Fakten – Fakten – Fakten

Auf leisen Pfoten rollten „Sie“ die Büchse der Pandora unter unser deutsches Volk.
In Verantwortung Gerhard Schröder, Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland. SPD känzelte ein über Jahrhunderten in Deutschland bestehenden Abstammungsprinzip (Ius sanguinis – „Recht des Blutes“ –

„CDU/CSU-FRAKTION ZIEHT AUS DEM RECHTSAUSSCHUSS AUS

Bonn: (hib) re- Die CDU/CSU-Fraktion hat am Mittwoch vormittag im mitberatenden Rechtsausschuß an den abschließenden Beratungen über den Gesetzentwurf zur Reform des Staatsangehörigkeitsrechtes (14/533) nicht teilgenommen. Dem Auszug der Abgeordneten war eine längere Debatte über die Geschäftsordnung vorangegangen. In dieser bemängelte die CDU/CSU-Fraktion die Art und Weise des Vorgehens der Regierungskoalition bei einem „derart wichtigen Thema“. Weder läge ein Protokoll der Expertenanhörung vor noch habe man die zu dem Gesetzentwurf vorliegenden Änderungsanträge innerhalb der eigenen Arbeitsgruppe beraten können, weil sie so spät zugestellt worden seien. Das Parlament werde mit diesem Verfahren „einfach degradiert“. Der Antrag der CDU/CSU, in der Sache in dieser Sitzung nicht abzuschließen und statt dessen eine Sondersitzung in der Haushaltswoche durchzuführen, damit eine intensive Beratung möglich werde, wurde gegen die Stimmen der CDU/CSU-Fraktion abgelehnt.

In der darauffolgenden Beratung stellte die SPD-Fraktion heraus, es handele sich bei dem vorliegenden Gesetzentwurf um einen „sinnvollen Einstieg in eine Reform des Staatsbürgerschaftsrechtes“, mit dem der Status der Menschen verbessert werden könne, für die die Bundesrepublik zu ihrer Heimat geworden sei. Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen verwies darauf, man hätte an einigen Punkten gerne eine weitergehende Reform gehabt. Der Gesetzentwurf stelle jedoch sicher, daß es in Zukunft nicht mehr möglich sei, „Kinder schon im Kreissaal auszubürgern“. Insofern stimme man der Vorlage vorbehaltlos zu. Die F.D.P.-Fraktion betonte, sie habe die vorliegende Lösung aus vielen Gründen gewollt. Wichtig sei, daß Kinder, die hier geboren werden, in eine „neue Identität“ wachsen könnten. Deshalb sei die doppelte Staatsbürgerschaft in jungen Jahren richtig. Nach einer gewissen Zeit müßten sich die Betroffenen jedoch für die eine oder andere Staatsbürgerschaft entscheiden. Insgesamt glaube man, daß mit dem vorliegenden Gesetzentwurf ein vernünftiger Weg gefunden wurde. Die PDS-Fraktion bedauert, daß sich die ursprünglichen Vorstellungen von einer generellen doppelten Staatsbürgerschaft nicht hätten durchsetzen können. Wahrscheinlich komme es jetzt zu einem Optionsmodell. Man habe immer noch verfassungsrechtliche Bedenken und werde sich aus diesem Grunde der Stimme enthalten. Sowohl von Seiten der SPD als auch von Bündnis 90/Die Grünen verwies man darauf, wie wichtig es gewesen sei, mit der Opposition in den heute anstehenden verfassungsrechtlichen Fragen zu beraten. Insofern bedauere man den Auszug der CDU/CSU-Fraktion „zutiefst“.

So kam es wie es immer kommt, „Reichst Du dem Teufel den kleinen Finger – ist ganz schnell die Hand weg.“

Mit dem 1.Januar 2000 wurde das Gesetz zur Reform des Staatsangehörigkeitsrechts vom 15. Juli 1999
in Kraft gesetzt.
Den öffentlichen Beteuerungen nach einer Ergänzung der bestehenden „Gesetzeslage“ (GG Artikel 79). In der Praxis jedoch eine Entmachtung des deutschen Volkes. Das Tor zur Eroberung unserer deutschen Heimat für alle Völker dieser Welt war sperrangelweit geöffnet. Staatsbürgerschaft für die Bundesrepublik Deutschland wurde „Massenware“!!!

