Schlagwort-Archive: CO2

Realitäten verweigern übersteigt Menschenkraft!

Realitäten verweigern übersteigt Menschenkraft!
Wenn in unseren Zeiten religiöse Gemeinschaften an außerirdische Kräfte glauben – ist dies das gute Recht eines Staatsbürgers.

Wenn jedoch in unserer von Technik dominierten Welt – vertreten durch Politiker oder Wirtschaftlern – unsere reale Welt diesen religiösen Weltanschauungen untergeordnet werden sollten, werden wir Alle, ob wir es wollen oder nicht, die Grundlagen unseres Überleben auf unserem Planeten Erde zerstören.

Vereinfacht dargestellt: Wenn wir in unserer Bundesrepublik Deutschland den Lichtschalter betätigen und es bleibt dunkel, ist es zu spät!!!

Wir können und sollten uns vorher mit den bereits angedachten und den existierenden Möglichkeiten vertraut machen und uns gegen das Diktat der Menschenfeinde wehren.

Im Angebot: Treibstoff aus Kohlendioxid

Der norwegischen Firma Nordic Blue Crude ist es gelungen, aus CO₂, Wasser und erneuerbarer Energie synthetisches Rohöl zu produzieren. Dieses kann als Diesel oder Kerosin verwendet und zu Benzin veredelt werden. Platz zwei im Wettbewerb.

Beton aus Kohlendioxid

Das Unternehmen Carbicrete aus Kanada hat ein Verfahren entwickelt, um Beton ohne Zement herzustellen – dafür kam es im Rennen um den nova-Preis auf den ersten Platz. Der Zement wird durch gemahlene Stahlschlacke ersetzt und die Mischung anschließend durch CO2 anstelle von Wärme und Dampf ausgehärtet. Das neue Produkt ist kostengünstiger, hochwertiger und nachhaltiger als Beton auf Zementbasis.

Biologische Sequestrierung
Eine weitere mögliche Sequestrierung bietet Aufforstung, die laut der Gesellschaft Deutscher Chemiker (Mai 2004) sinnvoller und wesentlich preiswerter zu realisieren sei als die Abtrennung von CO2 aus Abgasen. Allerdings wird nur dann CO2 dauerhaft gebunden, wenn das erzeugte Holz nicht verbrannt wird oder verrottet, sondern zu Häusern oder Möbeln verbaut wird. Holz stellt eine lagerfähig gebundene Form des Kohlenstoffs dar, aus der auch eine verdichtete und vor Verrottung geschützte Speicherungsform hergestellt werden könnte. Wirksam wäre auch die Wiedervernässung von Mooren, da hier durch den Aufwuchs des Torfmooses im zusätzlich entstehenden Torf Kohlenstoff gebunden werden kann. Durch die Wiedervernässung kommt es zum Luftabschluss, was den Abbau der organischen Substanz und damit die erneute Freisetzung des CO2 verhindert. Oftmals kommen derartige Maßnahmen auch anderen Zielen des Umweltschutzes zugute.

Privatpersonen können die CO2-Sequestrierung durch Aufforstung durchführen.

Freunde, Diese Auflistung ist unvollständig. Helfen Sie bitte mit weitere Möglichkeiten der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Ohne CO2 keine Pflanzen

Ohne CO2 keine Pflanzen
Und ohne Pflanzen keine Nahrung für Mensch und Tier. Im natürlichen Kreislauf hatte sich der CO2 Anteil reguliert.
Wir Menschen tragen mit unserem Verhalten zur Störung dieses Kreislaufes bei.
Wir holzen massenweise Wälder ab.

Menschen verlassen ihre Heimatgebiete und die Verbliebenen können die natürlich Bewirtschaftung der Landflächen nicht aufrecht erhalten.

Flugzeuge und „Vergnügungsdampfer“ stoßen CO2 ungefiltert aus.

Unsere technischen Möglichkeiten und Recurrensen verbrauchen wir in der ganzen Welt bei Kriegen.

Die Eliten der Welt ziehen für ihren „Eigenbedarf“ unangemessen Güter aus dem Wirtschaftskreislauf ab.

