Ralitäten bleiben Realitäten

Realitäten können durch keinerlei Überzeugungen ersetzt werden.
Wir Menschen bestehen wörtlich ausgedrückt aus Fleisch und Blut. Dies ist Realität, zu der noch Wasser in verschiedenen Verbindungen hinzuzurechnen sind.
Zum Fleisch gehört, wenn es auch nicht schön klingt, Herz und Gehirn.
Alle unsere menschlichen Handlungen werden von diesen Beiden entscheidend beeinflußt.
Weil dem so ist, laufen alle abfälligen Bemerkungen über unser menschliches Blut ins Leere. Es ist nun mal Realität und kann jederzeit durch ein Blutuntersuchung erhärtet werden.
Wir können an Hand des Blutes feststellen, ob ein Kind vom Vater und der Mutter abstammt. Von diesen Beiden und keinem anderen Menschen!

Bei den staatlichen Geburtsurkunden sind wir, weil die medizinischen Voraussetzungen der Blutuntersuchungen noch nicht lange gegeben ist, auf diese Urkunden angewiesen.
Der Grad der Wahrscheinlichkeit, daß in den Adern unserer Vorfahren ebenfalls Blut geflossen ist, wird schwerlich zu widerlegen sein.
Wenn unsere Vorfahren nachgewiesenermaßen über einen längeren Zeitraum in einem bestimmten Gebiet gelebt haben, ist auch eine Blutsverwandschaft mit höchster Wahrscheinlichkeit gegeben.

Menschengruppen werden bestimmte Eigenschaften zugeschrieben. Für ein zusammen oder miteinander Leben können sich bestimmte Eigenschaften herausbilden.

Die Eigenschaften in unserem Blut tragen wir, ob wir es wollen oder nicht, in unseren Alltag, unabhängig von allen Gegebenheiten, mit uns bis an unser Lebensende.

Horst Zaborowski

In einem Artikel lassen sich nicht alle Probleme darstellen. Wer für mehr Informationen aufgeschlossen ist, den bitten wir auf dem schwarzen Untergrund, rechts oben das Wort Zeitung anzuklicken.
Danke für Ihre Aufmerksamkeit und Interesse

Klimawandel – ein natürlicher Prozeß mißbraucht

Klimawandel – ein natürlicher Prozeß mißbraucht.

Zu dem hysterisch hochgeputschten Klimawandel hier einige Informationen:

Information über Entstehung,

Abbau  von CO2. Entstehung, Abbau und Speichern von CO2. Kohlenstoffdioxid kommt natürlich und in großen Mengen in der Erdatmosphäre vor. Es ist einnatürliches Nebenprodukt der Zellatmung vieler Lebewesen und entsteht zudem bei der Verbrennung von Holz, Kohle, Öl oder Gas. Auch beim Zerfall toter Organismen oder durch natürliche CO2-Quellen, wie beispielsweise Vulkangase, wird Kohlenstoffdioxid frei. Einmal in die Atmosphäre abgesondert, baut sich CO2  im Gegensatz zu anderen Stoffen nicht selbst ab. Im Zuge des sogenannten Kohlenstoffkreislaufs wird freigesetztes CO2 entweder durch Ge-wässer physikalisch gespeichert oder durch Grünpflanzen im Zuge der Photosynthese abgebaut. Dabei wird mit Hilfe von Sonnenlicht Kohlenstoffdioxid in Glucose (als kohlenhydrathaltige Biomasse ein Grundstoff für alle Organismen) und Sauerstoff umgewandelt. Der Sauerstoff wird an die Umgebung abgegeben.

Diese natürlichenKohlenstoffdioxidspeicher werden auch „Kohlenstoffsenker“ genannt.

Wie nachzulesen, hat die Natur Vorsorge in Form eines Kohlenstoffkreislaufs getroffen. Es liegt nicht im Ermessen des einzelnen Menschen, entscheidende Veränderungen in Gang zu setzen. Als Masse werden wir Menschen „Sünder“ an unserer Natur. Eine wesentliche Voraussetzung ist das Verhältnis von Mensch und benutzten Ressourcen im Einklang .zu bringen.