Grundgesetz Artikel 79
[Änderung des Grundgesetzes]
(1) Das Grundgesetz kann nur durch ein Gesetz geändert werden, das den Wortlaut des Grundgesetzes ausdrücklich ändert oder ergänzt. Bei völkerrechtlichen Verträgen, die eine Friedensregelung, die Vorbereitung einer Friedensregelung oder den Abbau einer besatzungsrechtlichen Ordnung zum Gegenstand haben oder der Verteidigung der Bundesrepublik zu dienen bestimmt sind, genügt zur Klarstellung, daß die Bestimmungen des Grundgesetzes dem Abschluß und dem Inkraftsetzen der Verträge nicht entgegenstehen, eine Ergänzung des Wortlautes des Grundgesetzes, die sich auf diese Klarstellung beschränkt.
(2) Ein solches Gesetz bedarf der Zustimmung von zwei Dritteln der Mitglieder des Bundestages und zwei Dritteln der Stimmen des Bundesrates.
(3) Eine Änderung dieses Grundgesetzes, durch welche die Gliederung des Bundes in Länder, die grundsätzliche Mitwirkung der Länder bei der Gesetzgebung
oder die in den Artikeln 1 und 20 niedergelegten Grundsätze berührt werden, ist unzulässig.

In Verantwortung Dr. Angela Merkel, Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland,CDU, handelte über Ihre Befugnisse hinaus, zum Schaden unseres Deutschen Volkes.

4. September 2015 wird durch Flüchtende die sich anstellen in Richtung Bundesrepublik Deutschland in Bewegung zu setzen, eine zum handeln zwingende Situation geschaffen.
Eine Beratung der Regierung war nur in einzelnen Fern-Verbindungen möglich. Für eine außerordentliche Einberufung des Bundestages der Bundesrepublik Deutschland war keine Zeit vorhanden.

Für solche Situationen ist das GG Art 53a vorgesehen!!!
Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 53a
(1) Der Gemeinsame Ausschuß besteht zu zwei Dritteln aus Abgeordneten des Bundestages, zu einem Drittel aus Mitgliedern des Bundesrates. Die Abgeordneten werden vom Bundestage entsprechend dem Stärkeverhältnis der Fraktionen bestimmt; sie dürfen nicht der Bundesregierung angehören. Jedes Land wird durch ein von ihm bestelltes Mitglied des Bundesrates vertreten; diese Mitglieder sind nicht an Weisungen gebunden. Die Bildung des Gemeinsamen Ausschusses und sein Verfahren werden durch eine Geschäftsordnung geregelt, die vom Bundestage zu beschließen ist und der Zustimmung des Bundesrates bedarf.
(2) Die Bundesregierung hat den Gemeinsamen Ausschuß über ihre Planungen für den Verteidigungsfall zu unterrichten. Die Rechte des Bundestages und seiner Ausschüsse nach Artikel 43 Abs. 1 bleiben unberührt

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 43
(1) Der Bundestag und seine Ausschüsse können die Anwesenheit jedes Mitgliedes der Bundesregierung verlangen.
(2) Die Mitglieder des Bundesrates und der Bundesregierung sowie ihre Beauftragten haben zu allen Sitzungen des Bundestages und seiner Ausschüsse Zutritt. Sie müssen jederzeit gehört werden.

Geschäftsordnung für den Gemeinsamen Ausschuss
Vom 23. Juli 1969 (BGBl. I S. 1102, zuletzt geändert laut Bekanntmachung vom 20. Juli 1993 [BGBl. I S. 1500])

Zur Ausführung des Artikels 53 a des Grundgesetzes hat der Bundestag mit Zustimmung des Bundesrates
§ 6 Präsenzpflicht
(1) Die Mitglieder des Gemeinsamen Ausschusses und die Stellvertreter haben sicherzustellen, dass sie jederzeit durch den Präsidenten des Bundestages erreichbar sind und auch an kurzfristig einberufenen Sitzungen des Gemeinsamen Ausschusses teilnehmen können für den Gemeinsamen Ausschuss die folgende Geschäftsordnung beschlossen:

Unsere Väter und Mütter des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland hatten sich Mühe gegeben
(Ein besonderer Verdienst und dies unter den vorgegebenen „Vorgaben“) für viele Lebensbereiche unseres deutschen Volkes gesetzliche Grundlagen zu schaffen.

