Archiv der Kategorie: Ausland

Länder außerhalb Deutschlands

Wenn die Dämme brechen

Wenn die Dämme brechen.
Es ist immer dasselbe. Ursachen für eine Handlung werden geflissentlich übersehen und die Folgen groß ins Bild gestellt. Ein alltäglich passierender Vorgang: zwei Männer begegnen sich auf einer Straße, ein Disput beginnt und steigert sich auf. Passanten werden aufmerksam und schauen zu. Einer der Männer tritt dem Anderen mit seiner Schuhspitze vor dessen Schienbein – worauf dieser mit einem Faustschlag an den Kopf seines Kontrahenten reagiert.
Wer die Umstehenden befragt, wird von der Mehrheit der Zuschauer, der mit der Faust zugeschlagen hat, als Angreifer bezeichnet. Wenn die Dämme brechen weiterlesen

Invasion auf nackten (Fuß) Sohlen

Invasion auf nackten (Fuß)Sohlen
Obwohl tagtäglich in unserem Land durch Eindringlinge, volks-verdummend als Asylanten bezeichnet, deutsche Staatsbürger von Belästigung, über Vergewaltigung und letztendlich durch Mord die Folgen dieser Invasion erleiden und erdulden müssen, schwafeln quer durch alle Parteien unsere „Gutmenschen“ von willkommenen Arbeitskräften bis Goldstücken. Invasion auf nackten (Fuß) Sohlen weiterlesen

Bereit für den Ernstfall

Merkel, eines Pastors Tochter, will auf ihre alten Tage die Menschlichkeit aufs Schild heben. In einer kirchlichen Gemeinde ist diese Einstellung eine Selbstverständlichkeit. Im ganz normalen Überlebenskampf der Völker können Menschen, die zu sehr an das Gute im Menschen glauben, auch Schaden anrichten. Insbesondere dann, wenn sie, wie zum Beispiel gemäß Grundgesetz die Bundeskanzlerin im Ernstfall, Oberbefehlshaber der gesamten Streitkräfte der Bundesrepublik Deutschland ist. –

Grundgesetz Artikel 115b
Mit der Verkündung des Verteidigungsfalles geht die Befehls- und Kommandogewalt über die Streitkräfte auf den Bundeskanzler über.

Die Streitkräfte eines Landes sind ohne Verankerung in der Bevölkerung die sie schützen sollen, in einer geminderten Verteidigungsfähigkeit. Und wenn dann noch die Oberbefehlshaberin gemäß dem christlichen – Wenn dich einer auf die linke Backe schlägt, dann halt ihm auch die andere hin – sich im Ernstfall nicht Ihrer Verantwortung dem eigenen Volk gegenüber verhält, ist das Volk verloren.

Der Kampf ums Überleben unseres Deutschen Volkes ist im Gange. Die Frage darf gestellt werden – wollen Merkel und Anhang unser deutsches Volk verteidigen?

Ungarns Präsident Viktor Orban hat die bestehende Gefahr der Eroberung Europas durch fremde Kulturen, Religionen und Völker erkannt. Sein Zitat „Man kann der Welt nicht helfen, indem man das eigene Volk zugrunde richtet.“ Die Ungarn haben in ihrer Geschichte bewiesen, daß sie den Gefahren die gen Europa stürmten Widerstand leisteten. (Damals waren es die Hunnen, heute sind es die Moslems.)

Der tschechische Präsident Milos Zeman nennt Gefahr und Verteidigungsbereitschaft mit seinen Worten: „Die Migrationskrise hat Anzeichen einer organisierten Invasion“. 