Klimaflüchtlinge belasten in Europa zusätzlich unsere CO2-Bilanzen und fehlen in ihren Heimatgebieten zur Bewirtschaftung der Flächen, die wiederum zum Ausgleich der CO2-Bilanzen beitragen können.

Klima-Diskussionen unter Bezug auf die jeweiligen Interessenlagen werden uns nicht weiter helfen.
Lesen kostet Zeit.

Prof. Dr. em. Friedrich-Karl Ewert über globale Temperaturmessungen

Wer sich die Zeit nicht nimmt – verpaßt die Chance zur Information.

Träume die wahr werden können?

Träume die wahr werden können?
Gemäß Pressemitteilungen vom Statistischen Bundesamt, 13. Dezember 2019 trugen zur Energie Erzeugung bei:
Erneuerbare Energien 35%
Braunkohle 23%
Kernenergie 12%
Allein aus dieser Aufstellung ergibt sich, daß die Stromversorgung in der Bundesrepublik Deutschland ohne Braunkohle und Kernenergie nicht abgesichert werden kann.
Als zusätzlicher Unsicherheitsfaktor kommt noch der, wenn auch nur wenige Tage im Jahr, Ausfall von Wind und Sonne.

Diese ganzen Rechenkunststücke erübrigen sich sowieso bei der Tatsache:
Ausfall der elektrischen Stromspannung – selbst für eine ganz kurze Zeit,  ist in einem Staat mit Güterproduktion durch nichts kompensierbar!!!

Was steht hinter der Propagandawelle mit unserem Klima?
Auf unserer Erde hat es seit Urzeiten Warm- und Kälteperioden gegeben. Wir sollten dankbar sein, daß uns Kohlevorräte und eine Nutzung der Kernenergie noch zur Verfügung stehen.
Zur Verfügung stehen in der eigenen deutschen Volkswirtschaft.
Anstrengungen, um neue Energiequellen zu erforschen, sollten weiter mit hochdruck betrieben werden. Jedoch, daß stieren auf den „Einzigen Weg“ ist einer Industrienation mit diesem Kapital an kreativen Menschen unwürdig.

Als sichernde, kleine, natürliche Zwischenperiode bietet sich die CO2 Speicherkapazität unser deutschen Wälder an.
Wenn alle der auf Straßen und Plätzen demonstrierten Jugendlichen, statt schlaue Reden zu halten, sich freiwillig zur Aufforstung unseres deutschen Walds einsetzten, würde mit Sicherheit ein jeder Tag eine Gute Tat sein.

Dazu unsere Parlamentarier im Bundestag die Bepflanzung von Dächern, ob bei Wirtschafts- oder Wohngebäuden, ermöglichen oder sogar finanzielle Anreize schafften, ihren Beitrag leisten würden – wären dies nicht mehr leere Worte, sondern ein wirklicher Beitrag der Klimaerwärmung entgegen zu wirken.

Diktatur in der Demokratie

Diktatur in der Demokratie
Diktatur in der Demokratie läßt sich für eine kurze Zeit aufrecht erhalten.
Volkes Wille jedoch nicht.
In Erinnerung an die friedliche Revolution in Mitteldeutschland – an die Abstimmung mit den Füßen.
Wird die Abstimmung mit dem Geldbeutel, den CO2-Klima-Schwindel beenden.
Wer sich informieren will, nächste Zeile Vortrag von Dr. Wolfgang Thüne – Der CO2-Klima-Schwindel

Wir Auto-fahrenden werden uns von den für uns wichtigen Bedingungen, die da sind – Reichweite mit einer Tankfüllung – Zeit für den Tankvorgang – Standorte der Tankstellen – und letztendlich unsere Freiheit zu jeder Tages- und Nachtzeit fahren zu können, nicht abbringen lassen.

Der erste Konzern, VW, hat unsere Kraft als Kunde erkannt und wird einen Diesel auf den Markt bringen, der dann E-Autos auf diesen Bereich einordnet, den wir als Sinnvoll betrachten. Für Gewerbefahrzeuge und Zweitwagen für den Nahbereich, die in der Nacht geladen werden können.