Was nützen jedoch Gesetze, wenn sich Niemand daran hält? Und dieser Wink mit dem Zaunpfahl richtet sich besonders an die Handelnden, die den Staat als ihr persönliches Wohnzimmer ansehen.

Verschleierungstaktik durch Schuldenkarussel

Verschleierungstaktik durch Schuldenkarussel
Vortäuschung eines soliden Staatshaushaltes durch Schuldenaufnahme ohne Zinszahlungen zu leisten bringt eine Volkswirtschaft aus der Balance. Die schwarze Null war eine rote Null.
Jeder Kaufmann, der so sein Geschäft betreibt wird sich verantworten müssen:

„Der Gesamtbetrag der deutschen Staatsverschuldung lag Ende 2019 bei knapp 1,9 Billionen Euro. Um genau zu sein: 1.889.168.000.000 Euro zum Stichtag 31.12.2019 für „Schulden des öffentlichen Gesamthaushalts beim nicht-öffentlichen Bereich“. Das ergibt pro Einwohner 22.861 Euro Schulden.03.04.2020″

Staatsbürger die kein Erwerbseinkommen haben wurden unterstützt durch:

Sozialhilfe
31,0 Mrd. €
Ausgaben

370 000
Empfänger von Hilfe zum Lebensunterhalt

1,1 Mill.
Empfänger von Grundsicherung

Weiterhin besteht Anspruch auf Arbeitslosengeld
“ Arbeitslosengeld
1. April 2019
Das Arbeitslosengeld soll Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die ihre Beschäftigung verlieren, sozial absichern. Es soll das Arbeitsentgelt teilweise ersetzen, das die oder der Arbeitslose wegen der Arbeitslosigkeit nicht erzielen kann.“

Mit der Nullzinspolitik wurden systematisch Rücklagen verhindert. Ob im Privathaushalt oder in der Wirtschaft, Eigenverantwortung und Sparsamkeit gingen verloren.

In dieser labilen „Hans im Glück“ Mentalität konnten sich Firmen und Einzel-Selbständige behaupten, die unter normalen Verhältnissen kein Geschäftsmodell waren.

Auf diesem dünnen Eis schlug der corana-Virus Covid-19 ein.

Der nackte Staat, von einer polischen Klasse geführt die sich ihrer Verantwortung ihren Wählern gegenüber kaltschnäuzig verabschiedete – vom Wahn der Weltregierung befallen – ging in die Vollen.

Eine Schuldenlast wurde – Papier ist ja geduldig – auf allen Ebenen, den Gemeinden, den Ländern, im Bunde und, von der Leyen durfte ja nicht fehlen, von der EU aufgetürmt.
Eine Belastung die aller Voraussicht von unseren kommenden Generationen nicht beglichen werden kann.

Eine erbärmlich versagende politische Klasse – im Absahnen und Einsammeln ihrer Bezüge ganz groß – rafte sich zusammen.

Eine Zeitspanne für Reaktionen ergibt sich aus der Tatsache, daß dieses corana-Virus Covid-19 sich weltweit ausbreitet.

Es bleibt uns in Europa noch Zeit sich des Zeitgeistes der Europäischen Verträge zu Erinnern.
Jeder Staat behält seine Souveränität. Jeder Staat ist für seine Volkswirtschaft verantwortlich.
Jeder Staat setzt seine Währung in Kraft. Differenzen zwischen den jeweiligen Volkswirtschaften werden durch Flooten ausgeglichen (wie es vor dem Euro Jahrzehnte praktifiziert wurde.)

Wenn wir in Europa uns nicht auf die bewährte Zeit zurückerinnern, wird der Kampf um die Weltherrschaft zwischen China und den USA auf Kosten der europäischen Völker ausgetragen.

Noch besteht die Möglichkeit für die deutsche Volkswirtschaft relevante Firmen usw. vom Staat Bundesrepublik Deutschland zu schützen. Absolut keine Anteile ausländischer Personen oder Firmen.

