinflußt. Einige sind der Glaube, eine weitere die Realität.
Die größte Spanne liegt zwischen Leben und Tod.
Unsere Möglichkeiten selber hier Einfluß zu nehmen sind begrenzt und trotzdem vorhanden.
Ein Beispiel ist der Straßenverkehr. Ob als aktiver Teilnehmer (z.B. Führer eines Kraftfahrzeuges) oder passiver Teilnehmer (z.B. vor einem Schaufenster stehend sich über die ausgestellte Waren informiert) von einem Kraftfahrzeug aus seinen Träumen und Leben gerissen werdend, wir haben keine Chance zwischen Glauben und Realität zu wählen.
Als Soldat in einem Einsatz, in Kampfhandlungen Beteiligter, hilft uns der Glaube, daß uns schon nichts passieren wird wenig, wenn der Kamerad von einer Kugel tödlich getroffen wird.
(Wie mein neben mir stehender Kamerad beim Einsatz in der Normandie 1944, mitten im Gespräch von einer Kugel getroffen nach hinten fiel, wurde aus Glauben Realität.)

In die Gegenwart zurück. Weltthema Coronavirus Covid-19. In dieser „besonderen“ Art der Kriegsführung sind wir Menschen noch hilfloser als in allen anderen Lebenslagen.
Das heimtückische liegt darin, daß wir im Moment großer Lebensfreude von diesem Virus befallen werden können. In dem Moment wo wir Menschen die Sorgen des Alltags hinter und lassen und uns einfach freuen wollen.

Hier schlägt die Realität erbarmungslos zu. Von der moralischen Seite aus betrachtet ist es das „Allerletzte“!!!
Menschen, die bereits durch andere Erkrankungen geschwächt wurden besitzen nur noch geringe Abwehrkräfte und somit auch gegen diesen Virus.

Wenn es sich herausstellen sollte, daß dieser Coronavirus Covid-19 sich nicht aus der Natur heraus entwickelt haben könnte, sondern „Menschen“ in ihrer unermeßlichen Gier die verantwortliche Kräfte sind, wird es höchste Zeit aufzuräumen.

Aus unserem Glauben an das Gute im Menschen die Realität folgen zu lassen und die Verantwortlichen aus unserer Lebensgemeinschaft auf unserem Planeten Erde ausschließen.
Irgend eine Insel wird sich schon finden lassen.

Schreibe einen Kommentar