1. Anzahl der Menschen auf einem Quadratkilometer.

2. Die Nutzung eines jeden einzelnen Menschen an den natürlichen Ressourcen.

Das heißt für die Bundesrepublik Deutschland weniger Einwohner.

Waage in der Natur einhalten.Wenn Holz geschlagen wird in gleichem Maßstab aufforsten.

Wenn Land zu Bauland für den Wohnungsbau erschlossen wird, Flächen für Anpflanzungen mit errichten. Jedes Hausdach kann bepflanzt werden.

Straßenbau. Alle Autobahnen können zweigeschossig errichtetwerden. (LKW unten und PKW oben.)LKW-Güterverkehr durch die Bundesrepublik Deutschland nur auf Transportzügen.

Durch diese Maßnahmen werden bereits Einsparungen bei CO2 erreicht.

Es wirkt doch wie Irrsinn hoch Drei, diese Bundesrepublik Deutschland, dieser kleine Punkt auf unserer Erdoberfläche, will das Klima der ganzen Welt retten.

Will alle Menschen aufnehmen, die in Ländern wohnen mit einer weit geringen Einwohnerzahl auf den Quadratkilometer als in unserer Bundesrepublik Deutschland.

Wir haben nach dem Kriege unsere Heimat Deutschland aus der Trümmern aufgebaut.

Generationen haben ihr Arbeitsleben eingesetzt im Vertrauen auf die Einzahlungen in unsere Rentenkassen.

Eliten haben, wie zu allen Zeiten ihr „Schäfchen“ ins trockene gebracht. Jetzt holen diese „Absahner“ fremde Menschen in unser Land und wollen aus unseren erworbenen Rentenansprüchen Millionen hier durchfüttern.

Bitte gerne – von ihren Vermögen, von ihren Diäten und sonstigen Geldquellen.

Einmal muß Schlußmit der Ausbeutung sein!

Horst Erwin Zaborowski

In einem Artikel lassen sich nicht alle Probleme darstellen. Wer für mehr Informationen aufgeschlossen ist, den bitten wir auf dem schwarzen Untergrund, rechts oben das Wort Zeitung anzuklicken.
Danke für Ihre Aufmerksamkeit und Interesse.

Zabo

Europa ein Kontinent – viele Völker.

Europa ein Kontinent – viele Völker.

Auf dem europäischen Kontinent leben viele souveräne Völker in ihren Staaten – mit ihren Sitten und Gebräuchen, mit ihren Gesetzen und Vorschriften. Welche Teufel rütteln daran?

Wer ist es bzw. wer sind diese Unruhestifter?

Sind es einzelne Vertreter aus den Völkern? Frau Müller aus Berlin, Herr Kleinwächter aus Wien?

Menschen wie Du und ich, die ihre Pfennige zusammenhalten müssen?

Sind es „Menschen“ die mit den alltäglichen Sorgen – hoffentlich wird die Miete nicht erhöht, hoffentlich behalte ich meinen Arbeitsplatz usw. und dergleichen – die Lasten des Staates mittragen .

Nein – Es sind die Kräfte in den Völkern die ihre persönlichen Vorteile über das Gemeinwohlstellen. Die aus des Volkes Mitte stammen. In eine Kaste hineingeboren wurden, wo das „Ich“ in jeder Situation an erster Stelle stand und steht.

Die in dem Wahn leben, sie hätten Kraft des Standes ihrer Eltern ein Anrecht auf  Vorzugsbehandlung.

Mit Gründung der EU wurde ein Versuch unternommen, Europas Staaten und Völker auf bestimmte Werte zu verpflichten. Die Voraussetzung von einstimmigen Beschlüssen war ein Garant dafür, daß die Möglichkeiten von Unruhestiftern“ eingeschränkt wurden.

Der Gipfelmarathon in Brüssel hat die „Machtlosigkeit“ der Mächtigen offenbart. China, als die Supermacht in Wartestellung, wird seine Möglichkeiten nutzen, über die wirtschaftliche Schiene ein zusätzlicher „Unruhestifter auf Zeit“ zu werden.