Wenn das Eigentum in diesen deutschen Firmen erst in ausländischer (China, USA usw.)Hand ist,
werden wir Deutsche selbst unsere eigenen Straßen nicht mehr kehren dürfen!!!

Kein Volk gibt seine Souveränität für ein Butterbrot her…..

Kein Volk gibt seine Souveränität für ein Butterbrot her…..…..
Es sein denn die Verräter im eigenen Volk nutzten die Friedfertigkeit der Staatsbürger wegen ihrem persönlichen Vorteil brutal aus. Der schützende, gesetzliche Rahmen durch Legislative, Exekutive und Judikative, die garantierte Unabhängigkeit dieser Drei Säulen der Bundesrepublik Deutschland werden durch „Querverbindungen“ geschwächt.
Dies Wunder der Technik – drei, auf eigenem Fundament stehende Säulen (Legislative, Exekutive und Judikative) durch Querverstrebungen zu schwächen anstatt zu stärken – ist auch nur mit und in unserem deutschen Volk machbar.

Der Austausch von Amtsträgern zwischen Legislative, Exekutive und Judikative ohne Befragung des Souverän, unserem Deutschen Volk, zur Schwächung des gesamten Staates zu mißbrauchen, zeugt von einer Mißachtung von Recht, Gesetz und Menschenwürde.

In seinen Ausführungen zur Gewaltenteilung legt Herr Claus Plantiko unter dem Titel – Gibt es „RECHT“ in der SCHEIN-DEMOKRATIE Deutschland ? einer Beweisführung einen gebührenden Rahmen.

Auch die Corona-Welle wird eines Tages einen Weg in die Zukunft freigeben müssen. Spätestens dann ist die eigene Standfestigkeit der drei tragenden Säulen, Legislative, Exekutive und Judikative, für unser deutsches Volk überlebenswichtig.

Zu unseren Tugenden zurückfinden

Zu unseren Tugenden zurückfinden.
In Notzeiten sich zielführend verhalten. Erfolgversprechend ist eine Abstandshaltung von unseren Mitmenschen von 1,5 bis 2 Meter. Wo dies nicht möglich ist – in Kaufhäusern usw. , Straßenbahnen, in Zügen sind die Masken eine Notlösung.

Im folgenden Beitrag von Immunologe Professor Dr. Stefan Hockertz wird dies klar ausgesprochen. Eine Schande, daß in unserem Heimatland, durch wen auch immer verursacht, ein natürlicher Vorgang, sich die Hände zu waschen, zu einem überlebenswichtigen Vorgang geworden ist.

Der Gefahren-Schwerpunkt liegt in der täglichen Hetze, von der wir alle befallen sind. kehren wir zu unseren ursprünglichen Tugenden zurück – in diesem Falle ist erforderlich sich die Hände möglichst mit Kernseife mindesten dreißig Sekunden intensiv zu waschen.
Bedenken Sie, diese dreißig Sekunden können Ihr Leben verlängern.

Die Aussage „Nicht das Virus macht uns krank, die Angst davor macht uns krank.“

Schätzen oder zählen

Schätzen oder zählen.
Beide Methoden werden zur Ermittlung von Ergebnissen angewandt. Leider kommen oft beide Methoden an einem Objekt gleichzeitig zum Einsatz.

Einerseits bei öffentlichen Wahlen. Um den Reitz für die Wahlen zu wecken, oder aus welchen Gründen auch immer werden sog. Hochrechnungen vor der Auszählung der Ergebnisses veröffentlicht.

Weil schlußendlich die ausgezählten und bestätigten Wahlergebnisse alleine der entscheidende Faktor sind, ist es unerheblich wenn, wie schon passiert, zwischen Hochrechnungen und Wahlergebnis große Unterschiede bestehen.