Präsident Zeman führte weiter aus: „Diese (Invasion) ist gut organisiert und gut bezahlt. Das Ziel ist, die europäischen Strukturen zu zerrütten.“ Und ist auch Realist mit seiner Feststellung: „Um die Migrationswellen zu stoppen, müßten nicht Zäune errichtet, sondern die Armee eingesetzt werden.“

Die Kräfteverhältnisse in der Bundesrepublik Deutschland sind, unterstützt von einigen politischen Parteien, in einer bedenklichen Entwicklungsstufe angekommen. Die Ordnungskräfte sind bereits zu einem Teil mit Moslems durchsetzt.
Unsere Bundeswehr wurde von einer Armee aus Volkes Mitte zu einer „Berufsarmee“ abgemustert. In Deutschland hatte sich bisher ein Putsch der Armee in Friedenszeiten nicht vollzogen. Wir können nur hoffen, daß die Bundeswehr sich im entscheidenden Augenblick auf die Seite unseres deutschen Volkes stellt.

Selbsterhaltungstrieb

Jedem Volk auf dieser Welt wird ein Selbsterhaltungstrieb zugebilligt. Von aufgeklärten Menschen wird auch jedem Tier sein Selbsterhaltungstrieb zum Erhalt seiner Art zugebilligt. – Nur wenn wir Deutsche diesen Anspruch erheben, schreit ein beträchtlicher Teil des eigenen Volkes, als ob es auf einem Scheiterhaufen verbrannt werden würde. Im Allgemeinen wird dann die Nazi-Keule geschwungen.

Jedes Volk  hat seinen kulturellen Hintergrund. Angehörige dieses Volkes sind frei in  ihren Entscheidungen, andere kulturelle Gegebenheiten dem eigenen kulturellen  Hintergrund hinzuzufügen oder auch nicht. Jedoch, bereits die Volksweisheit – „Keiner kann aus seiner Haut heraus!“ – weist darauf hin, unterschiedliche Kulturen verunsichern autochthone Völker.

Wenn jedoch, wie es in der Bundesrepublik Deutschland zur Gewohnheit geworden ist, den natürlichen Selbsterhaltungstrieb in unserem Deutschen Volk von interessierter Seite abzuerkennen, ist nicht mehr auszuschließen, daß Verhältnisse wie in Frankreich und Italien an der Tagesordnung sind – Ordnungskräfte verlieren die Hoheit über die Straße – auch auf die BRD übergreifen. Dann ist auch nicht ausschließen, daß die letzte Stufe der Staatsgewalt, wie in Frankreich bereits zu erkennen, der Einsatz des Militärs im Inneren erfolgt.

Es wird den Angehörigen der Bundeswehr auf Dauer nicht zu vermitteln sein, daß in vielen Staaten auf dieser Welt unsere Bundeswehr die jeweilige Staatsgewalt stützt und unterdessen in der Heimat Deutsche von Menschen aus anderen Kulturkreisen ermordet werden.

Und nun – nach dem EU-„Flüchtlingsgipfel“?

Dazu kann man allenfalls eines feststellen:
Was hier von der Bundeskanzlerin dem dummen und gutgläubigen Bürger als „Durchbruch und Erfolg“ verkauft werden soll, wird sich als weiter nichts erweisen, als die vorerst wieder einmal gelungene Rettung ihrer Herrschaft als Kanzlerin und ein weiterer Zeitaufschub für die Fortsetzung ihrer rechts-, gesetzes- und grundgesetzwidrigen Politik zum Schaden des Deutschen Volkes.
Die gleiche Bundes­kanzlerin, die 2015 das Asyl-Chaos verursacht hat, stellt sich jetzt auf eine geradezu schamlose Weise als „Retterin in der Flücht­lings-Krise“ dar.

Es fragt sich aller­dings, wie viele auf diese neuerliche Ver­logenheit eines angeb­lichen „Durch­bruchs“ in der Flücht­lings­krise hereinfallen werden?! Ein „Durchbruch“, mit einem Schluß­kommuniqué, mit völlig ver­waschenen und in Wirk­lichkeit gar nichts aus­sagenden Formu­lierungen. – „Auf frei­williger Basis“, „es ist angedacht…“, „frei­willige Rücknahme“ (natürlich, freiwillig – was denn sonst? Und ganz besonders freiwillig natürlich wieder von Deutschland!) „Anlande­platt­formen“ und „kontrol­lierte Zentren“, von denen Flüchtlinge (natürlich auch freiwillig) „in das EU-Land ihrer Wünsche“ übernommen werden können, „Anker­zentren“ oder Auf­fang­lager in Nordafrika, die keiner dieser Staaten haben will und auch nicht dulden wird.