Klimawandel – ein natürlicher Prozeß mißbraucht

Klimawandel – ein natürlicher Prozeß mißbraucht.

Zu dem hysterisch hochgeputschten Klimawandel hier einige Informationen:

Information über Entstehung,

Abbau  von CO2. Entstehung, Abbau und Speichern von CO2. Kohlenstoffdioxid kommt natürlich und in großen Mengen in der Erdatmosphäre vor. Es ist einnatürliches Nebenprodukt der Zellatmung vieler Lebewesen und entsteht zudem bei der Verbrennung von Holz, Kohle, Öl oder Gas. Auch beim Zerfall toter Organismen oder durch natürliche CO2-Quellen, wie beispielsweise Vulkangase, wird Kohlenstoffdioxid frei. Einmal in die Atmosphäre abgesondert, baut sich CO2  im Gegensatz zu anderen Stoffen nicht selbst ab. Im Zuge des sogenannten Kohlenstoffkreislaufs wird freigesetztes CO2 entweder durch Ge-wässer physikalisch gespeichert oder durch Grünpflanzen im Zuge der Photosynthese abgebaut. Dabei wird mit Hilfe von Sonnenlicht Kohlenstoffdioxid in Glucose (als kohlenhydrathaltige Biomasse ein Grundstoff für alle Organismen) und Sauerstoff umgewandelt. Der Sauerstoff wird an die Umgebung abgegeben.

Diese natürlichenKohlenstoffdioxidspeicher werden auch „Kohlenstoffsenker“ genannt.

Wie nachzulesen, hat die Natur Vorsorge in Form eines Kohlenstoffkreislaufs getroffen. Es liegt nicht im Ermessen des einzelnen Menschen, entscheidende Veränderungen in Gang zu setzen. Als Masse werden wir Menschen „Sünder“ an unserer Natur. Eine wesentliche Voraussetzung ist das Verhältnis von Mensch und benutzten Ressourcen im Einklang .zu bringen.

1. Anzahl der Menschen auf einem Quadratkilometer.

2. Die Nutzung eines jeden einzelnen Menschen an den natürlichen Ressourcen.

Das heißt für die Bundesrepublik Deutschland weniger Einwohner.

Waage in der Natur einhalten.Wenn Holz geschlagen wird in gleichem Maßstab aufforsten.

Wenn Land zu Bauland für den Wohnungsbau erschlossen wird, Flächen für Anpflanzungen mit errichten. Jedes Hausdach kann bepflanzt werden.

Straßenbau. Alle Autobahnen können zweigeschossig errichtetwerden. (LKW unten und PKW oben.)LKW-Güterverkehr durch die Bundesrepublik Deutschland nur auf Transportzügen.

Durch diese Maßnahmen werden bereits Einsparungen bei CO2 erreicht.

Es wirkt doch wie Irrsinn hoch Drei, diese Bundesrepublik Deutschland, dieser kleine Punkt auf unserer Erdoberfläche, will das Klima der ganzen Welt retten.

Will alle Menschen aufnehmen, die in Ländern wohnen mit einer weit geringen Einwohnerzahl auf den Quadratkilometer als in unserer Bundesrepublik Deutschland.

Wir haben nach dem Kriege unsere Heimat Deutschland aus der Trümmern aufgebaut.

Generationen haben ihr Arbeitsleben eingesetzt im Vertrauen auf die Einzahlungen in unsere Rentenkassen.

Eliten haben, wie zu allen Zeiten ihr „Schäfchen“ ins trockene gebracht. Jetzt holen diese „Absahner“ fremde Menschen in unser Land und wollen aus unseren erworbenen Rentenansprüchen Millionen hier durchfüttern.

Bitte gerne – von ihren Vermögen, von ihren Diäten und sonstigen Geldquellen.

Einmal muß Schlußmit der Ausbeutung sein!