Eine ganz andere Liga sind Feststellungen bei dem zur Zeit grassierenden Coronavirus -(COVID-19.)
Einer Feststellung, wie bei einem Wahlergebnis, stehen Hindernisse entgegen.
1. Die gleichzeitige Untersuchung aller Menschen in der Bundesrepublik Deutschland wird aus Zeitgründen nicht durchführbar sein.
2. Das Virus macht beim Übertragen keine Pause.
3. Impfstoffe stehen – ob gewollt oder nicht gewollt – noch nicht zur Verfügung.
4. Die Bereitschaft sich impfen zu lassen wird geringer.
5. Die Herdenimmunität ist noch nicht erreicht.

An wirksamer Abwehr der Verbreitung von Coronavirus -(COVID-19.) bleibt die Abstands-regel von 1,50 bis 2 Meter. Aus der Sache heraus ist diese „Abwehr“ frei und wirkungsvoll nur im Freien möglich.
In geschlossenen Räumen – Werkhallen, Kaufhäusern usw. – wird versucht mit Masken eine Abwehrwirkung zu erzielen. Allein aus Beschaffungsgründen sind Masken der Gruppe FFP3 nicht im erforderlichen Umfang zur Verfügung. Ergebnis: mit voll schützenden Masken kann die gesamte Bevölkerung nicht versorgt werden.

Personal und Organisation für einer schnellen und umfassenden Aufspürung der eindringenden und sich verbreitenden Coronavirus -(COVID-19.)ist nicht im notwendigen Umfang vorhanden.
In den Parlamenten und zur Zeit auch auf den Straßen verhalten sich die „Verantwortlichen“ wie ein „Hans im Glück“.

Die Gedanken sind frei…

Die Gedanken sind frei…
Diese Rückbesinnung auf unsere Menschenwürde wird auch im Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland in

I. Die Grundrechte
Art 1
(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.

eingefordert.

In unseren heutigen Zeiten, wo ein weltumspannender Virus auch unsere Heimat und unser Deutsches Volk bedroht ist der Wille und Einsatz für die Einheit überlebensnotwendig.

Bereits in der Fassung von 1800

1. Beleget den Fuß
Mit Banden und mit Ketten
Daß von Verdruß
Er sich kann nicht retten,
So wirken die Sinnen,
Die dennoch durchdringen.
Es bleibet dabei:
Die Gedanken sind frei.

2. Die Gedanken sind frei
Wer kann sie erraten?
Sie fliehen vorbei
Wie nächtliche Schatten;
Kein Mensch kann sie wissen,
Kein Kerker verschließen
Wer weiß, was es sei?
Die Gedanken sind frei.

3. Ich werde gewiß
Mich niemals beschweren,
Will man mir bald dies,
Bald jenes verwehren;
Ich kann ja im Herzen
Stets lachen und scherzen;
Es bleibet dabei:
Die Gedanken sind frei

4. Ich denk was ich will
und was mich erquicket,
Und das in der Still
Und wenn es sich schicket;
Mein Wunsch und Begehren
Kann Niemand mir wehren;
Wer weiß was es sei?
Die Gedanken sind frei.

5. Wird gleich dem Gesicht
Das Sehen versaget,
So werd ich doch nicht
Von Sorgen geplaget.
Ich kann ja gedenken,
Was soll ich mich kränken?
Es bleibet dabei:
Die Gedanken sind frei.

6. Ja fesselt man mich
Im finsteren Kerker,
So sind doch das nur
Vergebliche Werke.
Denn meine Gedanken
Zerreißen die Schranken
Und Mauern entzwei:
Die Gedanken sind frei.

wurde gegen die Ohnmacht des Einzelnen die gebündelte Kraft des gesamten Volkes eingefordert.

Wir Deutsche sollten uns von der Kraft unserer Vorfahren, wie diese in den Gedanken an die Freiheit so klar zum Ausdruck gebracht worden war, nicht beschämen lassen.

Vor Entscheidungen

Vor Entscheidungen
Wir Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland treiben auf Entscheidungen zu. Nachdem ein Teil interessierter Bürger die von der „offiziellen Politik“ vorgegeben Kurs zur Bewältigung der Corona COVID-19 Problematik auf den Straßen und Plätzen öffentlich hinterfragen, widersprechen sich die Argumente.

