Tag der Deutschen Einheit – ohne Deutsche ?

Tag der Deutschen Einheit – ohne Deutsche ?

Wenn dies real noch nicht gegeben ist – gefühlt ist die „Eroberung“ unserer deutschen Heimat durch Bürger (insbesondere auch der Abstammung her) aus vielen Staaten dieser Welt, jedoch ersichtlich. (Ein Spaziergang durch die Straßen unserer Großstädte beweist dies.)

Die dafür verantwortlichen Politiker (Merkel eingeschlossen) haben sich mit ihrem „erworbenen“ Vermögen in ihre Sicherheit verabschiedet.

Geblieben sind die Präambel und die Artikel des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland.

Artikel 1

Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.

Artikel 8

Alle Deutschen haben das Recht, sich ohne Anmeldung oder Erlaubnis friedlich und ohne Waffen zu versammeln.

Artikel 9

(1) Alle Deutschen haben das Recht, Vereine und Gesellschaften zu bilden.

Artikel 11

(1) Alle Deutschen genießen Freizügigkeit im ganzen Bundesgebiet.

Artikel 12

Alle Deutschen haben das Recht, Beruf, Arbeitsplatz und Ausbildungsstätte frei zu wählen. Die Berufsausübung kann durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes geregelt werden.

Artikel 16

(1) Die deutsche Staatsangehörigkeit darf nicht entzogen werden. Der Verlust der Staatsangehörigkeit darf nur auf Grund eines Gesetzes und gegen den Willen des Betroffenen nur dann eintreten, wenn der Betroffene dadurch nicht staatenlos wird.

  1. Kein Deutscher darf an das Ausland ausgeliefert werden. Durch Gesetz kann eine abweichende Regelung für Auslieferungen an einen Mitgliedstaat der Europäischen Union oder an einen internationalen Gerichtshof getroffen werden, soweit rechtsstaatliche Grundsätze gewahrt sind.

Papier ist geduldig, solange jedoch bis „der Groschen“ gefallen ist.

Hoffen wir auf die Kraft der Erinnerung, wie wir Deutsche in der DDR und in Teilen auch in der BRD, den Versuch in den Straßen von Berlin über Leipzig und in den vielen Gemeinden unseres Heimatlandes unternommen hatten, die Diktate BRD vom 3. Oktober 1990 und DDR vom 7. Oktober 1949 zu überwinden. –

Noch heute höre ich die Rufe, in den Abendstunden des Oktober 1989 auf dem Leipziger Ring in meinen Ohren „Wir sind das Volk“ !!!

Ja, wir Deutsche sind immer noch das Deutsche Volk. Zwar sind wir alle älter geworden. Jedoch – wie die Bundestagswahlen der vergangenen Woche ergeben hat – zerstritten wie eh und je.

Hoffen wir gemeinsam auf ein Wunder, auf daß aus den Politikern Menschen, Deutsche Menschen in ihrer Verantwortung vor ihren Vorfahren – die aus den Bombentrümmern des Jahres 1945 einen Staat mit ihren eigenen Händen geschaffen haben – zu Erkenntnissen gelangen „Einigkeit macht stark“ !!!

Horst Zaborowski AGsD

Schreibe einen Kommentar