Vertrauen mißbraucht!

Vertrauen mißbraucht!

Die wirtschaftliche und politische Elite des deutschen Volkes hatte bereits vor Gründung der Bundesrepublik Deutschland ihre eigenen Interessen vor die Interessen unseres deutschen Volkes gestellt.
In den ersten Nachkriegsjahren, als wir Deutschen uns alle, im wahrsten Sinne des Wortes um unser tägliches Überleben bemühten, bestand eine Notgemeinschaft.

Mit der Gründung der Bundesrepublik Deutschland (BRD) und der Deutschen demokratischen Republik (DDR), hatten die Alliierten Siegermächte die Weichen zu ihren Nutzen gestellt.
In den gebildeten „Regierungen von der Alliierten Gnaden“  fanden sich ehrliche Patrioten und „Speichellecker“ zusammen.

Bei einem Hausbau ist das Fundament der entscheidend Faktor. Dieses Fundament besteht aus Materialien die berechenbar sind. Die Eigenschaften der verwendeten Materialien lassen sich unter Einbeziehung der im Laufe der Zeit zu erwartenden Veränderungen berechnen.

Unser Leben und Überleben als Menschen ist durch viele Faktoren beeinflußbar. Auch unser deutsches Volk unterliegt den Naturgesetzen.
Der größte Unsicherheitsfaktor sind wir Menschen. Die Wandelbarkeit von einem Patrioten zu einem Verräter ist teilweise nur ein kleiner Schritt.

In den ersten dreißig Jahren des Wiederaufbaues unseres deutschen Vaterlandes befanden sich noch eine verhältnismäßig große Anzahl Patrioten in den „Staat und Wirtschaft“ lenkenden Gremien.

Mit dem Ende des „kalten Krieges“ und insbesondere nach dem „Zusammenschluß“ von BRD und DDR, gewannen die Kräfte der „Nachgeborenen“ in Wirtschaft und Parlamenten mehr und mehr die Oberhand.
Aufgewachsen in „Freiheit“ und Wohlstand verloren diese „Millionen“ den Kontakt zu den Überlebensrealitäten für unser Deutsches Volk.

Der Knackpunkt begann mit der schleichenden Umwandlung von einem Nationalstaat in einen Vielvölkerstaat ohne die Zustimmung durch den Souverän, dem Deutschen Volk, eingeholt zu haben, stößt ab dem Zeitpunkt an die Grenzen der Zumutung für uns autochthone Deutsche.

Bereits in der Präambel wird dem „Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben“.

In dem Grundrecht
Art 1 (2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.
Art 8 (1) Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.
Art 9 (1) Alle Deutschen haben das Recht, Vereine und Gesellschaften zu bilden.
Art 11 (1) Alle Deutschen haben das Recht, Beruf, Arbeitsplatz und Ausbildungsstätte frei zu wählen. Die Berufsausübung kann durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes geregelt werden.

Art 12 (1) Alle Deutschen haben das Recht, Beruf, Arbeitsplatz und Ausbildungsstätte frei zu wählen. Die Berufsausübung kann durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes geregelt werden.
Art 16 (1) Die deutsche Staatsangehörigkeit darf nicht entzogen werden.

Im Bereich II.
Der Bund und die Länder
Art 21
(1) Die Parteien wirken bei der politischen Willensbildung des Volkes mit. Ihre Gründung ist frei. Ihre innere Ordnung muß demokratischen Grundsätzen entsprechen. Sie müssen über die Herkunft und Verwendung ihrer Mittel sowie über ihr Vermögen öffentlich Rechenschaft geben.
(2) Parteien, die nach ihren Zielen oder nach dem Verhalten ihrer Anhänger darauf ausgehen, die freiheitliche demokratische Grundordnung zu beeinträchtigen oder zu beseitigen oder den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu gefährden, sind verfassungswidrig.
(3) Parteien, die nach ihren Zielen oder dem Verhalten ihrer Anhänger darauf ausgerichtet sind, die freiheitliche demokratische Grundordnung zu beeinträchtigen oder zu beseitigen oder den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu gefährden, sind von staatlicher
Finanzierung ausgeschlossen. Wird der Ausschluss festgestellt, so entfällt auch eine steuerliche Begünstigung dieser Parteien und von Zuwendungen an diese Parteien.
(4) Über die Frage der Verfassungswidrigkeit nach Absatz 2 sowie über den Ausschluss von staatlicher Finanzierung nach Absatz 3 entscheidet das Bundesverfassungsgericht.
(5) Das Nähere regeln Bundesgesetze.

Mit Einführung des Geburtsortsprinzips und weitere Reformen im Jahr 1999 gemäß dem Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG) mit Wirkung vom 1.1.2000 wurden die Schleusen für eine Eroberung des Staatsgebietes der Bundesrepublik Deutschland durch Staatsbürger aus anderen Staaten Tür und Tor geöffnet. (Verantwortliche Regierung Schröder (SPD)).

