Der Mißbrauch menschlicher Gefühle.

Der Mißbrauch menschlicher Gefühle.
Unsere menschlichen Gefühle werden allzuoft von politischen Hasardeuren mißbraucht. Solange deren Bemühungen darauf gerichtet sind an unseren Geldbeutel zu kommen, ist dies für die Opfer mehr oder weniger zu ertragen, in jedem Falle jedoch verabscheuungswürdig.

Wenn jedoch diese politischen Hasardeure mit der Angst, insbesondere unserer menschlich bedingen Überlebensangst, ihre volkszerstörenden Umtrieben,  ganz gleich aus welchen Motiven heraus betreiben,  sollten wir all unsere Kräfte darauf richten diesen das Handwerk zu legen.

Wer die öffentliche Diskussion um die Gefahr,die vom Corona Virus Covit-19 ausgeht – oder ausgehen soll – verfolgt, kann sich des Eindruckes nicht erwehren – Hier versuchen „Menschen“ in Verantwortlichen Stellungen mit der weit verbreiteten Angst vor Leid und Tod persönliche Vorteile zu verschleiern.

Diese Vermutungen erwachsen aus den vielen genannten und erfolgten „Berechnungen“. Im Volksmund würde man sagen – hier werden Äpfeln mit Birnen verglichen. Wobei dieser Vergleich aber sowas von Hinkt. Äpfel können wir essen und Birnen können wir essen, ohne das uns ein Leid zugefügt wird.

Diese verwerflichen „Spielereien“ mit den „Masken“. Am Jahresanfang, als verständlicherweise keine, unsere ganze Bevölkerung zu versorgende Anzahl Lieferbar war, wurde die Notwendigkeit Masken zu tragen in der Publizistik heruntergespielt.
Jetzt, wo jede nur denkbare Anzahl von Masken Lieferbar ist,will Bayerns Ministerpräsident Dr. Markus Söder das tragen der Masken mit hohen Strafen erzwingen. (Ein Schelm der böses dabei denkt.)

Man sollte in einem Kriege nicht die Pferde wechseln, die dabei verlorengehende Zeit könnte Lebensentscheidend sein.
Unseren menschlichen Gefühlen folgend werden und können wir uns um unsere Angehörige sorgen und kümmern, direkt helfen. Denn die Familien sind der tragende Kern unseres Staates.

Schreibe einen Kommentar