In vergangenen Zeiten, wo die Arbeiterklasse mit ihrem Leitspruch – wenn unser starker Arm es will, stehen alle Räder still – Entscheidungen wesentlich beeinflussen konnte, sind uns die „Räder“ abhanden gekommen. Die Räder auf den Zechen im Lande, vom Ruhrgebiet bis in Schlesiens Landen, waren der Garant dafür, daß auch die Stahlkocher zur Grundlage unserer Volkswirtschaft beitragen konnten.

Der Verrat an den Aufbaugenerationen mit ihrem Einsatz der 40er, 50er und 60er Jahren hat sich nicht ausgezahlt. Wir arbeiteten, z.B. in den Stahlwerken rund um die Uhr. Unser freier Tag ging von Nachtschicht Ende um 6 Uhr bis den darauffolgenden Tag morgens 6,00Uhr, dazu noch die Feiertage.

In den verarbeitenden Betrieben und Wirtschaft bestand der gleiche Arbeitseifer. In die Gemeinschaft zwischen den Schaffenden und den Schöpfenden aus den ersten Nachkriegsjahrzehnten schlich sich die Gier ein. Die Löffel der schöpfenden wurden immer größer.

Als im eigenen Lande die Grenze erreicht war, ab dem der zu schöpfende Rahm nicht vermehrt werden konnte, begann die Verlagerung von Arbeitsstätten ins Ausland.
Als erstes war es die Textil-Industrie mit ihrem gesamten verarbeitendem Gewerbe, die in kurzer Zeit ins Ausland „verlagert“ wurde. Es folgte der Bergbau und die Stahlindustrie. (um nur einige zu nennen.)

Heutzutage ist es keine Seltenheit mehr, wenn ein Konstruktionsteil zur Ver- und Bearbeitung mehrmals um den Erdteil (in bestimmten Fällen mit Schiff oder Flugzeug) verschickt wird.
Die Belastung der Umwelt wird nicht berücksichtigt.

Dazu kommt nun ein Coronavirus(COVID-19) und zeigt der Menschheit seine „Macht“.
Wir Deutsche,von altersher an Disziplin getrimmt, sollten in der Lage sein die wirksamste Abwehrwaffe – Voneinander Abstand halten von 1,5 bis 2 Meter – einsetzen zu können.

Die technischen Voraussetzungen in unseren öffentlichen Räumlichkeiten, insbesondere im Berufsleben, werden zügig vorgehalten.

Im medizinischen Bereich sind entsprechende Schutzmaßnahmen vorhanden und eine Selbstverständlichkeit. Diese in 1 zu 1 von der zivilen Bevölkerung übernehmen zu wollen ist ein hoher, eigentlich ein zu hoher Standard.
Insbesondere Masken mit niederer Qualität können evtl. mehr Schaden als Nutzen.

In der letzten Zeit folgt die Virus-Abwehr, mit einer punktuellen Erfassung der vom Virus betroffenen Bürger und einer Rettung in der Quarantäne dem ersten Schritt der Abstandshaltung von 1,5 bis 2 Metern.

Auf diesen Status der Vernunft sollten wir uns alle einigen.

Es hat in den Zeiten, als die Bombenteppiche unsere Heimat zerstörten auch hin und wieder „Helden“ gegeben die der Gefahr ins Auge sehen wollten. Vorsicht muß nicht gleich Feigheit sein!

Wissen und Gewissen

Wissen und Gewissen
als streitende Schwestern können sich glücklich schätzen, wenn sie einen Brunder, die Vernunft, in ihrer Familie haben.
Dies ist insbesondere in der heutigen Zeit, in der Leben- und Überleben der Familien und des gesamten Volkes bedroht ist, von entscheidender Bedeutung.

Eine außergewöhnliche Situation ergibt sich bei der Bedrohung durch Vieren wie – den Coronavirus / COVID-19.
Seine, sich von den bekannten Vieren unterscheidende Merkmale und die Tatsache, daß bis dato Gegenmaßnahmen in Form von Impfungen nicht bekannt sind. ist ein Problem.
Die Eigenschaften, wie in der oben genannten Familie beschrieben, erschweren die Suche nach dem Ansatzpunkt, von dem aus eine berechenbare Bekämpfung erfolgreich beginnen kann.