Horst Erwin Zaborowski

In einem Artikel lassen sich nicht alle Probleme darstellen. Wer für mehr Informationen aufgeschlossen ist, den bitten wir auf dem schwarzen Untergrund, rechts oben das Wort Zeitung anzuklicken.
Danke für Ihre Aufmerksamkeit und Interesse.

Zabo

Leben – mit der, oder gegen die Natur

Leben – mit der, oder gegen die Natur

Zu alten Zeiten lebten wir Menschen mit der Natur. Ob Bauern oder Jäger, sie paßten sich den Jahreszeiten an und sicherten sich somit ihre Ernährungsgrundlagen. Die Anzahl der Menschen vergrößerte sich und bei der Konzentration in Städten gingen Lebenserfah-rungen verloren. Mit den wachsenden Städten organisierten sich die Menschen, bis hin zu Parteigründungen.

Nun brach der Größenwahn aus . Politiker aller Art und dazu dann noch die Religionen, erdachten Regeln und Vorgaben wie wir Menschen uns zu verhalten haben. Den Höhepunkt dieser Entwicklung erleben wir in diesen Zeiten. Jeder spricht von Klima und C02

Damit wir wissen, wovon wir sprechen, eine neutrale Darstellung:

Entstehung, Abbau und Speichern von C02 von (c) Johannes Plenio | Unsplash

Entstehung, Abbau und Speichern von C02 . Kohlenstoffdioxid kommt natürlich und in großen Mengen in der Erdatmosphäre vor. Es istein natürliches Nebenprodukt der Zellatmung vieler Lebewesen und entsteht zudem bei der Verbrennung von Holz, Kohle, Öl oder Gas. Auch beim Zerfall toter Organismen oder durchnatürliche C02-Quellen, wie beispielsweise Vulkangase, wird Kohlenstoffdioxid frei.

Einmal in die Atmosphäre abgesondert, baut sich C02 im Gegensatz zu anderen Stoffen nicht selbst ab. Im Zuge des sogenannten Kohlenstoffkreislaufs wird freigesetztes C02 entweder durch Gewässerphysikalisch gespeichert oder durch Grünpflanzen im Zuge der Photosynthese abgebaut. Dabei wird mit Hilfe von Sonnenlicht Kohlenstoffdioxid in Glucose (die als kohlenhydrathaltige Biomasse ein Grundstoff für alle Organismen ist) und Sauerstoff umgewandelt. Der Sauerstoff wird an die Umgebung abgegeben. Diese natürlichen Kohlenstoff-dioxidspeicher werden auch „Kohlenstoffsenker“genannt.

In einfacher Form.

Sauerstoff und Kohlendioxid (C02 ) sind vermutlich die ersten zwei Gase, die dir im Zusammenhang mit unserer Atemluft in den Sinn gekommen sind. Sauerstoff (02 ) wird von den Pflanzen durch Photosynthese hergestellt und von Menschen und Tieren eingeatmet. Kohlendioxid hingegen atmen wir aus, und die Pflanzen wiederum nehmen es auf. Es gibt auch noch andere Quellen von Kohlendioxid: Zum Beispiel entstehtes, wenn man fossile Energieträger wie Kohle oder Erdöl verbrennt. Sauerstoff und Kohlendioxid sind nun bereits zwei Gase; doch sind das alles Stoffe, die in derLuft um uns herum zu finden sind?  Nicht ganz!-Vom Gas mit der größten Konzentration in derAtmosphäre hört man nicht so oft: Das ist nämlich der Stickstoff. Unsere Luft enthält 78 % Stickstoff und 21 % Sauerstoff; das restliche Prozent besteht größtenteils aus dem Edelgas Argon.

Um Wege zu finden, um das freigesetzte C02 im natürlichen Kreislauf weltweit zu regulieren, sind auch weltweite Anstrengungen erforderlich. Es grenzt an Größenwahn, wenn auf der Fläche derBundesrepublik Deutschland das Weltklima ent-scheidend beeinflußt werden soll. Bezeichnender Weise fordern politische Kräfte, insbesondere wo diese nicht in Regierungsverantwortung stehen, schnell Belastungen, „Für die  anderen“.

