Archiv der Kategorie: Geschichte

Fallen die Masken?

Fallen die Masken?
Wie weit sind wir von einem neuen 1933 entfernt? Ab wann überstimmt der Mainstream demokratische Wahlen?
Spiegel Online titelt: SPD, CDU und FDP wählen Neonazi Der nette Nachbar von der NPD.
Stefan Jagsch- Soeben wurde ich einstimmig von den Vertretern des Ortsbeirates Altenstadt-Waldsiedlung zum Ortsvorsteher gewählt.

Wie nervös sind politische Parteien in der Bundesrepublik Deutschland wenn Bürger sich über Parteigrenzen hinweg verständigen? Könnte es sein, daß Demokratie nur noch außen draufsteht und gehandelt wird wie in einer Diktatur.

Wehret den Anfängen!!!

Totengräber der Deutschen Nation

Totengräber der Deutschen Nation
Für diese „Gesellschaft“ hat Jens Spahn eine Bewerbung abgegeben.
Faktenlage ist bis dato:
In den Schulen der Bundesrepublik Deutschland, je nach dem Bundesland mal mehr oder mal weniger, werden unsere Deutschen Kinder durch die Politik benachteiligt. Kinder mit Migrationshintergrund sind Verursacher eines Leistungsabfalles durch eine Angleichung des Lehrstoffes an die mitgebrachten Möglichkeiten der „Zugezogenen“. In vielen Schulen sind ausländische Kinder in der Mehrzahl. Auch mit einen deutschen Stempel bei der Geburt werden vererbte Veranlagungen nicht gelöscht!
Zu berücksichtigen ist die Not, in der deutsche Schüler (bis hin zur körperlichen Gewalt) in einer Klasse mit mehrheitlich Kinder ausländischer Eltern ausgesetzt werden.

Im Arbeitsleben werden die „Zugezogenen“ zumeist in den Leistung- und Lohnbereich der unteren arbeitenden Klasse eingeordnet. Durch diese „Überbevölkerung“ in diesem Bereich sinkt der zu erzielende Lohn merklich.
Zudem wirkt sich dieser auf die Ansparungen der Altersversorgung aus.
Eine Berechnung besteht, in der festgestellt wurde, daß zugezogene Ausländer im Durchschnitt bis 77 Jahre arbeiten müßten um eine Rente oberhalb der nach den Sozialgesetzen bestehenden Höhe zu erlangen.

Und nun kommt noch Jens Spahn mit seinem Ansinnen Arbeitskräfte aus Mexiko für die Altenbetreuung anzuwerben.

Es reicht also nicht, daß unsere Kinder bereits unter dem Terror ausländischer „Mitbewerber“ in ihrer Jugend Schaden zugefügt werden.
Es reicht also nicht, daß im Arbeitsleben ausländische Arbeitskräfte unsere Löhne drücken. (Das Menschen mit ihren kulturellen Errungenschaften unser friedliches Zusammenleben durch Messerattacken bereichern)
Jetzt müssen wir Deutsche im Alter, – wenn es nach Jens Spahn geht – wenn wir durch ein Arbeitsleben an körperlicher – und leider auch an geistiger – Kraft abgebaut haben und auf Pflege angewiesen sind, mit Menschen aus fremden Kulturen, anderen Sprachen unsere letzte Zeit ertragen.

Es ist allerhöchste Zeit, daß wir Alten, die wir noch die Kraft zum Widerstand haben, diesen Volksverrätern das Handwerk legen.
Noch haben wir, ein Jeder von uns, bei den Wahlen eine Stimme !!!!!

Leben ist Kampf

Leben ist Kampf
Überlebenskampf ein Naturgesetz. Uns Menschen hat das Schicksal Entscheidungen ermöglicht. Wir können mutig sein. Wir können ängstlich sein. Wir können feige sein. Wir können listig sein. Wir können Verräter sein. Wir können (Geld)-gierig sein. usw. usf.
Was wir nicht können, ist zu bestimmen wo hinein wir geboren werden wollen
Das Naturgesetz hat uns und unseren Eltern eine Chance gegeben von Geburt an versorgt zu werden. Wir lernen „trinken“, wobei in den einzelnen Kulturen diese Versorgung unterschiedlich erfolgt.
Im Allgemeinen leben unsere Eltern in Gemeinschaften. Wir lernen uns unserer Umwelt anzupassen.
In der Folge, wie unsere Bewegungen von unserem Gehirn gesteuert werden können, geht die Entwicklung zur „Freiheit“ voran.
Der „Jugend“ bleibt es vorbehalten in der folgenden Entwicklungszeit mit den Gedankengängen unserer Eltern in Konflikt zu geraten.

