Florierende Wirtschaft gleich Wohlstand.

Florierende Wirtschaft gleich Wohlstand.

Diese „Gemeinschaft“ prägt seit hundert und mehr Jahren Leben und Überleben unseres deutschen Volkes. Selbst die Einbrüche (Verluste an Menschen und Ländereien) durch den ersten, sowie den zweiten Weltkrieg hatten unsere fleißigen Männer und Frauen nicht hindern können eine florierende Wirtschaft zu gestalten.

Ja – da war ja noch was? Ach Ja – der Staat.
Ein Ansammlung von Menschen – in der Vergangenheit in Deutschland aus einen Volk bestehend –
arbeitet sich durch das Leben. Die Einen mehr und die Anderen weniger. Auffallend dabei war und ist es, daß die Fleißigen, die zur Mehrung des Wohlstandes beitragen anteilmäßig, an der Gesamtbevölkerung gesehen, der kleinere Teil geworden sind.

Diese entstehende Diskrepanz vollzog sich schleichend und wurde sichtbar, als auch die untere Skala der Einkommen die volle Last der Geldminderung mittragen mußte.
(Darunter sind nicht nur die finanziellen Einkommen an und für sich entscheidend. Auch die Vorstellung, keine Chance zu haben aus dem „Tief“ mit eigener Kraft herauszukommen, ist eine besondere Last.)
Dort wo „Omas kleines Häuschen“ diese Verluste milderte blieb das gewohnte Leben teilweise erhalten.
Wie sagt so der Volksmund – Alles hat Grenzen.
Wenn jedoch die allgemein üblichen Grenzen durch Ereignisse von besonderer Tragweite überrollt werden – Wird es im wahrsten Sinne des Wortes Lebensgefährlich!

Ausgerechnet die Generationen, die weder mit Brand und Sprengbomben, noch an Fronten auf fremden Territorien vom Tode bedroht wurden, trifft die Kriegsführung mit den Viren hart.

Bei den Jüngeren ist die Anzahl der von Corona Convid-19 betroffenen einerseits geringer, zum Anderen schützt auch der medizinische Allgemeinzustand.
Je älter wir Menschen werden, desto mehr ist es wahrscheinlich, daß unsere, im Laufe es Lebens durchlittene Vorerkrankungen für uns lebensgefährdent werden können.

Hier hilft auch keine Selbstironie – Ein Unglück kommt selten allein.
Der berohte Gesundheitszustand durch Corona Convid-19 wirkt indirekt auch auf unsere deutsche Volkwirtschaft.

Wobei die derzeitige Volkswirtschaft sich zu einem allzu großen Teil als eine starke Einbindung in die Weltwirtschaft erweist.
Zu einem besonderer Nachteil ist es geworden, daß ausländische Investoren sich nicht nur in für uns deutsches Volk entscheidende Firmen „Einkaufen“, sondern der in den meisten Fällen damit verbundene Erwerb von unserem Deutschen Grund und Boden.

Der prozentuelle Anteil von Bürgern der Bundesrepublik Deutschland mit ausländischen Wurzeln bewegt sich inzwischen hin zur 30%-Marke.
In einzelnen Großstädten usw. hat der Anteil von Schülern die 50%-Marke erheblich überschritten.

Der von „Bürgern“, die zum Erhalt der deutschen Volkswirtschaft so gut wie keinen Beirag geleistet haben – Schule – Studium – 1/3 ihres Lebens ohne Beitrag – jedoch großmäulig den Umbau des Staates fordernd, ist kein Beitrag zum Erhalt unseres deutschen Volkes zu erwarten.

Wenn die Erträge aus unseren weltwirtschaftlich ausgerichteten Bemühungen nicht mehr genügend Erträge für unsere deutsche Volkswirtschaft erbringen, kann „Umsteuerung“ der Weg in die Zukunft sein.
1 Stabilisierung
Alle „Bewohner“ die keine Staatsbürger der BRD sind außer Landes bringen.
Keine Neue – ganz gleich wie die „Tarnkappen“ heißen – ins Land lassen.
2 Wirtschaft
Alle anstehenden Reparaturen an öffentlichen Einrichtungen wie Brücken, Straßen, Schiene, Wasserwege usw. unmittelbar in Angriff nehmen.
Lieferungen ins Ausland nur zu korrekten Bedingungen. (Es darf nicht mehr „normal“ sein, daß Waren ins Ausland verkauft werden und unsere deutsche Volkswirtschaft bezahlt dies dann auch noch selbst.)
3 Sicherheit
Deutsche Streitkräfte aus dem Ausland zurück auf das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland.
Aufkündigung und Auflösung der Verträge mit anderen Staaten und Rücknahme der ausländischen Streitkräfte in ihre Heimatgebiete.

Die Eine-Welt-Kungelei füllt nur die Säcke derer, die keinen eigenen Handschlag vollbringen – außer dem mit den Feinden unseres Deutschen Volkes.

Schreibe einen Kommentar