Und dies ohne Rücksicht auf Wirtschaft und Industrie, Kohle, Chemie, Auto usw. – der Lebensgrundlage für Millionen Deutsche. Woher glauben diese „Traumtänzer“ ihre satten Diäten zu bekommen?

Gegen diese geplanten Selbstmord müssen wiruns wehren

Horst Zaborowski

Leben – mit der, oder gegen die Natur.

Leben – mit der, oder gegen die Natur.
Zu alten Zeiten lebten wir Menschen mit der Natur. Ob Bauern oder Jäger, sie paßten sich den Jahreszeiten an und sicherten sich somit ihre Ernährungsgrundlagen. Die Anzahl der Menschen vergrößerte sich und bei der Konzentrationen in Städten gingen Lebenserfahrungen verloren.
Mit den wachsenden Städten organisierten die Menschen sich, bis hin zu Parteigründungen. Nun brach der Größenwahn aus. Politiker aller Art und dazu dann noch die Religionen, erdachten Regeln und Vorgaben wie wir Menschen uns zu Verhalten haben.
Den Höhepunkt dieser Entwicklung erleben wir in diesen Zeiten. Jeder spricht von Klima und CO2

Damit wir wissen, wovon wir sprechen, eine neutrale Darstellung.
Entstehung, Abbau und Speichern von CO2
von
(c) Johannes Plenio | Unsplash

Entstehung, Abbau und Speichern von CO2
Kohlen­stoff­dioxid kommt natürlich und in großen Mengen in der Erd­atmosphäre vor. Es ist ein natürliches Neben­produkt der Zell­atmung vieler Lebe­wesen und entsteht zudem bei der Verbrennung von Holz, Kohle, Öl oder Gas. Auch beim Zer­fall toter Organismen oder durch natürliche CO2-Quellen, wie beispiels­weise Vulkan­gase, wird Kohlen­stoff­dioxid frei.

Einmal in die Atmosphäre ab­gesondert, baut sich CO2 im Gegen­satz zu anderen Stoffen nicht selbst ab. Im Zuge des sogenannten Kohlen­stoff­kreis­laufs wird frei­gesetztes CO2 entweder durch Gewässer physikalisch gespeichert oder durch Grün­pflanzen im Zuge der Photo­synthese abge­baut. Dabei wird mit Hilfe von Sonnen­licht Kohlen­stoff­dioxid in Glucose (die als kohlen­hydrat­haltige Bio­masse ein Grund­stoff für alle Organismen ist) und Sauer­stoff umge­wandelt. Der Sauer­stoff wird an die Umgebung ab­gegeben. Diese natürlichen Kohlen­stoff­dioxid­speicher werden auch „Kohlen­stoff­senken“ genannt.

In einfacher Form.
Sauerstoff und Kohlendioxid (CO2) sind vermutlich die ersten zwei Gase, die dir im Zusammenhang mit unserer Atemluft in den Sinn gekommen sind. Sauerstoff (O2) wird von den Pflanzen durch Photosynthese hergestellt und von Menschen und Tieren eingeatmet. Kohlendioxid hingegen atmen wir aus, und die Pflanzen wiederum nehmen es auf. Es gibt auch noch andere Quellen von Kohlendioxid: Zum Beispiel entsteht es, wenn man fossile Energieträger wie Kohle oder Erdöl verbrennt.

Sauerstoff und Kohlendioxid sind nun bereits zwei Gase; doch sind das alle Stoffe, die in der Luft um uns herum zu finden sind? Nicht ganz! Vom Gas mit der grössten Konzentration in der Atmosphäre hört man nicht so oft: Das ist nämlich der Stickstoff. Unsere Luft enthält 78% Stickstoff und 21% Sauerstoff; das restliche Prozent besteht grösstenteils aus dem Edelgas Argon.