Und wo sind – völker­rechtlich verbindlich und ggfs. einklagbar – die unter­dessen großartig als „Erfolg“ verkündeten, angeb­lichen Zusagen von 14 EU-Staaten fest­geschrieben, Flüchtlinge zurück­zunehmen?

Doch sofort nach der Bekanntgabe dieser angeblichen Zusagen von 14 EU-Staaten durch die Bundeskanzlerin erweisen sich diese als – so Babis (Tschechien) „Völliger Unsinn“ und gemäß Aussage Orbans (Ungarn) als „Zeitungsente“. Oder sollte sich hier zu alle dem nun auch noch eine politisch motivierte glatte Verlogenheit der Bundeskanzlerin offenbaren…?.

Doch wie auch immer – das alles sind nicht im mindesten wirkliche Lösungen, sondern kann nur angesehen werden als ein Versuch neuerlichen Zeitaufschubes, um weiterhin Merkels rechts- und grundgesetzwidrige Asyl- und Flüchtlings-Politik in der BRD fortsetzen zu können.

Und vermutlich wird der „dumme Deutsche“ dann auch schon sehr bald bis über sein 70stes Lebensjahr hinaus arbeiten dürfen, um diesen politkriminellen Asyl-Wahnsinn der Bundeskanzlerin und der „demokratischen“ Parteien zu finanzieren.
Und das alles geschieht, während im eigenen Land das blanke Chaos herrscht – Bildungsnotstand, heruntergekommene Schulen, restlos überforderte Justiz, heruntergekommene und marode Straßen, Brücken, Autobahnen, Chaos im Gesundheitswesen, Schließung von Krankenhäusern, ein eklatanter Pflegenotstand, am Existenzminimum dahinvegetierende Hartz-IV-Empfänger, Flaschen sammelnde Rentner usw. usf.
Und diese Aufzählung würde, so sie denn vollkommen sein sollte, überhaupt kein Ende nehmen!

Doch dafür wurden „so ganz nebenbei“ vom Bundestag auch gleich wieder einmal 16 Milliarden Euro für Griechenland, ein Faß ohne Boden, sowie weitere Finanzhilfen für die Türkei bewilligt – und nicht zu vergessen – eine Verlängerung der Sanktionen gegen Rußland, für deren Kurzsichtigkeit und politischen Schwachsinn es kaum noch eine Bezeichnung gibt.

Und was tut die Bundeskanzlerin? Sie kümmert sich weder um das Grundgesetz noch um die Rechte des Parlaments und herrscht im „demokratischen Rechtsstaat“ BRD seit über 12 Jahren nach Art und Weise des keinen Widerspruch duldenden Politbüros der SED im untergegangenen Menschenschinder- und Mauermörderstaat DDR.

Doch nicht nur, daß sie sich in eklatanter Mißachtung des Parlaments über die Finanzhoheit des Bundestages hinwegsetzt und durch eigenmächtige Zusagen Deutschland zum Zahlmeister der EU degradiert und vieles andere mehr, sie zerstört mit ihrer in absolutem Starrsinn festhaltenden und nur noch als staatskriminell einzustufenden Öffnung der Grenzen für „Zuwanderer“ aus aller Welt auch noch wissentlich und vorsätzlich den inneren Frieden in unserem Land!

Doch damit immer noch nicht genug, denn –
Im „demokratischen Rechtsstaat“ BRD wird durch die Bundeskanzlerin und die herrschenden „demokratischen“ Parteien seit geraumer Zeit die „Herrschaft des Unrechts“ praktiziert.