Hier reichen weder Wissen, noch Gewissen und auch die Vernunft nicht aus. Hoffen können und dürfen wir auf den in uns Menschen bestehenden Überlebenswillen.
Ganz gleich wie verheerend die Pandemien in der vergangenen Zeit auch gewütet hatten, wir Menschen haben sie überlebt.

Auch das Coronavirus / COVID-19 bewegt sich auf unserem Planeten Erde. Es wird somit – selbst wenn die Horrorvision, es sein von Menschen „erfunden“ zutreffend sein sollte, nicht diese Realitäten negieren können.

Unser größter Feind in der Überwindung der Bedrohung durch Coronavirus / COVID-19 liegt in der Zwietracht. Hoffen können wir auf die „Vernunft“ und den Selbsterhaltungswillen.

Wer kann sich vorstellen, wer will es verantworten, daß die aus der Vergangenheit bekannten Pandemien im unserem Zeitalter Realität werden könnten?

Abwägen vor Entscheidung

Abwägen vor Entscheidung.

Der kleinste Nenner auf den sich zu einigen möglich sein sollte:

Solange gegen den Coronavirus (COVID-19) kein Impfstoff zur Verfügung steht bleiben alle eingeleitete Maßnahmen eine Notlösung. Wobei wir beim gegenseitigen Abstand-halten von 1-2 Meter und ein gründliches Händewaschen mit Kernseife den wenigsten Schaden anrichten können.

Wir befinden uns zur Zeit wie vor einer Eisdecke auf einem See. Wir können nur an Stellen messen, die wir betreten können ohne gleich einzubrechen.

Jedoch, die entscheidende Frage bleibt, wer geht als „Erster“ aufs Eis? Im übertragenen Sinne auf die politisch zu entscheidende Position – Hannes geh Du voran, du haßt die längsten Stiefel an.

Es hat Zeiten in unserer Geschichte gegeben, (vor langer, langer Zeit) wo es selbstverständlich war, „Der Erste aus der Gemeinschaft ging voran.“

Die Klärung dieser Situation scheint in einer Demokratie unmöglich zu sein. Wo hingegen auch in einer Diktatur – der persönlichen, der eigenen Sicherheit wegen, gerne der Vortritt Anderen überlassen wird.

Hoffen wir darauf, daß an den Hebeln der Macht Befindliche Bürger(innen) stehen, die sich ihrer Verantwortung bewußt sind!!!

Wenn „Fachfrauen“ ihr Wissen weitergeben

Barbara Fischer-Reineke
21 Std. ·

WER MASKEN AUFSETZT UNBEDINGT LESEN
(Text von Andrea Krüger) 👍danke

Ich habe lange im Krankenhaus auf der Chirurgie und unter Anderem auch im OP gearbeitet. Von daher kenne ich die Anwendung der Masken sehr genau! Im Krankenhaus wird mit zertifizierten medizinischen Masken gearbeitet. Selbst diese werden noch unterteilt in die „einfachen“ OP Masken die die meisten Menschen kennen, und die FFP2 und FFP3 Masken. Die einfachen OP Masken werden am häufigsten eingesetzt. Sie schützen den Patienten während der OP oder der Wundversorgung/Behandlung davor, dass Keime vom Arzt/Pflegepersonal in die Wunden gelangen. Unter Keimen sind hier Bakterien gemeint, keine Viren. Viren gelangen durch die OP Masken hindurch. Beim Tragen dieser OP Masken gibt es strenge hygienische Regeln. Unter Anderem sollen diese alle 20 Minuten, spätestens alle 30 Minuten ausgetauscht und entsorgt werden. Dabei auf keinen Fall auf die oder an die Maske fassen, sondern nur am Band nehmen und in den dafür vorgesehenen Behälter geben, um in die Verbrennung gebracht zu werden. Beim starken Schwitzen oder sehr feuchter Atmung bitte öfters austauschen. Auf keinen Fall mit den Fingern an die Maske fassen. Beim Aufsetzen der Maske darauf achten, dass die Innenseite nicht kontaminiert ist, also aus der Verpackung nehmen, direkt OHNE anzufassen aufsetzen!