Und hier beginnt unter Anderem, der Abschnitt einer Ausnutzung des Vertrauens unserer Kinder durch Fremde.

Die technischen Möglichkeiten, von der sich unsere Jugend schnell beeinflussen läßt, stellen den Bezug unserer Kinder zu den Eltern auf eine harte Probe.
Ab dieser Zeit haben es die „Fremden“ verhältnismäßig leicht einen Keil zwischen Eltern und Kinder zu treiben.

Hier muß sich die Gemeinschaft,in der wir Alle dereinst hineingeboren,
über alle Klassenunterschiede hinweg, bewähren.

Ohne Kinder stirbt jede Gemeinschaft und jedes Volk aus.

Demokratie

Demokratie
Ein wünsch Dir was Paket?
Mit dem Ursprung im alten Griechenland, in den Stadtstaaten Athen usw. war Demokratie keine wirkliche Demokratie, trotz ihrer Volksversammlung (507 v.Chr.)

507 v. Chr. kam es erneut zu einer Blütezeit der Demokratie. Kleisthenes führte wieder eine Volksversammlung ein und stellte alle männlichen Bürger rechtlich gleich. Zu den Bürgern zählten aber nur bestimmte männliche Einwohner, keine Frauen, Sklaven und Zuwanderer. Sie blieben davon also ausgeschlossen. Die Bürger waren nun automatisch Mitglieder der Volksversammlung und hatten das gleiche Stimmrecht. Außerdem konnte sich jeder für ein Amt wählen lassen.

Kommt uns das in unserer heutigen Zeit irgendwie bekannt vor?
Klare Formen, ohne wenn und aber, werden vermieden. Für Tricksereien bleiben Wege offen.

Bei der ersten Demokratie auf deutschem Boden, Die Verfassung des Deutschen Reichs [„Weimarer Reichsverfassung) vom 11. August 1919
finden wir einen Ansatz:

ZWEITER ABSCHNITT
Das Gemeinschaftsleben

Artikel 119
(1) Die Ehe steht als Grundlage des Familienlebens und der Erhaltung und Vermehrung der Nation unter dem besonderen Schutz der Verfassung. Sie beruht auf der Gleichberechtigung der beiden Geschlechter.
(2) Die Reinerhaltung, Gesundung und soziale Förderung der Familie ist Aufgabe des Staats und der Gemeinden. Kinderreiche Familien haben Anspruch auf ausgleichende Fürsorge.
(3) Die Mutterschaft hat Anspruch auf den Schutz und die Fürsorge des Staats.

Allein dieser Artikel 119 – Verfassung vom Deutschen Reich – garantierte das Überleben unseres deutschen Volkes und verkörpert Demokratie.

Vom anderen Stern aus betrachtet.

Das Grundgesetz der BRD hat die offizielle Bezeichnung
Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland.
„Die Verkündung des Grundgesetzes
Am 23. Mai 1949 wurde in Bonn das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland (PDF 1) verkündet, dass am 25. Mai 1949 offiziell in Kraft trat“

„Über das Grundgesetz hatte der Parlamentarische Rat seit September 1948 verhandelt. Nachdem die Militärgouverneure der drei westlichen Besatzungsmächte dem Gesetz Anfang Mai zugestimmt hatten, musste noch die Zustimmung aller Bundesländer eingeholt werden.“

Die Grundrechte
Art 1
(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen .

Anmerkungen zu den Fakten:

Ein Volk, ein Staat, die eine Zustimmung von einer besetzenden Macht zur Verabschiedung ihres Gesetzes und zur Staatsgründung bedürfen sind kein freies Volk und auch kein freier Staat.

Wenn das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Gültigkeit hat, ist auch Art. 1 (1) Die Würde des Menschen ist unantastbar nur für die Bundesrepublik Deutschland gültig. Nur im Hoheitsbereich der Bundesrepublik Deutschland.

(2) Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt.

An diesem Versprechen – und mehr ist es nicht – ist somit nur die Bundesrepublik Deutschland gebunden.