Diese offensichtliche Politik der Unterordnung des deutschen Volkes, einschließlich des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland unter die Alliierten Vorbehalte (Die  sogenannten „Feindstaatenklauseln“sind bis heute Bestandteil der Charta der Vereinten Nationen).

Artikeln 53 und 107 sowie ein Halbsatz in Artikel 77 der Charta (oder Satzung) der Vereinten Nationen (SVN).
Ebenfalls hat auch Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland mit dem Artikel 146 seine Gültigkeit:
A r t i k e l  146
Dieses Grundgesetz verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

Unsere Situation als deutsches Volk im Jahre 2020.
Ohne beim Souverän, dem Deutschen Volk, ein Voto eingeholt zu haben hat die Bundesrepublik Deutschland unter Bundeskanzlerin Dr. Merkel,  die von ihrem Vorgänger Bundeskanzler Schröder in Kraft gesetzte schleichende Umwandlung von einem Nationalstaat in einen Vielvölkerstaat ohne die Zustimmung durch den Souverän, dem Deutschen Volk, eingeholt zu haben, beschleunigt fortgesetzt.
Das Ergebnis:
Die Religionsfreiheit wurde zur Einbürgerung von Millionen Muslimen in die Bundesrepublik Deutschland mißbraucht.
Die Einwohnerzahl von Bürgern mit ausländischen Wurzeln in der Bundesrepublik Deutschland hat sich auf ca. 20 bis 25 % der gemeldeten Einwohner erhöht. Wobei in einzelnen Großstädten der Anteil ausländischer Kinder nahe der 50 % Marke angestiegen ist.

Die Machtverschiebung:
Auf den Kontinenten und zwischen den Großmächten erfolgten Machtverschiebungen. Die größten Verursacher kommt aus den Reihen der wirtschaftlichen Eliten. Die Gier nach dem Profit kennt weder Anstand noch Grenzen. Bei den politischen Eliten sind die in den Diktaturen beheimateten in einem großen Vorteil gegenüber derer in Demokratien.

Hierbei wird die Bundesrepublik Deutschland besonders geschwächt. Die kleineren, mit ihren Lieferprogrammen auf hohen technischen Stand stehenden Betriebe aus dem deutschen Mittelstand, werden reihenweise, insbesondere von den Chinesen, aufgekauft.

Bei diesem Ausverkauf von volkswirtschaftlich wesentlichen Teilen der deutschen Wirtschaft versagt die Regierung der Bundesrepublik Deutschland. (Verrat am deutschen Volksvermögen.)
Erforderlich wäre ein Gesetz. Privateigentum an Grund und Boden in der Bundesrepublik Deutschland darf sich nur im Eigentum deutscher Autochthonen befinden.

Für den Endkampf um die Weltherrschaft hat sich China gerüstet.
Asien-Pazifik-Region China und 14 Asien-Pazifik-Staaten schließen weltgrößten Freihandelspakt.

China und 14 andere Asien-Pazifik-Staaten haben es geschafft – und setzen mit dem Abkommen zugleich ein kraftvolles Zeichen gegen den Trump’schen Protektionismus. Spötter könnten auch von einem „Abschiedsgeschenk“ sprechen.

Diese Gesamtlage wurde durch den von China (inszenierten?) Covid-19-Angriff auf die Völker dieser Welt auf eine andere Ebene gehoben.

Wir Menschen werden in unseren Grundeinstellungen eines menschlichen Miteinander durch den Covid-19 Virus angegriffen.
Hier stößt sich der Freiheitsdrang der Menschen mit einer Realität, auf die jeder Einzelne von uns keinen direkten Einfluß hat.

Unsere wirtschaftlichen und politischen Eliten stehen (ob dieser Virus von Menschen gemacht worden ist oder die Natur ihre Kraft zeigt) vor Entscheidungen.

Wenn dieser Covid-19 Virus als eine Waffe, von welchem Staat oder Volk auch immer, eingesetzt werden sollte, wäre dies für die Allgemeinheit der Völker verheerend.

Sollten etwa die „Ein-Weltler“ diese Waffe zur Minderung der Weltbevölkerung mißbrauchen wollen, würde Erkenntnis über diese Vermutung eine Abwehr ermöglichen.

So bleib uns nur die Vernunft und unser Überlebenswille. Die Vernunft sagt uns, daß wir diesem Covid-19 Virus möglichst ausweichen sollen. Abstand halten und Hände waschen.

Im privaten Bereich ist dies bei festem Wille möglich. Im Wirtschafts- und Arbeitsleben jedoch wird eine Überschneidung von Wunsch und Möglichkeit nicht zu vermeiden sein.
Wobei in einigen Berufen auch Schutzmaßnahmen nützlich sein können.

In keinen Fall ist diese Gefahr auf die leichte Schulter zu nehmen.

Lautes Schreien stößt zwangsläufig mehr „belastete“ Partikel in die uns umgebende Luft.

Aus dieser Zwangslage kommen wir alle nur mit Vernunft und Vertrauen heraus.

Schreibe einen Kommentar