In einem Artikel lassen sich nicht alle Probleme darstellen. Wer für mehr Informationen aufgeschlossen ist, den bitten wir auf dem schwarzen Untergrund, rechts oben das Wort Zeitung anzuklicken.
Danke für Ihre Aufmerksamkeit und Interesse

 Horst Erwin Zaborowski

Demokratie – Genies

Ein Volk, eine Nation, kann sich glücklich schätzen wenn aus seiner Mitte Menschen geboren werden, die in ihrem Leben zu Genies heranwachsen.

Diese begabten Bürger und Bürgerinnen können dem eigenen Volke, unter besonderen Umständender der Welt, Werte vermitteln. In der Politik finden sich nur wenige Personen, die geniale Züge erkennen ließen. Diese finden wir in unserer deutschen Vergangenheit in Form von Staatsmännern (z.B. Friedrich der Große und Otto von Bismarck).

In unserem Zeitalter, in Demokratien, werden es Genies, so es solche geben sollte im alltäglichen Leben schwerer haben als in der Vergangenheit.

Hier sind wir Bürger genügsamer. Uns würde es schon reichen, wenn politische Entscheidungen unserer Vertreter in ihrem Ämtern sich nicht zu unserem Schaden auswirken. Eine Achtung vor uns Staatsbürgern(innen), als dem Souverän, ist das Mindeste, was wir erwarten.

Die Rochade Ursula von der Leyen von Verteidigungsministerin zur EU-Kommissionspräsidentin, sowie von Frau Annegret Kramp-Karrenbauer von der CDU-Vorsitzenden zur Verteidigungsministerin haben, schwäbisch ausgedrückt, “ein Geschmäckle“.

Wir als Staatsbürger und Staatsbürgerinnen geben mit unserem Votum zu den Bundestagswahlen unsere Souveränität in die Hände von Abgeordneten des Deutschen Bundestages.

Im allgemeinen Leben müssen wir, so wir uns bewerben, einen Nachweis für unsere Eignung in der jeweilig angestrebten Tätigkeit erbringen.

Diese gleichen –   den Ämtern entsprechenden höheren Maßstäbe eines Nachweises für ihre angenommenen Positionen – sind bei den Genannten nicht ersichtlich.

In einem Artikel lassen sich nicht alle Probleme darstellen. Wer für mehr Informationen aufgeschlossen ist, den bitten wir auf dem schwarzen Untergrund, rechts oben das Wort Zeitung anzuklicken.
Danke für Ihre Aufmerksamkeit und Interesse

 Horst Erwin Zaborowski

Wie Sie sich auch bemühen…..

Wie Sie sich auch bemühen…..
Vertrauen kann erschlichen werden – „Es wird auf Sand gebaut.“ – Wobei mit dem Begriff „Bauen“ von der Natur her bereits ein „Vertrauensverhältnis vorgegeben ist.“ Wenn wir jedoch unseren ehrlichen Bau-Handwerken nicht vertrauen, sondern den windigen Schwätzern, die in ihrem Leben keiner ehrlichen Beschäftigung nachgegangen sind, brauchen wir uns nicht zu wundern, daß uns unsere Lebensgrundlage, unsere Heimat, geraubt wird.

Jedoch – es muß nicht so weit kommen. Uns autochthonen Deutschen sind von unseren Vorfahren Eigenschaften mitgegeben worden. Wir vertrauen leicht. Wir glauben leicht. Wir stehen zu unserem Wort. Wir sind im Grunde ein fleißiges Volk.
Leider wurde uns ein natürliches Mißtrauen nicht mit gegeben.
Nach zwei verlorenen Weltkriegen sollten wir uns aus der Erfahrung heraus einen Panzer an Mißtrauen zugelegt haben. Leider ist dem nicht so.
Unser natürliche Schutz war die Gemeinschaft in der wir aufgewachsen sind, in der wir uns aufeinander verlassen konnten. Zum Kreis der Familie kommen die gewonnenen Freunde im privaten Bereich und im Beruf. (Jedenfalls konnten wir aus den älteren Generationen in den Stahlwerken, Kohlengruben usw. Freundschaften schließen an die wir uns gerne erinnern.)

Ein Hindernis für Gemeinschaften sind die sehr großen Unterschiede in den finanziellen Verhältnissen. Dies trifft insbesondere Familien mit mehreren Kindern. Eine Gegenüberstellung der Einkommensverhältnisse zeigt eine bewußte Zerstörung deutscher Familien auf, die durch ihre Kinder uns ein überleben als deutsches Volk und Staat ermöglichen.