Wir Staatsbürger vom Zweiten Deutschen Reich – eine Volksabstimmung hatte nicht stattgefunden – fühlen uns an dieses Versprechen, daß unter Alliierter Gewalt erpresst worden ist, nicht gebunden.

Im Frieden – verloren

Wir Deutsche haben den Ersten Weltkrieg verloren. Wir Deutsche haben den Zweiten Weltkriegverloren. Das ist Geschichte . 
  Wir Deutsche verlieren im Frieden ab dem 23. Mai 1949.
Die Kriege – „Erster- und Zweiter Weltkrieg“- verloren wir im Vertrauen auf unsere politischen Eliten (ob Kaiser oder Führer), weil wir aus Volkes Mitte heraus Gefolgschaft geleistet hatten.
Wir Deutsche können keine Revolution. Nicht mit dem Kieler Matrosenaufstand am 3. November 1918 und auch nicht mit dem Attentats-Versuch vom 20. Juli 1944 in der Wolfsschanze.
Bezeichnenderweise wurden diese „Taten“ am Kriegsende, bzw. kurz vor Kriegsende begangen. Der Friede ab dem 23. Mai 1949 steht noch nicht einmal auf „Papier“. Wir wurden als geschlagenes Volk verführt (eine freundliche Umschreibung von „gezwungen“), unsere Kräfte dem Kampf – gegen den russischen Bolschewismus bzw. gegen den amerikanischen Kapitalismus – zur Verfügung zustellen.
Dieser Kampf wird bis in unsere Neuzeit auf Kosten unseres deutschen Volkes ausgetragen. Nach der Vereinigung von Bundesrepublik Deutschland (BRD) und Deutsche Demokratische Republik(DDR) hat sich die Situation dahingehend verändert, daß nun neben Westdeutschland auch Mitteldeutschland im Kampf der USA gegen Rußland eingebunden worden ist.
Weil China sich als Bewerber um die Nr. 1 in dieserWelt bemüht, ist zu befürchten, daß Rußland durch China Unterstützung erhalten wird. Die Situation hat sich seit dem 23. Mai 1949 nicht geändert.
Im Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland vom 23. Mai 1949 steht weiterhin unter
Artikel 146 Dieses Grundgesetz verliert seine Gültigkeit andem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.
Ein freies Volk verfaßt und beschließt seine Verfassung in eigener Verantwortung. Die Genehmigung des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland durch die alliierten Besatzer bedingte weiterhin eine Versklavung, wenn auch eine kaschierte.
Dieses alles hat unser Deutsches Volk ertragen, in der Hoffnung eines Tages in dem Kreis der freien Völker als gleichberechtigtes Mitglied an der Gestaltung der Welt mitwirken zu können.
Diese Hoffnung bekam einen Dämpfer mit Gerhard Schröders (SPD), neuem Staatsangehörigkeitsgesetz;1999 verabschiedet und dieses am 1. Januar 2000in Kraft trat. Das seit Jahrhunderten in Deutschland bestehende – Ius sanguinis Abstammungsprinzip -verlor ab dem Tag der Einführung dieser Staats-angehörigkeitsrechtsreform seine Seele, die Seele unseres Deutschen Volkes.
Mit der Einführung des Ius soli („Recht des Bodens“) waren die direkten Zugriffe in das in Hunderten von Jahren durch unsere deutschen Vorfahren erarbeitete Volksvermögen für alle Menschen, jeglicher gesellschaftlicher und staatlicher Formen, eröffnet.
Eine Zeitenwende im Leben unseres Deutschen Volkes, die entscheidend weiter greift, als allein der Vergangenheit verlorenen Kriege hätten bewirken können. Das dieses Verbrechen an unserem Deutschen Volk, durch Regierung Schröder/Fischer, Gesetzeskraft ohne Zustimmung durch unser Deutsches Volk erlangen konnte, ist noch nicht der Gipfel des Volksverrates.
Dr. Merkel, als Schröders Nachfolger im Amt des Bundeskanzlers, nunmehr Bundeskanzlerin, geht noch einen Schritt weiter und strebt die Aufhebung aller Nationalstaaten an.
Fest steht, man will den Staaten ihre Souveränitäten nehmen. In den Worten von AngelaMerkel klingt das so:
»Wenn man eine wirkliche Weltordnung haben will, eine globale politische Ordnung, dann wird man nicht umhinkommen, an einigen Stellen auch Souveränität, Rechte an andere abzugeben.“
Das heißt, daß andere internationale Organisationen uns dann bestrafen können, wenn wir irgendetwas nicht einhalten. Und davor schrecken viele Länder nochzurück.
Das ist aus meiner Sicht ein wirklich interkultureller Prozeß, den wir durchlaufen müssen.«
(Zitat von Angela Merkel aus dem Jahre 2011 aufdem evangelischen Kirchentag.)
Die Gesamtlage für unser Deutsches Volk hat sich durch die Invasion von Millionen Menschen fremder Völker in unseren Staat Bundesrepublik Deutschland bereits verändert.
Verändert, weil diese Invasoren infolge Schröders Gesetze Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland geworden sind.
Erschwerend kommt hinzu, daß der Islam nicht nur eine Religion ist. Er ist auch eine staatliche Struktur mit eigenen Gesetze (Charia). Er verlangt von seinen Anhängern (Gläubigen) seine Charia über die Gesetze der Bundesrepublik Deutschland zu leben.
Unser Endkampf wird schwer. Wirtschaftliche und große Teile der politischen BRD Elite haben Volk und Heimat verraten.
Die Propagandawelle der Strippenziehenden aus dem Ausland und Inland läuft auf Hochtouren. Im Internet, dort wo die („Gestapo“?) keinen Zugriff hat, formiert sich Widerstand der uns autochthonen Deutschen signalisiert, wir sind im Kampf um unsere Freiheit nicht allein. 
                                                                                           Horst Zaborowski