Wege zu finden, um das freigesetzte CO2 im natürlichen Kreislauf weltweit zu regulieren sind auch weltweite Anstrengungen erforderlich. Es grenzt an Größenwahn wenn auf der Fläche der Bundesrepublik Deutschland das Weltklima entscheidend beeinflußt werden soll.
Bezeichnender Weise fordern politische Kräfte, insbesondere wo diese nicht in Regierungsverantwortung stehen schnell Belastungen „Für die Anderen“.
Und dies ohne Rücksicht auf Wirtschaft und Industrie, Kohle, Chemie, Auto usw. – der Lebensgrundlage für Millionen Deutsche.
Woher glauben diese „Traumtänzer“ ihre satten Diäten zu bekommen?

Gegen diese geplanten Selbstmord müssen wir uns wehren.

Naturgesetze demokratisieren?

Naturgesetze demokratisieren?
Wissenschaftler sind Menschen die forschen und in vielen Fällen auch zu Ergebnissen gelangen. Die Gretchenfrage bleibt, wie abhängig- bzw unabhängig ist der einzelne Wissenschaftler.
Wir Bürger bilden uns unsere Meinung ebenfalls auf dem gleichen Hintergrund. Jedoch liegt es in unserem Ermessen uns öffentlich zu äußern, oder mit unserer Meinung hinter dem Berge zu halten.
Politiker jedoch nutzen wissenschaftliche Ergebnisse oft zur Verfolgung ihrer Ziele. Ab diesem Zeitpunkt werden wir Bürger, ob wir es wollen oder nicht, Teilhaber an der Meinungsbildung.
Und dies von den unterschiedlichsten Voraussetzungen.

Ein aktuelles und gefährliches Thema ist das „Klima“. Einerseits kann ein jeder von uns jeden Tag, jede Sunde und jede Minute am eigenen Leib feststellen wie sich das Klima verändert. Anderseits wird uns die Meinung von Wissenschaftler übermittelt die diametrale „Erkenntnisse“abliefern. Von CO2 ist für uns Menschen Überlebenswichtig, bis auf den „absoluten“ Nachweis, daß wir bestimmte Werte einhalten müßten oder die Welt geht unter.
Was ein Jeder von uns jedoch auch faßt jeden Tag übermittelt bekommt – und dies kann er dann auch überprüfen – „Die Anderen“ wollen immer mehr Geld von uns.
Naturgesetze und Demokratie sind offensichtlich nicht in einem Boot.
Denn wir sind doch „Alle“ Demokraten?

 

Klimawandel – ein natürlicher Prozeß mißbraucht.

Klimawandel – ein natürlicher Prozeß mißbraucht.
Zu dem hysterisch hochgeputschtem Klimawandel hier einige Informationen:

Information über Entstehung, Abbau und Speichern von CO2.

Entstehung, Abbau und Speichern von CO2
Kohlenstoffdioxid kommt natürlich und in großen Mengen in der Erdatmosphäre vor. Es ist ein natürliches Nebenprodukt der Zellatmung vieler Lebewesen und entsteht zudem bei der Verbrennung von Holz, Kohle, Öl oder Gas. Auch beim Zerfall toter Organismen oder durch natürliche CO2-Quellen, wie beispielsweise Vulkangase, wird Kohlenstoffdioxid frei.

Einmal in die Atmosphäre abgesondert, baut sich CO2 im Gegensatz zu anderen Stoffen nicht selbst ab. Im Zuge des sogenannten Kohlenstoffkreislaufs wird freigesetztes CO2 entweder durch Gewässer physikalisch gespeichert oder durch Grünpflanzen im Zuge der Photosynthese abgebaut. Dabei wird mit Hilfe von Sonnenlicht Kohlenstoffdioxid in Glucose (als kohlenhydrathaltige Biomasse ein Grundstoff für alle Organismen) und Sauerstoff umgewandelt. Der Sauerstoff wird an die Umgebung abgegeben. Diese natürlichen Kohlenstoffdioxidspeicher werden auch „Kohlenstoffsenken“ genannt.