In einem Artikel lassen sich nicht alle Probleme darstellen. Wer für mehr Informationen aufgeschossen ist, den bitten wir auf dem schwarzen Untergrund, rechts oben das Wort Zeitung anzuklicken.
Danke für Ihre Aufmerksamkeit und Interesse.

EU = eine Macht über die Staaten?

Die EU eine Organisation zur indirekten Weiterführung des Krieges gegen das Deutsche Reich.Nach dem verlorenen Ersten Weltkrieg formierte sich das Deutsche Reich in Weimar. Mit der Verfassung des Deutschen Reiches, beschlossen am 31. Juli 1919 in Weimar und verkündet am 14. August 1919, wurde das Deutsche Kaiserreich Geschichte.

Die erste demokratische Verfassung Deutschlands stand von der Gründung ab unter zweierlei Beschuß. Die siegreichen Alliierten verloren Ihren Anspruch, als einzige die Flagge der Demokratie beanspruchen zu dürfen.

Die unterlegenden Herrscher von Kaisers und Gottes Gnaden trauerten tausend Jahre Herrschaft nach.Die Unterstützung bei Gründung der russischen Revolution -(Wladimir I. Lenin kehrt am 9. April 1917 mit dreißig weiteren Revolutionären aus der Schweiz in einem verplombten Reisewaggon quer durch Deutschland nach Rußland zurück.) Diese Rückkehr wird von der deutschen Heeresleitung logistisch und finanziell unterstützt. –zahlte sich für Deutschland nicht aus.

Die Lasten aus dem Versailler Vertrag, 1919/20. – Der seit 18. Januar 1919 verhandelte Friedensvertrag zwischen dem Deutschen Reich und den Alliierten wurde am 28. Juni 1919 unterzeichnet und trat am 10. Januar 1920 in Kraft. – schränkten die Handlungen der „Weimarer“ Regierungen entscheidend ein.

Der erste Reichspräsident Friedrich Ebert verstarb überraschend am 28. Februar 1925. Sein Nachfolger im Amt des Reichspräsidenten wurde mit Paul Ludwig Hans Anton von Beneckendorff und von Hindenburg ein Generalfeldmarschall Reichspräsident. Ein Soldat, der im Kriege entscheidende Leistungen (Schlacht bei Tannenberg Russen aus Ostpreußen zurückgeschlagen) vollbrachte.

Den Aufgaben des Reichspräsidenten des Deutschen Reiches im Umbruch – vom Kaiserreich zum ersten demokratischen Reich auf deutschem Boden – mit dem innerpolitischen Kampf, konnte Reichspräsident Ebert, mit seinem Erfahrungsschatz nicht entsprechen. Im Kampf zwischen Kommunisten und den Nationalsozialisten um die Vormacht im Reich hat er die Waffe der Weimarer Verfassung nicht erfolgreich eingesetzt.Die daraus resultierenden Folgen machten das Deutsche Reich handlungsunfähig. Die siegreichen Alliierten des Zweiten Weltkrieges, in der Zwischenzeit zu Gegnern um die Vormachtstellung in der Welt geworden, verlagerten den Schwerpunkt ihrer Auseinandersetzungen in Europa auf das Territorium des Deutschen Reiches. Die Gründung der EU war ein strategischer Schachzug der ehemaligen Alliierten, die Wirtschaftskraft aus dem geteilten Deutschland für ihren Kampf zu nutzen. Inzwischen ist die Konstruktion EU von einem gelenkten Machtfaktor zu einem Sicherheitsrisiko für die Völker Europas geworden. Es ist zu befürchten, die Zeche wird unser deutsches Volk zahlen.

Horst Zaborowski

Naturgesetze demokratisieren?

Wissenschaftler sind Menschen, die forschen und in vielen Fällen auch zu Ergebnissen gelangen. Die Gretchenfrage ist dabei, wie abhängig bzw. wie unabhängig ist der einzelne Wissenschaftler. Wir Bürger bilden uns unsere Meinung ebenfalls auf dem gleichen Hintergrund.

Jedoch liegt es in unserem Ermessen, uns öffentlich zu äußern oder mit unserer Meinung hinter dem Berge zu halten.