Diesen Ausspruch – „Herrschaft des Unrechts“ – hatte der Innenminister der BRD höchstpersönlich formuliert und wurde dabei in aller Form vom Oberlandesgericht Koblenz bestätigt, das in einer Urteilsbegründung vom 14.02.2017 folgendes wörtlich ausgeführt hat: „… Zwar hat sich der Betroffene durch seine unerlaubte Einreise in die Bundesrepublik strafbar gemacht. ….. Die rechtsstaatliche Ordnung in der Bundesrepublik ist in diesem Bereich jedoch seit rund eineinhalb Jahren außer Kraft gesetzt und die illegale Einreise ins Bundesgebiet wird momentan de facto nicht mehr strafrechtlich verfolgt.“
OLG Koblenz, 14.02.2017 – Az.: 13 UF 32/17

Sollte sich nun aber ein Innenminister Seehofer mit seiner CSU, die sich vorerst beide noch in beredtes Schweigen hüllen, von der neuerlichen Polit-Farce und –Verlogenheit doch wieder täuschen und ködern lassen, dann dürfte es nicht nur mit der Glaubwürdigkeit der CSU endgültig vorbei sein, dann wird man auch überaus gespannt abwarten können, welches Ergebnis die Landtagswahl in Bayern im Oktober 2018 wohl bringen wird..

Doch – sollte auch das alles tatsächlich keine Auswirkungen haben, dann kann man wohl endgültig und berechtigterweise sagen:
„Deutschland schafft sich ab“!

„Flüchtlingskrise“ und Co.

In drei aktuellen Filmbeiträgen dokumentiert KLA-TV, u.v.a., was das öffentlich-rechtliche Fernsehen der BRD nicht zeigen darf.

Unter www.kla.tv/12594 ist zu sehen:
Deutschland schafft die Bürgerrechte ab.
Der Wahrheitsforscher, Aufklärer, Friedensaktivist und Autor Erich Hambach wies darauf hin, daß in Deutschland seit den Notstandsgesetzen aus den 1970er Jahren aufgrund der Terrorismusbewegungen die Bürgerrechte immer weiter zusammengestrichen wurden.
Am 18.6.2017 wurde das BGB (Bürgerliches Gesetzbuch) erneut schwerwiegend geändert. Inzwischen reicht schon der bloße Verdacht auf eine Straftat aus, daß der Bürger quasi zum „Freiwild“ wird. Er hat kein Recht mehr auf körperliche Unversehrtheit, Unverletzlichkeit der Wohnung, Bankgeheimnis und Postgeheimnis. Bayerns Landesregierung geht sogar noch einen Schritt weiter: Dort kann man bis zu drei Monaten auf Verdacht in U-Haft genommen werden, ohne Anwalt und ohne Richter. Diese Maßnahme ist beliebig verlängerbar. Was unterscheidet uns da noch von totalitären Staaten?

Zusatzfrage: Vor allem aber – was unterscheidet uns da noch von dem untergegangenen Menschenschinder- und Mauermörderstaat DDR mit Mielkes Stasi…?!

Unter www.kla.tv/12595 ist zu sehen:
Endzeit für Europa.
Ministerpräsident Viktor Orbán sprach am 15.3.2018 in Budapest vor 500.000 Menschen Klartext. Er sagte: „Tag für Tag sehen wir, daß große westeuropäische Völker und Nationen Schritt für Schritt ihr Land verlieren. Die Situation ist die, daß jene, die die Einwanderung an ihren Grenzen nicht aufhalten, verlorengehen. Sie werden langsam aber sicher absorbiert. All dies wollen uns äußere Kräfte und internationale Mächte aufzwingen mit Hilfe ihrer Handlanger. Gegen diese Welt müssen wir kämpfen, um die eigene zu verteidigen. Man braucht einen Ort, eine Sprache, ein Zuhause, wo der Mensch unter den Seinen in Sicherheit und Liebe sein Leben leben kann. Europa steht schon jetzt unter einer Invasion.
Und Brüssel schützt Europa nicht, es will die Einwanderung nicht aufhalten, sondern unterstützen und organisieren. Es will die Bevölkerung Europas verdünnen, will sie austauschen.
Der Gegner kämpft nicht mit offenem Visier, sondern er versteckt sich, er ist nicht geradeheraus, sondern listig, nicht ehrlich, sondern bösartig, nicht national, sondern international. Er glaubt nicht an die Arbeit, sondern spekuliert mit dem Geld, er hat keine eigene Heimat, da er das Gefühl hat, die ganze Welt gehöre ihm“.