Wie nachzulesen hat die Natur Vorsorge in Form eines Kohlenstoffkreislaufs getroffen.
Es liegt nicht im Ermessen des einzelnen Menschen entscheidende Veränderungen in Gang zu setzen. Als Masse werden wir Menschen „Sünder“ an unserer Natur.
Eine wesentliche Voraussetzung ist das Verhältnis von Mensch und benutzter Resursen im Einklang zu bringen.
1. Anzahl der Menschen auf einem Quadratkilometer.
2. Die Nutzung eines jeden einzelnen Menschen an den natürlichen Resursen.
Das heißt für die Bundesrepublik Deutschland weniger Einwohner.
Waage in der Natur einhalten. Wenn Holz geschlagen wird in gleichem Maßstaab aufforsten. Wenn Land zu Bauland für den Wohnungsbau erschlossen wird Flächen für Anpflanzungen mit errichten. Jedes Hausdach kann bepflanzt werden.
Straßenbau. Alle Autobahnen können zweigeschossig errichtet werden. (LKW unten und PKW oben.)
LKW-Güterverkehr durch die Bundesrepublik Deutschland nur auf Transportzügen.
Durch diese Maßnahmen werden bereits Einsparungen bei CO2 erreicht.

Es wirkt doch wie Irrsinn hoch Drei, diese Bundesrepublik Deutschland, dieser kleine Punkt auf unserer Erdoberfläche, will das Klima der ganzen Welt retten.
Will alle Menschen aufnehmen, die in Ländern wohnen mit einer weit geringen Einwohnerzahl auf den Quadratkilometer als in unserer Bundesrepublik Deutschland.

Wir haben nach dem Kriege unsere Heimat Deutschland aus der Trümmern aufgebaut. Generationen haben ihr Arbeitsleben eingesetzt im Vertrauen auf die Einzahlungen in unsere Rentenkassen.
Eliten haben, wie zu allen Zeiten ihr „Schäfchen“ ins trockene gebracht.
Jetzt holen diese „Absahner“ fremde Menschen in unser Land und wollen aus unsere erworbenen Rentenansprüchen Millionen hier durchfüttern.
Bitte gerne – von ihren Vermögen, von Ihren Diäten uns sonstigen Geldquellen.

Einmal muß Schluß mit der Ausbeutung sein!!!

Wahrheit durch Klarheit.

Stellungnahme zu einem Bericht aus:
Aus „eigentümlich frei“ Impressum
ef-online
eigentümlich frei
www.ef-online.de
www.ef-magazin.de
Herausgeber und Chefredakteur:
André F. Lichtschlag, M.A.
Email: Lichtschlag@ef-magazin.de

Wahrheit durch Klarheit. –  AGsD

Unsere Welt, wie wir Menschen uns heute darin zurechtfinden, besteht nicht nur seit Urzeiten, sondern hat auch seit Uhrzeiten eine eigene Art, ihre Probleme zu bewältigen. Wir Menschen sind mit einem Verstand ausstattet worden. Eine Vorsehung hat uns Gestaltungsmöglichkeiten eingeräumt. Die Grenzziehung verläuft gemäß einer Linie – das Küken ist nicht „Schlauer“ als das Huhn.
In der Tierwelt erfolgt bei Nichteinhaltung dieses ungeschriebenen Gesetzes, die Strafe auf dem Fuß. Folgt das Küken nicht dem Huhn ist sein Leben in Gefahr.

In unserer Bundesrepublik Deutschland wird die Jugend umsorgt, von den Eltern und vom Staat. In einzelnen Perioden unserer Geschichte hatte die Jugend gegen den „alten Trott“ aufbegehrt. Dies geschah dann in Zeiten in denen wir Älteren die Lasten des Lebens trugen und die Jugend „Ihren“ Weg in Volk und Gesellschaft suchten. Wobei es weder die Älteren, noch die Jugend als eine geschlossene Einheit gab oder auch nicht gibt.
Zu dem zur Zeit, von gewisse Kreisen – die von der im Anschluß zur erörternden Problematik in ihrem persönlichen Leben praktisch nicht „leiden“ – hochgeputschte Klimawandel, in folgenden Auszug aus einem Artikel von:

co2online gGmbH
Hochkirchstr. 9
10829 Berlin, Deutschland
Tel: +49 (30) 76 76 85 0
Fax: +49 (30) 76 76 85 11
E-Mail: kontakt(at)co2online.de.

veröffentlicht wird die einführende sachliche Beschreibung der Fakten.