Politiker jedoch nutzen wissenschaftliche Ergebnisse oft zur Verfolgung ihrer Ziele.

Ab diesem Zeitpunkt werden wir Bürger, ob wir es wollen oder nicht, Teilhaber an der Meinungsbildung. Und dies von den unterschiedlichstenVoraussetzungen. Ein aktuelles und gefährlichesThema ist das „Klima“.

Einerseits kann ein jeder von uns jeden Tag, jedeStunde und jede Minute am eigenen Leib feststellen, wie sich das Klima verändert.

Anderseits wird uns die Meinung von Wissenschaftler übermittelt die diametrale „Erkenntnisse“ abliefern.

Von C02 ist für uns Menschen überlebenswichtig,bis auf den „absoluten“ Nachweis, daß wir bestimmte Werte einhalten müßten oder die Weltgeht unter.

Was ein jeder von uns jedoch auch fast jeden Tag übermittelt bekommt und dies kann er dann auch überprüfen.

Die anderen“ wollen immer mehr Geld von uns. Naturgesetze und Demokratie sind offensichtlich nicht in einem Boot. Denn wir sind doch „alle“ Demokraten?

Grenzenlose Demokratie ist Diktatur

Bürgerinnen und Bürger, die in einer Diktatur leben mußten, waren glücklich, die Freiheiten einer Demokratie mitgestalten zu dürfen.

Wenn jedoch, wie zur Zeit geschehen, diese Freiheit in einer Demokratie von Kreisen mit einer bestimmten finanziellen und journalistischen Macht genutzt wird, um „Stimmung“ zu erzeugen, wird die Demokratie mißbraucht.

Ein beschämender Fall ist die Einmischung in innere Angelegenheiten eines souveränen Staates – Italien – durch Innenminister Horst Seehofer.

Seenotrettung, eines der unangefochtenen Hilfe für Menschen in Seenot, wird beschädigt.In verbrecherischer Manier wird Seenot künstlich erzeugt. Menschen in Küstennähe von Schlauchbooten zu retten, und diese nicht zur nächsten Küste in Sicherheit zu bringen, sondern über hunderte Meilen an entfernte Strände oder Häfen zu verbringen, ist keine Behebung von Seenot.

Hier machen sich Menschen, aus welchen Gründen auch immer, zu Handlangern eines unausgesprochenen Krieges gegen Völker.

Völker, die nicht gefragt wurden – oder kann jemand eine Volksabstimmung über die Aufnahme von Menschen aus anderen Staaten nachweisen – werden von „Notleidenden“ überrannt.

Ein Staat ist und wurde ein Staat, um Leben und Freiheit seiner Staatsbürger zu gewährleisten.

Horst Zaborowski

Leben – mit der, oder gegen die Natur

Leben – mit der, oder gegen die Natur

Zu alten Zeiten lebten wir Menschen mit der Natur. Ob Bauern oder Jäger, sie paßten sich den Jahreszeiten an und sicherten sich somit ihre Ernährungsgrundlagen. Die Anzahl der Menschen vergrößerte sich und bei der Konzentration in Städten gingen Lebenserfah-rungen verloren. Mit den wachsenden Städten organisierten sich die Menschen, bis hin zu Parteigründungen.

Nun brach der Größenwahn aus . Politiker aller Art und dazu dann noch die Religionen, erdachten Regeln und Vorgaben wie wir Menschen uns zu verhalten haben. Den Höhepunkt dieser Entwicklung erleben wir in diesen Zeiten. Jeder spricht von Klima und C02

Damit wir wissen, wovon wir sprechen, eine neutrale Darstellung:

Entstehung, Abbau und Speichern von C02 von (c) Johannes Plenio | Unsplash

Entstehung, Abbau und Speichern von C02 . Kohlenstoffdioxid kommt natürlich und in großen Mengen in der Erdatmosphäre vor. Es istein natürliches Nebenprodukt der Zellatmung vieler Lebewesen und entsteht zudem bei der Verbrennung von Holz, Kohle, Öl oder Gas. Auch beim Zerfall toter Organismen oder durchnatürliche C02-Quellen, wie beispielsweise Vulkangase, wird Kohlenstoffdioxid frei.