Um Viren abzufangen, werden FFP2 oder FFP3 gebraucht. Die haben die nötigen Filter und Ventile, um Viren abzuhalten. Diese Masken dürfen länger getragen werden, im Maximalfall bis zu 8 Stunden. Der erst zur Anwendung gilt wie bei den OP Masken.
Das ganz kurz zu den medizinischen Masken.

Vom Bürger wird jetzt erwartet, bzw. er wird verpflichtet, eine Maske zu tragen, die nicht zertifiziert ist, eine Maske die man sich möglichst selbst aus Baumwolle oder ähnlichen Stoffen näht. Diese Stoffe sind beim Tragen über Mund und Nase – unsere Atemwege!!! höchst bedenklich. Die Baumwolle hält keine Viren ab, wie die OP Masken. Wir reden hier doch aber von einem Virus, oder? Es heißt vom Gesetzgeber folgendes: Auch beim Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist der Abstand von 1,5 – 2 Meter einzuhalten. Auch auf meine Nachfrage beim Gesundheitsamt, weshalb die Masken getragen werden müssen, bekam ich die Antwort: „Man muß die Masken lediglich als Reminder verstehen, um den Abstand einzuhalten!“

Allein schon diese beiden Aussagen bestätigen, dass diese Masken niemanden schützen, nicht den Träger und nicht die Anderen. Jetzt kommen einige und sagen naja, es hält aber die Tröpfchen auf beim Niesen und Husten. Sorry Leute, ich niese oder huste niemandem ins Gesicht. Ich bevorzuge es, in ein Einmaltaschentuch zu husten oder zu niesen, um dieses dann direkt zu entsorgen- in den Müll. Ungern möchte ich den ausgehusteten Schnodder dann in meiner Maske weiter an meinem Gesicht kleben haben. 😉 Nein, im Ernst, sichtbare Partikel werden sicher von der Maske aufgehalten, aber die unsichtbaren Partikel gehen auch dann da durch – es ist Baumwolle! Und genau in diesen für unser Auge nicht sichtbaren Partikeln befinden sich die für uns nicht sichtbaren Viren. Kurz und Gut, wir können mit dem Tragen dieser Mund-Nasen-Bedeckung niemanden schützen. Was tun diese Masken aber? Sie belasten die Gesundheit des Trägers! Die hygienischen Vorgaben beim Tragen dieser Mund-Nasen-Bedeckung sollte genauso eingehalten werden wie bei den einfachen OP Masken. Jetzt sehe ich aber, wie die Menschen da draussen mit dem Stoff umgehen, und ich sehe dort massenweise neue Lungenkranke – ganz ohne Corona. Warum?

Viren und Bakterien befinden sich ständig um uns herum. Wir können das nicht vermeiden. Wenn wir jetzt ein Stück Baumwolle im Gesicht haben, sammeln sich da eine Menge Bakterien und Viren an. Teils von aussen, teils von innen durch unsere Atmung. Unsere Atmung ist feucht, dadurch entsteht in dieser Mund-Nasen-Bedeckung ein wunderbar warm/feuchtes Milieu – ein idealer Nährboden damit sich die Bakterien vermehren können – Sekundärinfektionen drohen!!!! Dazu kommt es zu einer erhöhten CO2 Rückatmung, der normale und gesunde Gasaustausch O2/CO2 ist nicht mehr gewährleistet – Kreislaufschwierigkeiten und Kopfschmerzen sind hier die harmlosesten Auswirkungen. Beim Abnehmen der Maske fassen sehr viele Menschen den Stoff direkt an, somit besteht die Gefahr, dass sie sich dann sogar vermehrt mit Viren, auch mit Corona anstecken können!

Ich könnte jetzt noch viel mehr auflisten, aber mache jetzt Schluß.
Ich bin nicht Rechts oder ein Wutmensch, ich bin nicht unsolidarisch oder asozial. Ich möchte aufmerksam machen auf die Gefahr! Ich möchte aufrütteln, damit wir in ein paar Monaten nicht haufenweise Menschen mit Asthma, chronischem Reizhusten oder wirklich schweren Lungenerkrankungen haben – und das ganz ohne CORONA!

Text von Andrea Krüger
Info bitte an eure Lieben weitergeben

Aus Gesamtdeutschland stammende Deutsche (Autochthone)