Archiv der Kategorie: Medien

Nachrichten- und Informationsmedien

Im Trüben fischen.

Im Trüben fischen.
Ein deutsches Sprichwort und eine Methode, nach der aus Politik Realität wird. Gemeinschaften, von der Dorfebene ab bis zum Staat, sind an Gesetze gebunden. Zur Ehrenrettung muß festgehalten werden, die Mehrheit der Bürger lebt in und nach diesen Gesetzen. Es sind immer
„Interessengruppen“, die für sich Vorteile „abzweigen“ wollen. Ihre
Methode besteht darin, „Klarheit“ einzutrüben. Leider befinden sich
darunter auch fähige und kluge Köpfe.
Der sog. „innere Schweinehund“ – der Kampf um Gesetzestreue und
„Reibach“ – läßt sich leichter im Trüben als im Klaren verbergen und
ausfechten.
Die höchste Krone, die nicht immer identisch sein muß mit dem höchsten „Ertrag“, wird nach dieser Methode von den daran Beteiligten erreicht, für die Moral ein Fremdwort ist.
Das Zusammenleben in einem Volk und Staat ist unter diesen
Voraussetzungen schon ein Balanceakt. Zur Unmöglichkeit wächst sich dies aus, wenn im Lande, Volk und Staat sich Menschen aus anderen Kulturkreisen „hinneinmogeln“.
Diese „Unterwanderung“ hat in der Bundesrepublik Deutschland Formen angenommen, die an Existenz und Heimatrecht des autochthonen Volkes rütteln.
„Es kann der frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt“.

Ebenfalls ein deutscher Spruch, auf dessen
Wahrheitsgehalt wir Deutsche uns besinnen sollten.

Aus der UN 2/2019 –
>>Jegliche Praxis oder Politik,
die das Ziel oder den Effekt hat,
die demographische Zusammensetzung
einer Region, in der eine nationale,
ethnische, sprachliche oder andere
Minderheit oder eine autochthone
Bevölkerung ansässig ist, zu ändern,
sei es durch Vertreibung, Umsiedlung,
und/oder eine Kombination davon,
ist rechtswidrig.<<

Art. 6 der Entschließung der UN-Menschenrechtskommission vom 17. April 1998.

Wir Deutsche sind Menschen – wenn auch einige der „Strippenzieher“ mit allen Mitteln uns daran hindern wollen.

Mut – wenn mutig folgenlos bleibt –

Mut – wenn mutig folgenlos bleibt – ein Zeichen für Wendehälse.
Auf der Münchner Sicherheitskonferenz schlug Merkels Stunde. Getragen vom Unbehagen über Trumps „Amerika zuerst“ wurde der Applaus für Merkels Rede von vielen Teilnehmern getragen.
Bezeichnend war, daß einige bekannte Vertreter, auch staatliche
Vertreter, dieser Sicherheitskonferenz fern blieben. Auf die
Machtverhältnisse zwischen USA – Rußland – China fanden keine, ins Gewicht fallende, Beschlüsse statt.
Dieser bevölkerungsreiche Kontinent Europa kann seine Wirtschaftskraft mangels Geschlossenheit nicht in die Waagschale werfen. Die EU ist nicht ein Kern, sondern ein Hindernis.
Unser kleiner Kontinent Europa leistet sich im Grunde genommen zwei Systeme.
28 Mitgliedsstaaten in der Europäischen Union (EU) und weitere 18 Staaten einschl. Rußland außerhalb der EU. Zusammengehalten wird diese EU überwiegend auf Kosten deutscher Steuerzahler im Jahr 2017 mit 10,7 Milliarden Euro. (England 5,3 Mrd.- Frankreich 4,6 Mrd. – Italien 3,6  Mrd. – Schweden 1,4 Mrd.)
Stimmengewicht im Europa-Rat – Er setzt sich aus jeweils einem Vertreter pro Mitgliedsstaat zusammen.
Auf der Münchener Sicherheitskonferenz werden keine Beschlüsse gefaßt! – Die Konstruktion sieht das nicht vor.

Ergo – eine Plattform zum Gedankeneinaustausch – und das war es denn auch

Wo Imperien sich gleichen.