 

Selbstverteidigung

Selbstverteidigung
Jedes Lebewesen auf der Welt verteidigt sich wenn es angegriffen wirt. Auch wir Menschen besitzen dieses Recht auf Selbstverteidigung.
Das Selbstverteidigungs-Recht ist von Moment des Überlebenskampfes geprägt. Rückgriffe auf vorherige Ereignisse sind für diesen Moment nicht relevant. Betrachtungen nach dem Kampf durch an diesem Kampf nicht Beteiligte ändern nichts an der Rechtmäßigkeit der Verteidigung.
Diesen Zeilen ist ein Vortrag von Prof. DR. Werner J. Patzelt eingefügt. Bitte ansehen.Danke.

In seinem Vortrag beleuchtet Prof. Patzelt Vergangenheit korrekt und leicht verständlich. Wobei insbesondere bei unserer Vergangenheit als Nachkommen unserer Vorfahren die Zeit in Deutschland von 1933 bis 1945 der üblichen „Sonderbetrachtung“ eingeordnet wurde.
Als Verfasser dieser Zeilen habe ich meine besondere „Erlebnisse“ in diesen Jahren durchgestanden. Trotzdem kann ich Dr. Patzelt in seiner Einordnung nicht folgen.
Widerstand und Verantwortung, in der wir/ich eingebunden in einer Gemeinschaft mit dem gesamten Umfeld den Ereignissen ausgesetzt waren, ließ nur eines zu – Zusammenhalten und nach dem Kriege wird abgerechnet.
Auch in Dr. Petzelt Ausführungen, gestützt auf die geschichtlichen Entwicklungen in unserem Heimatland, in Europa, in Afrika bis hin zu (noch) fernen China, schwingt ein Ton der bevorstehenden Endlichkeit der europäischen Gesellschaft mit.

Spätestens ab diesem Punkt darf Geschichte,Geschichte sein. Aufwachen, Realitäten erkennen und entsprechend handeln.
Unser Urgestinkt der Selbstverteidigung aus dem Dornröschenschlaf erwecken. Danke an
Prof. DR. Werner J. Patzelt für seinen Weckruf.
Noch ist die weiße Rasse auf allen technischen Gebieten im Vorteil. Wir können auch darauf hoffen, daß in den meisten Staaten Europas der Selbsterhaltungswille vorhanden ist.
Es kommt auf den Kern an. Wir als Deutsches Volk sind erneut, wie so oft in der Geschichte, gefordert innerhalb unserer Reihen Ordnung und Einigkeit herzustellen.
Unsere Gutgläubigkeit, alle Meschen auf der Welt sind Engel, auf die eigene Familie beschränken. Die Situation erkennen und handeln. Es strömen in unsere Städte und Gebiete
nicht arme, hilfsbedürftige Menschen aus aller Welt –
Es kommen Eroberer, die mit letzter Konsequenz uns aus unserem Lebensraum verdrängen wollen um diesen für ihre Völker und Religionen nutzen zu können.

