Archiv der Kategorie: Militär

Wissenschaftler in Staat und Politik?

Wissenschaftler in Staat und Politik?
Zu Zeiten Platons waren bereits Wissen und Meinung offene Fragen. Wie viel mehr ist es heute, wo beinahe für jeden Straßenbelag ein Wissenschaftler hinzugezogen werden soll, notwendig, unabhängige Wissenschaftlers Hilfe in Anspruch zu nehmen?

Ein Beispiel ist die Bundeswehr und ihre Verteidigungsministerin von der Leyen.
Gerade Probleme bei der Bundeswehr könnten klar gelöst werden. Ein Generalstab, besetzt mit erfahrenen Offizieren, die eine entsprechende Ausbildung durchlaufen, sind nicht austauschbar und nicht wähl- bzw. abwählbar.
Verteidigungsminister(innen) und Parlamentsangehörige sind abwählbar.
Das Beispiel von Bundeskanzlerin Merkel, als Sie am Abend des 4.
September 2015 vom damaligen österreichischen Kanzlers Werner Faymann einen Anruf bekam „Tausenden Flüchtlinge, die aus Ungarn kommend nach Österreich und Deutschland wollen.“ entscheiden Kanzler und Kanzlerin die Grenzen aus  humanitären Gründen nicht verschließen zu wollen.
An diesem Beispiel und der Darlegung des wissenschaftlichen Dienstes der Bundesrepublik Deutschland wird es klar ersichtlich – in Notfällen ist die Bundesrepublik Deutschland nicht Verteidigungsfähig.
Was sollte passieren, wenn aus Flugzeugen Fallschirmjäger springen und Merkel einschließlich ihrem Kabinett einladen und nach irgendwohin entführen?
In diesem angenommenen Fall wäre eine Bundeswehr unter dem Befehl eines Generales in der Lage, diesen Angriff, auf das Hoheitsgebiet der BRD, direkt zu reagieren.

In solchen Situationen hätten auch die von Bundesverteidigungsminister von der Leyen bezahlten Wissenschaftler, und selbst unabhängige
Wissenschaftler, nichts ausrichten können.

Ausländer in Bundeswehr

Ausländer in Bundeswehr
Diese Vorstellungen können nur von Politikern gestellt werden die nicht gedient und schon gar nicht im Kriegseinsatz gewesen sind.

Wer die Bundeswehr in eine Art „Fremdenlegion“ umwandeln will soll das offen sagen. Allein Truppenverbände aus „befreundeten“ Staaten, z.B. der NATO können schon nicht die Kampfkraft einer nationalem Armee ersetzen. Dabei liegt der Oberbefehl in einer Politischen Hand. Oberbefehlshaber werden sich immer dem eigenen Volke verbunden fühlen.
Für politische Parolen – wir wollen die ganze Welt retten- ist in Angesicht des eigenen Todes kein Platz.
Allein der Gedanke mit Moslems in einer Einheit in den Kampfeinsatz zu gehen ist unvorstellbar.
Der Grundgedanke in der Bundeswehr zu dienen ist letztendlich der Schutz der eigenen Familie, der Freunde usw.
Das die politische Führung der Bundesrepublik Deutschland unsere Bundeswehr mißbraucht, mißbraucht für politische Ziele an vielen Punkten auf der Welt, macht unsere Truppe noch anfälliger.
Ein Fehler war es, daß die Führung unserer deutschen Wehrmacht auf den Führer Adolf Hitler vereidigt wurde.
In der Bundesrepublik Deutschland kommt die innere Zerrissenheit auch in Diensteid und Gelöbnis zum Ausdruck.

„Ich schwöre, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen, so wahr mir Gott helfe.“

– § 9 Soldatengesetz, Eidesformel für Berufssoldaten und Soldaten auf Zeit

„Ich gelobe, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen.“

– § 9 Soldatengesetz, Gelöbnisformel für Wehrpflichtige Soldaten

Es ist nur zu hoffen, daß nicht eines Tages Soldaten der Bundeswehr Muslime in ihren Reihen vorfinden werden. Wer könnte dann ausschließen, daß unter Diesen Kämpfer für Allah usw. sich verbergen.

Gastbeitrag Wolf Baus

Liebe Freundinnen und liebe Freunde,
als Kosmopolit als der ich mich bezeichne, immer die Gegebenheiten des jeweiligen Landes geachtet und versucht habe diese zu verstehen, fühle ich mich in meinem Land nicht mehr wohl. Nicht alleine der unkontrollierte aber auch der kontrollierte Zuzug von Menschen einer ganz anderen Kulturen und sozialen Stellungen, lassen ein solches Vorhaben vorweg scheitern, wir brauchen nur genau nach den USA zu schauen um das Ergebnis zu sehen, — Subkulturen — nur die USA sind um vieles größer, größer auch als Europa. Gastbeitrag Wolf Baus weiterlesen