Wo Imperien sich gleichen.
Vergleichen wir Rußland, China und Amerika, lassen wir Diktatur und Demokratie außen vor, dann sind es die gleichen Rituale. Eine
Führungskraft bedient jeweils die Klaviatur –  Putin, Xi Jinping oder Trump.
Während Rußland und China als ein Zwitter von Diktatur und Demokratie eingeordnet werden können, sehen sich die USA als eine reine Demokratie.
Wer sich der Mühe unterzogen hat und Trumps Rede zur Lage der Nation vor dem US-Kongress angesehen hat, wird zu Erkenntnissen gelangt sein, die er aus dem twitternden Trump nicht gewinnen konnte.
Eine maßgeschneiderte Vorstellung, es kann auch von einer erfolgreichen Regie gesprochen werden, lief vor den Augen der Interessierten ab.
Auffällig waren:
das langsam und betonte Sprechen von Trump und dies jeweils spontane Erheben aller Anwesenden nach ein bis zwei Sätzen seiner Rede.
Ein Maßstab in wie weit Trumps Darlegungen die Parlamentarier erreichten oder auch nicht? Im Ablauf dieser Regie wurden wegen besonderen Leistungen US-Bürger genannt und Trump bedankte sich ausdrücklich bei ihnen.
Diese Bemühungen, den Kongreß auf seine Seite zu ziehen, ihn für „seine Mauer“ zu gewinnen, waren trotzdem offensichtlich.
Eines jedoch wurde bestätigt, US-Amerika ist ein Staat von und für alle Bürger dieser Welt. Bitte, schön ordentlich anmelden – und schon ist ein neuer US-Bürger entstanden.
Auf diesem Stand sind die Bürger der EU nicht und werden es hoffentlich auch nie werden. Europas nationale Staaten legen Wert auf ihr homogenes Staatsvolk.
Lediglich die politischen und wirtschaftlichen „Eliten“, und dies
insbesondere in der Bundesrepublik Deutschland, wollen den US-Status in dieser Hinsicht auf uns übertragen.
Jeder Bürger, ganz gleich aus welchem Volk oder Staat er stammt will, so er amerikanischen Boden betreten hat, kann US-Bürger werden.
In der Bundesrepublik Deutschland leben Türken seit drei Generationen und wenn Erdogan ruft – sind sie Türken .
Europa ist ein Kontinent auf dem viele Völker in ihren Staaten leben. Staaten und Völker mit ihrer Geschichte, die bis vor die Zeitenwende reichen.
Wenn der Wille da ist, können unsere Völker und Staaten auch friedlich in ihrem Heimatland nebeneinander leben. Mit ihren Sitten und Gebräuchen, mit ihren Religionen, mit ihren Währungen.
Der Störenfried ist die politische und wirtschaftliche „Elite“ der
Bundesrepublik Deutschland.
Es wird höchste Zeit, daß ein normaler Menschenverstand um sich greift.

Annahme ist keine Rechnung.

Annahme ist keine Rechnung.
Wir leben in der Bundesrepublik Deutschland, wenn wir den Politikern glauben sollten, in dem freiesten Staat, den es auf Deutschem Boden je gegeben hat.
Diese Annahme wurde Land auf, Land ab von den veröffentlichten Medien gebetsmühlenartig verbreitet.
Ein Verwirrspiel ganz besonderer Art lieferte die Deutsche Umwelthilfe.
Gemäß einer Veröffentlichung von WATERGATE.TV vom 3. Februar 2019 agiert die „Deutsche Umwelthilfe“ mit Daten, – Der Geschäftsführer des DUH, Jürgen Resch, gab auf Nachfrage zu, daß die Daten auf Basis einer veralteten Studie erwähnt werden. Die Studie ist im Jahr 1999 vom Umweltbundesamt erstellt worden. –

Nur einmal zu Feststellung: Über bzw. für viele PKW-Besitzer, deren Existenz durch Fahrverbote gefährdet ist, wurden bereits mit Gerichtsurteilen Fakten geschaffen.
Als „Grundlage“ dienten angenommene Daten (denn nichts anderes verbirgt sich hinter der „Studie“ des Umweltbundesamtes aus dem Jahre 1999.)

Ich spiele jede Woche im Lotto in der Annahme, daß ich gewinne. Habe noch keinen Autohändler gefunden, der mir auf diese Faktenlage hin ein günstiges Angebot unterbreitete.