Einmal in die Atmosphäre abgesondert, baut sich C02 im Gegensatz zu anderen Stoffen nicht selbst ab. Im Zuge des sogenannten Kohlenstoffkreislaufs wird freigesetztes C02 entweder durch Gewässerphysikalisch gespeichert oder durch Grünpflanzen im Zuge der Photosynthese abgebaut. Dabei wird mit Hilfe von Sonnenlicht Kohlenstoffdioxid in Glucose (die als kohlenhydrathaltige Biomasse ein Grundstoff für alle Organismen ist) und Sauerstoff umgewandelt. Der Sauerstoff wird an die Umgebung abgegeben. Diese natürlichen Kohlenstoff-dioxidspeicher werden auch „Kohlenstoffsenker“genannt.

In einfacher Form.

Sauerstoff und Kohlendioxid (C02 ) sind vermutlich die ersten zwei Gase, die dir im Zusammenhang mit unserer Atemluft in den Sinn gekommen sind. Sauerstoff (02 ) wird von den Pflanzen durch Photosynthese hergestellt und von Menschen und Tieren eingeatmet. Kohlendioxid hingegen atmen wir aus, und die Pflanzen wiederum nehmen es auf. Es gibt auch noch andere Quellen von Kohlendioxid: Zum Beispiel entstehtes, wenn man fossile Energieträger wie Kohle oder Erdöl verbrennt. Sauerstoff und Kohlendioxid sind nun bereits zwei Gase; doch sind das alles Stoffe, die in derLuft um uns herum zu finden sind?  Nicht ganz!-Vom Gas mit der größten Konzentration in derAtmosphäre hört man nicht so oft: Das ist nämlich der Stickstoff. Unsere Luft enthält 78 % Stickstoff und 21 % Sauerstoff; das restliche Prozent besteht größtenteils aus dem Edelgas Argon.

Um Wege zu finden, um das freigesetzte C02 im natürlichen Kreislauf weltweit zu regulieren, sind auch weltweite Anstrengungen erforderlich. Es grenzt an Größenwahn, wenn auf der Fläche derBundesrepublik Deutschland das Weltklima ent-scheidend beeinflußt werden soll. Bezeichnender Weise fordern politische Kräfte, insbesondere wo diese nicht in Regierungsverantwortung stehen, schnell Belastungen, „Für die  anderen“.

Und dies ohne Rücksicht auf Wirtschaft und Industrie, Kohle, Chemie, Auto usw. – der Lebensgrundlage für Millionen Deutsche. Woher glauben diese „Traumtänzer“ ihre satten Diäten zu bekommen?