Angriff auf das Selbstbestimmungsrecht

Des Teufels Plan, vorletzter Akt beginnt. Der aktuelle Stand:
Am 24. Oktober 1945 trat die Charta der Vereinten Nationen (United Nations – UN) in Kraft. Seit dem Jahr 2011 gehören den UN 193 Staaten an. Damit stellten sich die „Siegermächte“ ihren eigenen Persilschein aus. Alle vor dem UNO-Gründungsdatum  inszenierten, begonnenen und durchgeführten Kriege und Eroberungen erhielten die Absolution Kraft eigener Gnaden.
Die Verlierer und Besiegten des Zweiten Weltkrieges wurden zur „Wiedergutmachung“ herangezogen. In den vergangenen siebzig Jahren befreiten sich die Verlierer, bis auf das deutsche Volk, von den aufgebürdeten „Lasten“. Durch die fremdbestimmte „Neuorganisation“ des Deutschen Volkes in den Staaten Bundesrepublik Deutschland BRD und Deutsche Demokratische Republik DDR wurde die Verpflichtung zur Erfüllung der Lasten abgesichert. Angriff auf das Selbstbestimmungsrecht weiterlesen

Bundeswehr in Verantwortung

Angehörige der Bundeswehr werden auf die Bundesrepublik Deutschland und auf das deutsche Volk vereidigt.

§ 9 Eid und feierliches Gelöbnis
Als Berufssoldat:
„Ich schwöre, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen, so wahr mir Gott helfe.“
Soldaten gemäß Wehrdienst:
„Ich gelobe, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen.“ Bundeswehr in Verantwortung weiterlesen

Der grenzenlose Staat.

Ein grenzenloser Staat ist eine Utopie. Und trotzdem sind Kräfte am Werk, die ihre Möglichkeiten nutzen, Staaten zu manipulieren um ihren „Reibach“ zu machen. Staaten mit einer Mischbevölkerung sind leichte Opfer für diese „Blutsauger“. Wo hingegen Staaten mit einer autochthonen Bevölkerung, wie ein Fels in der Brandung stehend, sich diesen Versuchen widersetzen können. Ein solcher Staat ist das Deutsche Reich seit seiner Reichsgründung am 18. Januar 1871 durch die Proklamation Wilhelms I. zum Deutschen Kaiser. Der grenzenlose Staat. weiterlesen

Mißverständnisse können töten

Mißverständnisse können töten.
Zum Vorschlag von Kramp-Karrenbauer ―

Viele in der CDU seien dafür, daß dieser Dienst ein Jahr dauere und für Männer und Frauen gelte, sagte Kramp-Karrenbauer nun den Zeitungen. „Und sie gehen auch davon aus, daß der Dienst nicht nur für deutsche Staatsangehörige gilt, sondern auch für Flüchtlinge und Asylbewerber, die volljährig sind und in Deutschland leben.“ Sie halte das für einen „überlegenswerten Ansatz“. Quelle: n-tv.de , jve/dpa) Mißverständnisse können töten weiterlesen

Landesverteidigung

Aufgabe der Bundeswehr ist es, wie aus dem Namen bereits ersichtlich, Angriffe auf die Bundesrepublik Deutschland abzuwehren. Wir Deutsche hatten bereits in unserer Vergangenheit so unsere Schwierigkeiten mit der sogenannten „Vorwärtsverteidigung“.

Vorstellungen des bereits am 19. Dezember 2012 verstorbenen Bundesminister der Verteidigung Peter Struck: „Die Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland wird auch am Hindukusch verteidigt“ hat die Bundesrepublik Deutschland in den Afghanistan-Krieg von 11. September 2001 bis Ende 2014 „verwickelt“. Zum besseren Erkennen – Afghanistan ist von der Bundesrepublik Deutschland so weit Entfernt wie der Nordpol und hat keine Grenze zur Bundesrepublik Deutschland.

Angegriffen wird unsere Bundesrepublik Deutschland mittels der sog. Cyber-Kriminalität, die in ihren Schadensmöglichkeiten die erlittenen Verluste in zwei Weltkriegen weit überschreiten. Die Zeiten, in denen Kämpfe ausschließlich mit Panzern und Kanonen ausgetragen wurden, sind Vergangenheit. Landesverteidigung weiterlesen

Messerstecher-„Kultur“

Presse und Fakten sollten klar und deutlich berichten. Vor einigen Tagen wurde in OSTHESSEN-NEWS.DE berichtet, daß ein  junger Soldat von Zivilisten (Ausländern) mit einem Messer angegriffen und verletzt worden ist.
Von LUISA SCHLITTER wurde in Bild berichtet, daß Soldat Eric Lehmann (20) im „Kiezklub“ an der Louisenstraße mit einem Messer verletzt wurde. Neben dieser Meldung ist das Bild des Fahnenjunker Eric Lehmann in Uniform dargestellt. Wie bei dem Vorfall in Osthessen, so auch in Dresden Neustadt ist aus dem Presseartikel nicht ersichtlich, sind diese jungen Soldaten in Uniform gewesen, oder in Zivil. Messerstecher-„Kultur“ weiterlesen