Was ist eigentlich CO2? Definition, Entstehung & Einfluss aufs Klima

Klimaschutz, Klimawandel, Treibhauseffekt – in all diesen Themen spielt ein Begriff eine zentrale Rolle: Kohlenstoffdioxid, kurz Kohlendioxid oder ganz kurz CO2. Doch wie kann ein Gas Einfluss auf unser Klima haben? Und was genau steckt überhaupt hinter dem Begriff Treibhauseffekt?

CO2 ist die chemische Summenformel für das aus Kohlenstoff und Sauerstoff bestehende Molekül Kohlenstoffdioxid, auch als Kohlendioxid bekannt. Das Gas Kohlenstoffdioxid ist farblos, gut in Wasser löslich, nicht brennbar, geruchlos und ungiftig. Es ist neben Stickstoff, Sauerstoff und sogenannten Edelgasen ein natürlicher Bestand­teil der Luft und ist eines der bedeutendsten Treibhausgase.

CO2 macht mit nur etwa 0,038 Prozent einen geringen Teil der Luft aus. Es hat aber in seiner Funktion als Treibhausgas eine entscheidende Rolle für unser Klima: CO2 absorbiert einen Teil der von der Erde in das Weltall abgegebenen Wärme und strahlt diese zurück auf die Erde. Durch diesen natürlichen Treibhauseffekt entsteht auf der Erde das uns bekannte gemäßigte Klima, welches Flora und Fauna gedeihen lässt.

Entstehung, Abbau und Speichern von CO2

Kohlenstoffdioxid kommt natürlich und in großen Mengen in der Erdatmosphäre vor. Es ist ein natürliches Nebenprodukt der Zellatmung vieler Lebewesen und entsteht zudem bei der Verbrennung von Holz, Kohle, Öl oder Gas. Auch beim Zerfall toter Organismen oder durch natürliche CO2-Quellen, wie beispielsweise Vulkangase, wird Kohlenstoffdioxid frei.

Einmal in die Atmosphäre abgesondert, baut sich CO2 im Gegensatz zu anderen Stoffen nicht selbst ab. Im Zuge des sogenannten Kohlenstoffkreislaufs wird freigesetztes CO2 entweder durch Gewässer physikalisch gespeichert oder durch Grünpflanzen im Zuge der Photosynthese abgebaut. Dabei wird mit Hilfe von Sonnenlicht Kohlenstoffdioxid in Glucose (als kohlenhydrathaltige Biomasse ein Grundstoff für alle Organismen) und Sauerstoff umgewandelt. Der Sauerstoff wird an die Umgebung abgegeben. Diese natürlichen Kohlenstoffdioxidspeicher werden auch „Kohlenstoffsenken“ genannt.

Bis hier her stellt der Bericht Fakten in den Raum: Wer den ganzen Bericht von der co2online GmbH lesen will – https://www.co2online.de/klima-schuetzen/klimawandel/was-ist-co2/

Zu dem in den Bericht von co2online GmbH vorgeschlagenen Möglichkeiten einer Reaktion auf diese von der Natur vorgegebenen Fakten stehen in einer öffentlichen Diskussion mehrere Möglichkeiten und Quellen ebenfalls zur Verfügung.

Wer sich bemüht schlüssige Vorschläge einzubringen, ist sicherlich willkommen.
Was gar nicht geht, Fakten mit Wünschen, oder sogar mit „Kampfparolen“, aufzuheißen.
Eine der wesentlichen Unruheherde wird erzeugt, indem bei Betrachtung der Situation, die Faktenlage verlassen wird. Die nationale Betrachtungsweise als ein Sonderweg ohne Rücksicht auf die internationale Situation „durchgepeitscht“ werden soll. Und dies dazu noch ohne Rücksicht auf die finanzielle Situation einer großen Minderheit im nationalen Bereich.
Wenn die nationalen Interessen nach einer elitären Minderheit ausgerichtet werden – wird der Bürgerkrieg vorprogrammiert.