Gegen diese geplanten Selbstmord müssen wiruns wehren

Horst Zaborowski

Im Frieden – verloren

Wir Deutsche haben den Ersten Weltkrieg verloren. Wir Deutsche haben den Zweiten Weltkriegverloren. Das ist Geschichte . 
  Wir Deutsche verlieren im Frieden ab dem 23. Mai 1949.
Die Kriege – „Erster- und Zweiter Weltkrieg“- verloren wir im Vertrauen auf unsere politischen Eliten (ob Kaiser oder Führer), weil wir aus Volkes Mitte heraus Gefolgschaft geleistet hatten.
Wir Deutsche können keine Revolution. Nicht mit dem Kieler Matrosenaufstand am 3. November 1918 und auch nicht mit dem Attentats-Versuch vom 20. Juli 1944 in der Wolfsschanze.
Bezeichnenderweise wurden diese „Taten“ am Kriegsende, bzw. kurz vor Kriegsende begangen. Der Friede ab dem 23. Mai 1949 steht noch nicht einmal auf „Papier“. Wir wurden als geschlagenes Volk verführt (eine freundliche Umschreibung von „gezwungen“), unsere Kräfte dem Kampf – gegen den russischen Bolschewismus bzw. gegen den amerikanischen Kapitalismus – zur Verfügung zustellen.
Dieser Kampf wird bis in unsere Neuzeit auf Kosten unseres deutschen Volkes ausgetragen. Nach der Vereinigung von Bundesrepublik Deutschland (BRD) und Deutsche Demokratische Republik(DDR) hat sich die Situation dahingehend verändert, daß nun neben Westdeutschland auch Mitteldeutschland im Kampf der USA gegen Rußland eingebunden worden ist.
Weil China sich als Bewerber um die Nr. 1 in dieserWelt bemüht, ist zu befürchten, daß Rußland durch China Unterstützung erhalten wird. Die Situation hat sich seit dem 23. Mai 1949 nicht geändert.
Im Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland vom 23. Mai 1949 steht weiterhin unter
Artikel 146 Dieses Grundgesetz verliert seine Gültigkeit andem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.
Ein freies Volk verfaßt und beschließt seine Verfassung in eigener Verantwortung. Die Genehmigung des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland durch die alliierten Besatzer bedingte weiterhin eine Versklavung, wenn auch eine kaschierte.
Dieses alles hat unser Deutsches Volk ertragen, in der Hoffnung eines Tages in dem Kreis der freien Völker als gleichberechtigtes Mitglied an der Gestaltung der Welt mitwirken zu können.
Diese Hoffnung bekam einen Dämpfer mit Gerhard Schröders (SPD), neuem Staatsangehörigkeitsgesetz;1999 verabschiedet und dieses am 1. Januar 2000in Kraft trat. Das seit Jahrhunderten in Deutschland bestehende – Ius sanguinis Abstammungsprinzip -verlor ab dem Tag der Einführung dieser Staats-angehörigkeitsrechtsreform seine Seele, die Seele unseres Deutschen Volkes.
Mit der Einführung des Ius soli („Recht des Bodens“) waren die direkten Zugriffe in das in Hunderten von Jahren durch unsere deutschen Vorfahren erarbeitete Volksvermögen für alle Menschen, jeglicher gesellschaftlicher und staatlicher Formen, eröffnet.
Eine Zeitenwende im Leben unseres Deutschen Volkes, die entscheidend weiter greift, als allein der Vergangenheit verlorenen Kriege hätten bewirken können. Das dieses Verbrechen an unserem Deutschen Volk, durch Regierung Schröder/Fischer, Gesetzeskraft ohne Zustimmung durch unser Deutsches Volk erlangen konnte, ist noch nicht der Gipfel des Volksverrates.
Dr. Merkel, als Schröders Nachfolger im Amt des Bundeskanzlers, nunmehr Bundeskanzlerin, geht noch einen Schritt weiter und strebt die Aufhebung aller Nationalstaaten an.
Fest steht, man will den Staaten ihre Souveränitäten nehmen. In den Worten von AngelaMerkel klingt das so:
»Wenn man eine wirkliche Weltordnung haben will, eine globale politische Ordnung, dann wird man nicht umhinkommen, an einigen Stellen auch Souveränität, Rechte an andere abzugeben.“
Das heißt, daß andere internationale Organisationen uns dann bestrafen können, wenn wir irgendetwas nicht einhalten. Und davor schrecken viele Länder nochzurück.
Das ist aus meiner Sicht ein wirklich interkultureller Prozeß, den wir durchlaufen müssen.«
(Zitat von Angela Merkel aus dem Jahre 2011 aufdem evangelischen Kirchentag.)
Die Gesamtlage für unser Deutsches Volk hat sich durch die Invasion von Millionen Menschen fremder Völker in unseren Staat Bundesrepublik Deutschland bereits verändert.
Verändert, weil diese Invasoren infolge Schröders Gesetze Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland geworden sind.
Erschwerend kommt hinzu, daß der Islam nicht nur eine Religion ist. Er ist auch eine staatliche Struktur mit eigenen Gesetze (Charia). Er verlangt von seinen Anhängern (Gläubigen) seine Charia über die Gesetze der Bundesrepublik Deutschland zu leben.
Unser Endkampf wird schwer. Wirtschaftliche und große Teile der politischen BRD Elite haben Volk und Heimat verraten.
Die Propagandawelle der Strippenziehenden aus dem Ausland und Inland läuft auf Hochtouren. Im Internet, dort wo die („Gestapo“?) keinen Zugriff hat, formiert sich Widerstand der uns autochthonen Deutschen signalisiert, wir sind im Kampf um unsere Freiheit nicht allein. 
                                                                                           Horst Zaborowski

 

Aus Gesamtdeutschland stammende Deutsche (Autochthone)