Archiv der Kategorie: Allgemein

Verlegensheitskategorie: für Fälle, in denen gar nichts anderes paßt.

Fragen ohne Handlungen?

Mündet ein Widerstand in einen Putsch und dieser scheitert, ist er schädlich für Volk und Land. Insbesondere ein Putsch aus militärischen Kreisen heraus und dazu im Kriege kostete und kostet zu vielen Kameraden, die ihre Pflicht erfüllen, das Leben. Dieses in irgendeinen Bezug zu setzen zur Bundeskanzlerin Merkel, ist mehr als waghalsig.

Beim Putsch setzt ein kleiner Teil eines Volkes, in fester Absicht einer Veränderung persönliche Freiheit und Leben aufs Spiel. Fragen ohne Handlungen? weiterlesen

Migration = Tarn-Waffe

Seit Ur-Zeiten verließen Menschen ihre Stamm- oder Siedlungsgebiete.
Natürliche Gründe lagen bei Umweltkatastrophen vor. Ebenfalls war auch das Verhältnis vom Bevölkerungsanteil zur Ernährungsgrundlage entscheidend, um das eigene Gebiet zu verlassen.
Diese Ereignisse, auch als Völkerwanderungen bezeichnet, konnten
friedlich verlaufen, wenn Gebiete noch nicht besiedelt waren und wurden. Kriege ergaben sich, so die „Wandernden“ auf besiedeltes Gebiet trafen.

In der Neuzeit, insbesondere nach dem Zweiten Weltkrieg, wurden Lenkende aus dem Hintergrund aktiv. In einer lang angelegten Strategie wurde der Gier nach mehr und noch mehr, nicht öffentlich sichtbar, nachgegangen.
Kapitalisten (offen operierende, wie im Westen und verdeckt operierende, wie im Osten) machten sich den Nachholbedarf an Gütern infolge der Kriege zunutze. In der BRD wurden „Gastarbeiter“ angeworben. In der DDR
wurden „Systemgerechte“ Begriffe verwendet.
Im Grunde genommen, wurden Entwicklungen eingeleitet, die in ihrer Wirkung, entgegen den Beteuerungen, sich zum Nachteil der autochthonen Bevölkerung auswirkten.

Nachteile traten besonders nach der Vereinigung von BRD und DDR offen zu Tage.
Anwerbung und Einsatz von ausländischen „Arbeitskräften“, die sich
bisher am Bedarf der Wirtschaft orientierte – verselbständigte sich.
Aktuell:
Der Staat Bundesrepublik Deutschland verliert von Tag zu Tag mehr ein Stück seiner Souveränität. Im öffentlichen Raum wirkt die Anzahl der „Eingeströmten“ so dominant, daß wir von dem Eindruck einer Mehrheit der „Eingeströmten“ sprechen können. Eingeströmt in Parlamente, in Regierungen (Bund- und Landesregierungen), in zivile Ordnungskräfte und bereits auch in die Bundeswehr.

Diese Tarn-Waffen verstärken die bereits in der BRD ansässigen Groß-Clans von Angehörigen aus mehreren Staaten.
Zusammen mit den „Gutgläubigen“, den Fähnchenschwenkern von 2015, Angehörigen aus politischen Parteien,den offen Verrat an Staat und Volk übenden, ist eine Anti-Deutsche Clique am Werk, die in Schranken zu weisen oberste Bürgerpflicht ist.

In einem Gebiet, in einem Staat, Menschen willkürlich „zusammenpressen“, um bestehende, gewachsene Strukturen zu untergraben, ist Völkermord auf Raten.

Den aus dem Untergrund Lenkenden, die mit Migration als Tarn-Waffe einen Bevölkerungsaustausch in Gang setzen, Widerstand entgegenzusetzen,
sind wir autochthone Deutsche unseren Nachkommen schuldig.

In einer besonderen Pflicht ist die Rentnergruppe, der es vergönnt war, über ihren Lebensunterhalt hinaus eine Alterssicherung aufzubauen. Die nicht nur die ihnen durchaus gegönnten Reisen in die ganze Welt verwirklichen können, auch über ihre eigene Verwandtschaft hinaus, ehemalige deutsche Kollegen zu unterstützen,

Die Rufe bei der Wiedervereinigung – Wir sind das Volk – Wir sind ein Volk – können doch nicht nur Geschichte sein!