Warum hörte man in den Medien nichts von dieser Rede?

Unter www.kla.tv/12596 ist zu sehen:
Tschechien lehnt Flüchtlingsaufnahme nach Quote ab.
Der tschechische Ministerpräsident Andrej Babiš will in seinem Land keine Flüchtlinge aufnehmen. Dem Nachrichtenmagazin Focus antwortete er auf die Frage, ob sein Land bereit sei, Migranten nach einer Quote aufzunehmen: „Nein, denn das ist keine Lösung.“ Die illegale Migration bezeichnete er vielmehr als „das größte Problem Europas“.
Die EU könne „nicht den ganzen Planeten retten“. Auch Polen, die Slowakei, Ungarn, und die neue Regierung in Österreich lehnen die von Brüssel geforderten Maßnahmen rigoros ab. Diese Länder wollen keine zunehmende Überfremdung ihrer einheimischen Bevölkerungen zulassen.

Warum hört man auch davon nichts in den Medien der BRD?

Und schließlich wird im Archiv von KLA-TV unter unter www.kla.tv/10711 dokumentiert:
Migrationskrise als Verschwürungstatsache.
Handelt es sich bei der Flüchtlingskrise nur um eine zufällige Entwicklung? Oder wurde das ganze Szenario vielmehr von langer Hand geplant und von Eliteleuten wie etwa George Soros gezielt eingefädelt? Nachfolgende Dokumentation bringt Drahtzieher-Bekenntnisse ans Licht, die einen neuen Blick auf die Migrationskrise ermöglichen.

Alle diese Beiträge mit unzensierten Informationen sollte man sich unbedingt ansehen, ggfs. herunterladen und weiter verbreiten.

Antwort auf den Anspruch Deutscher zu sein

.An Mustafa Arsian
Das ist nicht des Pudels Kern. Entscheidend ist: die Bundesrepublik
Deutschland ist ein Staat, der bei seiner Gründung nur für Staatsbürger des Deutschen Reiches Heimat und Vaterland war. Auch nur wir Deutsche haben 1945 den Schutt von den Straßen geräumt.

Raffgierige Kapitalisten stellten Profit über ihre Verantwortung Volk und Staat gegenüber, der ihnen ihren „Reibach“ erst ermöglichte.
Auf dieser Schiene wurden ausländische Arbeitskräfte angeworben.
Menschen, die für die Produktion einsetzbar waren, erbrachten den Gewinn für die Kapitalisten.

Angeworbene Ausländer, die sich nicht im Wirtschaftsprozeß „verwerten“ ließen, wurden der Allgemeinheit aufgebürdet.

Die politische Klasse, insbesondere, wenn diese an den Hebeln der Macht saß, wurde vor den Karren von Industrie und Wirtschaft gespannt.
Auf der Strecke blieben wir, die Schaffenden, in den Fabriken, in den Kohlegruben, in den Stahlwerken usw.
Ergebnis: Ein Teil dieser Schaffenden bzw. deren Nachkommen müssen heute Flaschen sammeln, um ein paar Cent für eine Kleinigkeit mal so nebenbei zu ergattern.
Und damit dies in alle Ewigkeit so weiter gehen soll, werden Ausländer zu Millionen ins Land geholt. Die, wie ihre Vorgänger als
Manövriermasse, jetzt für Merkel und Co.
Als um 1960 herum Ausländer in der Bundesrepublik Deutschland Arbeit und Brot fanden, war der Anteil an Muslimen gering.

Dies hat sich entscheidend zu ungunsten unseres deutschen Volkes verändert.
Mit dem neuen Staatsangehörigkeitsgesetz, 1999 verabschiedet und am  1. Januar 2000 in Kraft getreten, wurde die Büchse der Pandora geöffnet.
Die Sucht, das eigene deutsche Volk auszulöschen, hat mehr und mehr „deutsche2 Politiker befallen. Beide Faktoren zusammen bewirkten und bewirken, daß der Anteil an Bürgern der Bundesrepublik Deutschland mit deutschen Wurzeln nur noch knapp über der Mehrheit liegt.