Integration gescheitert – Eroberung gelungen

Integration gescheitert – Eroberung gelungen.
Es ist zu befürchten, daß in absehbarer Zeit diese Schlagzeile in Deutschlands Medien verkündet werden.

Freunde – dann wird es für unseren Widerstand zu späht sein.

Grundgesetz Artikel 20
(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Nutzen wir unser Grundgesetz und die Zeit.

Widerstand jetzt!!!

Asylanten im Trojanischen Pferd.

Asylanten im Trojanischen Pferd.
Ob dies in der damaligen Zeit mit bedacht wurde ist unbekannt. Uns wurde gelehrt, daß im im Bauch vom sog. Trojanischen Pferd sich griechische Soldaten versteckt hatten.
Diese hatten unzweifelhaft nicht den Wunsch in Ilios (Troja) Asyl zu beantragen.
Ebenso unzweifelhaft ist, daß die sich im Trojanischen Pferd unserer Tage mit dem Namen Asyl, in der absoluten Mehrheit, zwar keine Griechen, jedoch Asylanten verbergen.
Die Absicht, durch Täuschung Staatsbürger zu überlisten, ist geblieben.

Die Täuschung hat einen neuen Namen: Der Klima-Schwindel
Informieren Sie sich – Bitte – Unser und unser Nachkommen Überleben ist in Gefahr.

Kaschierter Völkermord.

Kaschierter Völkermord.
Unser Deutsches Volk hat in den Weltkriegen 1914-1919 und 1939-1945 gekämpft und verloren. Der Weltkrieg von 1914-1919 wurde mit dem Friedensvertrag von Versailles beendet. Neben Abtretung von Landesteilen und hohe finanzielle Belastungen blieb das deutsche Volk erhalten.
Der zweite Weltkrieg von 1939-1945 endete mit der bedingungslose Kapitulation des Deutschen Reichs. Diese wurde durch Generaloberst Jodl am 7. Mai 1945 in Reims im Hauptquartier von General Dwight D. Eisenhower, Oberbefehlshaber der alliierten Streitkräfte in Europa unterzeichnet. Sie trat am 8. Mai 1945 um 23 Uhr in Kraft. Einen Friedensvertrag mit dem zweiten Deutschen Reich hat es bis heute nicht gegeben.
Die Gründung der Bundesrepublik Deutschland erfolgte durch einzelne Staatsbürger des zweiten Deutschen Reichs ohne Legitimation durch das Deutsche Volk.
Viele Verträge mit den unterschiedlichsten Verpflichtungen wurden in den vergangenen siebzig Jahre unterzeichnet.
Das als Köder benutzte Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland hatte und konnte nicht die bei Kriegsende 1945 bestehende Verfassung vom Deutschen Reich aufheben.
Zur Erklärung: Ein Kind das in einer Ehe geboren wird erhält diesen Status bis an sein Lebensende. Ein außerhalb einer Ehe geborenes Kind bleibt in diesem Status bis an sein Lebensende.

Der offizielle Staat Bundesrepublik Deutschland hat zu keinem Zeitpunkt eine alleinige Hoheit besessen. Die Kontrolle der Alliierten über die BRD besteht bis auf den heutigen Tag. (Militärische Einheiten mit eigenem Hoheitsrechten)
Mit der Einbindung in die NATO wird darüber hinaus die gesamte Bundesrepublik Deutschland in militärische Hinsicht Abhängig.

In einem souveränen Staat hat die Wirtschaft eine dienende Funktion. Einen diesbezüglichen Ansatz sollte sich in den tragenden Säulen der BRD, der Legislative, der Exekutive und der Judikative finden lassen.
Bei der derzeitigen „Durchlässigkeit“ dieser Standbeine einer Demokratie schwindet diese Hoffnung.

Unter Berücksichtigung dieser Lage sind die bei Gründung der Bundesrepublik Deutschland versprochenen Ansätze für Leben und Überleben unseres Deutschen Volkes zu einer Chimäre entschwunden.

Mit dem Bevölkerungsaustausch, insbesondere mit Menschen aus anderen Erdteilen, Religionen und Lebensauffassungen mausert sich der kaschierte Völkermord an unserem Deutschen Volk zur Realität und Vollzug in einem Jahrzehnt.

Wenn nicht jetzt – wann dann !!!