Staat = Staatsbürger = Volk

Staat = Staatsbürger = Volk
Am 23. Mai 1949 wurde die Bundesrepublik Deutschland von einem Teil der Staatsbürger des Deutschen Reiches unter der Kontrolle und der Genehmigung durch die West-Alliierten gegründet.
Einer demokratischen Staatsbildung fehlen entscheidende Merkmale. Eine Bereitschaft der Staatsbürger des Zweiten Deutschen Reiches für die Ernennung des Parlamentarischen Rates hat es in einer Volksabstimmung nicht gegeben.
Zweitens: Die Länder, aus denen die Mitglieder des Parlamentarischen Rates sich zusammensetzen, entstanden ohne eine Volksabstimmung.
Siehe Beispiel Hessen:
Zur Vorbereitung der Schaffung einer Verfassung wurde ein
Vorbereitender Verfassungsausschuß gebildet, dessen Mitglieder nicht gewählt, sondern vom Hessischen Ministerpräsidenten Karl Geiler mit Billigung der Amerikanischen Militärregierung ernannt wurden. Entsprechend den Weisungen der Militärregierung wurde der Ausschuß nicht streng nach Parteienproporz, sondern auch nach dem Gesichtspunkt der Expertise besetzt.“
https://de.wikipedia.0rg/wik/Verfassung_des_Landes_Hessen
Der erste Ministerpräsident Nordrhein-Westfalens Dr. Rudolf Amelunxen wird von der britischen Besatzungsmacht 1946 eingesetzt usw. usf.

Dieser Faden einer Staatsführung ohne Legitimation durch das Deutsche Volk setzte sich fort.
1) Aus Staatsbürgern des Zweiten Deutschen Reiches wurden über Nacht (am 23. Mai 1949) Bürger der Bundesrepublik Deutschland und (am 7. Oktober 1949) Bürger der Deutschen Demokratischen Republik – Eine Volksabstimmung der Staatsbürger des Zweiten Deutschen Reiches, über diesen Akt, fand in beiden Fällen nicht statt.

2) Die Rechtsform der EU: Staatenverbund (abgeleitetes Völkerrechtssubjekt)
Aus der Gemeinschaft für Kohle und Stahl. Am Anfang stand eine
Versammlung mit 78 Parlamentariern, die 1952 mit der Gründung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS) geschaffen wurde.
Sie trug den Namen „Gemeinsame Versammlung“ und hatte ausschließlich beratende Funktionen. Die Mitglieder wurden nicht direkt gewählt,
sondern von den nationalen Parlamenten entsandt.
Ebenfalls eine Organisation, entstanden aus 78 Parlamentariern einzelner Staaten ohne Legitimation aus dem Volke. Ein europäisches Volk als Träger der EU war daraus nicht zu folgern.

Gemäß unserem lieben Wilhelm Busch – „Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert.“
– entwickelte sich das Leben in Deutschen Landen, wie in gesamten
Europa, so weiter.
Der große Traum eines friedlichen Raumes wurde uns Bürgern von den politischen Eliten, mit kräftiger Unterstützung der Kapital-Maffia über die öffentlichen Medien in unsere Gehirne gehämmert.
Dieses „Geschäft“ – und zu einem solchen ist es von den Beteiligten
mißbraucht worden, ist auf einen Punkt angekommen, ab dem der Islam mit seinem Verständnis von Menschlichkeit den Fuß auf Europas Boden gesetzt hat. Eine Wiederholung der Schlacht am Kahlenberg werden weder wir Deutsche (Europäer) noch die Staatsreligion Islam gewinnen.

Die Situation: Eine Bevölkerung in Deutschland und vielen anderen
Staaten Europas ist tief gespalten – vorrangig in wirtschaftlicher Sicht.
Der Anteil eines Volkes, in den jeweiligen Staaten unterschiedlich,
jedoch im Durchschnitt am Rande des Existenzminimums, beträgt zwischen zehn bis zwanzig Prozent. Dazu kommt noch eine Spreizung der Einkommen oberhalb des Existenzminimums von ca. tausend Euro bis zur Grenze der Milionärsschicht.
Von einer gerechten Entlohnung für geleistete Tätigkeiten innerhalb der Mittelschicht kann ebenfalls nicht gesprochen werden.
Zu dieser unsicheren Grundlage trägt die technische Entwicklung –
Industrie 4.0 – erheblich bei.
Zusammengefaßt: Der Teil unseres deutschen Volkes, und Europas Völker und Wirtschaft sind davon ebenso betroffen, der mit seinem Erarbeitetem einen Überschuß an die Volksgemeinschaft (ob Grüne und Rote auch jaulen mögen) erwirtschaftet wird von den zur Zeit 15 Prozent Staatsbürgern, wird deutlich absinken.
Eine „Maschinensteuer“, Forderung aus Großvaters Zeiten wäre, wenn auch anders benannt oder interpretiert, eine Ausgleichsmöglichkeit.
Dies würde trotzdem nicht reichen, wenn die Ausgaben des Staates weiterhin zur Bezahlung volks- und staatsfremder Personen verwendet werden.