Insbesondere dann, wenn Merkel und Co. noch weiter an der Macht bleiben.

Unsere Hoffnung bleibt, so wenig uns das auch befriedigen kann, daß Völker und Staaten, die in der EU verbunden sind, Merkels Versuch einer Umgestaltung des deutschen Nationalstaates, wie im Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland festgeschrieben, in einen Vielvölkerstaat BRD, nicht unterstützen.

Fünf vor 12

Dieses Novum EU, eine Vision zwischen Staat und Verein europäischer Völker.

Ihre Legitimation speist sich teilweise durch Vertreter der
Staatsoberhäupter souveräner Staaten auf dem Boden des kleinen
Kontinentes mit Namen Europa.

Mit ihren sieben Organen –
https://crp-infotec.de/wp-content/uploads/eu-organe-einfach.gif
ist eine breite Palette instituiert worden, die unter demokratischen
Voraussetzungen keine Legitimation durch Europas Völker aufweisen kann.
Europäischer Rat. Mitglieder sind die Staats- und Regierungschefs der beteiligten europäischen Völker. Wer von Ihnen ist von jeweiligen Volk in einer Volksabstimmung ermächtigt worden, der EU beizutreten?
Europäisches Parlament. Wahlbeteiligung in 1999 gleich 49,51 %, in 2004 gleich 45,47 %, in 2009 gleich 42,97 % und in 2014 gleich 42,61 %. Eine in zwanzig Jahren abfallende Beteiligung unterhalb einer Mehrheit.
Mit ihren Institutionen Europäische Zentralbank und dem Gerichtshof der Europäischen Union wird in die Souveränität der beteiligten europäischen Staaten eingegriffen.

Die Bundesrepublik Deutschland hat in der Präambel zum Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland –

Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor
Gott und den Menschen, von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen, hat sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben.

– den Wunsch zu erkennen gegeben als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen. Daraus zu folgern, daß unser deutsches Volk und die Bundesrepublik Deutschland zu erkennen gegeben hätte, Hoheitsrechte, an wen auch immer, abzutreten ist Kaffeesatzleserei.

Die Bemühungen der Merkel-Regierungen gerade in dieser Hinsicht über das bestehende Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland hinaus Hoheitsrechte an die EU zu übertragen, ist Staats- Hoch und Landesverrat!

Wenn nicht jetzt wann dann – Widerstand gemäß Grundgesetz Artikel 20,
(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Adenauers Traum von einem künftigen Europa wurde und wird durch seine Nachfolgerin Angela Merkel vor die Wand gefahren.

Ein friedliches und ausbalanciertes Europa wird nur mit Charles de Gaulle – Ein Europa der Vaterländer – eine Kraft entwickeln, um der Überrollung Deutschlands und Europas durch den Islam zu widerstehen.

Politikwechsel

Unser bisher bester Freund, die USA, wendet sich von Deutschland und auch der EU ab und geht einen Weg “ Amerika zuerst“. Deutschland sollte entsprechend reagieren und Flagge zeigen. Als erstes müßten die Beziehungen zu Rußland neu gestaltet werden, denn die ausgesprochenen Sanktionen schadeten nur der deutschen Wirtschaft. Die Erhöhung der Rüstungsausgaben belasten nur das deutsche Volk, dies hat mit Verteidigung nichts zu tun.  Auch die Asylpolitik ist gescheitert und bedarf einer Neuordnung, hier ist Horst Seehofer auf einen besseren Weg als die Bundeskanzlerin.  An die Aussage von Frau Merkel „Wir schaffen das“ glaubt wohl keiner mehr. Notwendig wäre in dieser Frage ein Untersuchungsausschuß, so wird nur sinnlos im Innenausschuß des Bundestages diskutiert. Wo sind die Schlußfolgerungen ?