Wir müssen zurückfinden auf den Ausgangspunkt unserer Lebensgrundlage in
einer Gemeinschaft von Staat = Staatsbürger = Volk.

Zwei Wahrheiten und wir sollen glauben?

Zwei Wahrheiten und wir sollen glauben?
Am 21.Januar 2019 um 21 Uhr war es so weit, die Sendung „Hart aber fair“ von Frank Plasberg im Ersten Programm.
Obwohl die in der Sendung erörterten Themen auch in der Öffentlichkeit bekannt sind, ist es von Vorteil, die Vertreter der gegenteiligen Auffassungen zu sehen.
Es war der geschickten Gesprächsleitung von Plasberg einerseits zu
verdanken, daß die Diskussion sachlich verlief, anderseits blieb es uns Zuschauern überlassen, wem von den Diskutanten wir glauben sollten, könnten, oder auch nicht.
Im Grunde genommen standen die Behauptung des Pneumologen Prof. Dr. Dieter Köhler, daß auch die Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien umweltschädlich ist, unwidersprochen im Raum.

Bei den Erörterungen über die Standorte der innerstädtischen Meßstellen und der dabei ermittelten Werte war scheinbar kein Diskussionsbedarf.
Die Vertreterin der Deutschen Umwelthilfe (DUH), Frau Barbara Metz, kämpfte mehr mit papiernen Argumenten als mit dem Kern der Diskussion.
Aufmerksamkeit war geboten, als Bernhard Mattes (Präsident des Verbandes der Automobilindustrie e.V., VDA) die unterschiedlichen Bemühungen Grenzwerte einzuhalten, wie dies in den UDA und der EU Realität ist, als ganz normal darstellte. Insbesondere die unterschiedliche Bereitstellung von Autos, angepaßt an die jeweiligen Anforderungen, gibt zu denken Anlaß.
Bösartig argumentiert: Die USA fordern höhere Qualität im Bezug auf umweltschonende Eigenschaften eines Autos – ergo wird diese erfüllt.
Die EU hat niedrigere Qualitätsbestimmungen – ergo werden bei uns Autos mit den niedrigeren Anforderungen verkauft.

Bei nüchterner Betrachtung: Es ist nicht allein die Gefahr der
Umweltbelastung, sondern eine Abzocke der Bevölkerung.

Demokratie – ein Sack mit Löchern?

Demokratie – ein Sack mit Löchern?

Wie sonst kann ein Demokratie bezeichnet werden, in der in einem Staat von der Exekutive in schöner Eintracht mit der Legislative am bestehenden Gesetz vorbei „Veränderungen“ erfolgen. –

Grundgesetz Artikel
Artikel 5

  1. Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

Und wenn dann noch

  1. Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.

beachtet wird !

Netzbetreiber und Hardware des Internets sind den Regierenden ein Dorn im Auge. Einflussnahme des Staates BRD droht. Diese Handlungsweisen sind uns aus unserer deutschen Geschichte, die sonst so gerne mit mahnendem Finger herangezogen wird, bekannt. Warum nehmen die aktiv Handelnden der Bundesrepublik Deutschland nicht sich selber diese Mahnungen zu Herzen und lassen der demokratischen Wahrheitsfindung ihren Lauf?

In Anbetracht der Verhältnisse zwischen der Anzahl der Parteimitglieder und der wahlberechtigten Bevölkerung von ca 2 Millionen zu ca 80 Millionen ist es unverständlich, daß gerade aus diesen 2 Millionen Parteimitglieder heraus alleine der Weisheit letzter Schluß gefunden werden sollte.

Bei einer ehrlichen Diskussion geschlossener Vergleich dient allemal mehr Volk- und Völkerverständigung als die Ausnutzung div. Schlupflöcher.

Gefesselte Freiheit

Gefesselte Freiheit:
Ein Widerspruch in sich? Leider eine erlittene Realität.

Mit den Lizenzzeitungen

  • Sowjetische Besatzungszone: Die erste Lizenz wurde im Mai 1945 an die Berliner Zeitung vergeben.
  • Amerikanische Besatzungszone: Es folgten am 1. August 1945 die Frankfurter Rundschau,
  • Britische Besatzungszone: Hier erhielten die erste Lizenz die (bereits am 24. Januar von der US-Armee formlos genehmigten) Aachener Nachrichten (am 27. Juni 1945),

war die Gestaltung der öffentlichen Meinung in Deutschland fest in Alliierter Hand. Gefesselte Freiheit weiterlesen