Schlagwort-Archive: Deutsches Reich

…dem Deutschen Volke…

…dem Deutschen Volke…
Im Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland stehen im Artikel 56
der Eidesformel,  gemäß derer Bundespräsident, sowie der/die
Bundeskanzler(in) ihren Amtseid leisten, diese entscheidenden drei Worte
„dem Deutschen Volke“.
Dieser Eid wurde bereits von den Reichspräsidenten der Weimarer
Verfassung, Artikel 42, geleistet. Bis heute für jeden sichtbar, steht
dieses Versprechen auch über dem Eingang zum Reichstag in Berlin.
Als die Alliierten am 8. Mai 1949 die Gründung der BRD und das Grundgesetz für die
Bundesrepublik Deutschland genehmigten, befanden sich nur wahlberechtigte deutsche Reichsbürger im Lande.
Im Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetz vom 22. Juli 1913  –
Zweiter Abschnitt.
Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaate.

§ 3.
  Die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaate wird erworben

    durch Geburt (§ 4),
    durch Legitimation (§ 5),
    durch Eheschließung (§ 6),
    für einen Deutschen durch Aufnahme (§§ 7, 14, 16),
    für einen Ausländer durch Einbürgerung (§§ 8 bis 16).

waren bereits alle Merkmale vorhanden, um als deutsches Volk und Staat in der Gemeinschaft freier Völker dieser Welt zu bestehen.

Mit der Einführung – Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich.
[„Ermächtigungsgesetz
Vom 24. März 1933. – Text unter
http://www.documentarchiv.de/ns/ermaecht.html
wurde für eine begrenzte Zeit (Artikel 5), die Weimarer Verfassung ergänzt.
Dieses Ermächtigungsgesetz wurde automatisch außer Kraft gesetzt, weil der Reichstag einer Verlängerung nicht zugestimmt hatte. (Der „Führererlaß“ war rechtsunwirksam)somit galt die Weimarer  Reichs-Verfassung bereits vor Kriegsende in der bei Reichs-Gründung beschlossenen Form.

Wer sich an die Genehmigung der Alliierten vom 8.Mai 1949 noch erinnert
und dabei die UNO-Feindstaatenklausel mit ihren  Artikeln 53, 77 und 107 der Charta der Vereinten Nationen im Zusammenhang betrachtet, wird der Änderung des Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetzes vom 22. Juli 1913 in
Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG) in der Fassung vor 1. Januar 2000 als
das verstehen, was es ist – Eine goldene Kette um den Hals unseres
Deutschen Volkes.
Jedoch nicht als Auszeichnung für die vielen und nicht nur finanziellen  Oper, von uns Deutschen, sondern als eine „Kontrollkette mit vielen Spitzen auf der Innenseite.“
Bei jedem Hüsteln unseres deutschen Volkes, das als Freiheits-Begehren gewertet werden kann, hat ein jedes UNO-Mitglied das Recht, an dieser goldenen Kette zu ziehen.

Und diese Demutsbezeugungen, vorbereitet und vertreten von Bundeskanzler
Schröder und Bundeskanzlerin Dr. Merkel hatten und haben das bewirkt, wie das bei Erpressern so üblich ist, es werden mehr und mehr Forderungen gestellt.

Im Gleichgang dazu hat sich die Frucht dieser „Volksvermehrung“ ohne Deutsche verselbständigt. Der Anteil deutscher Autochthoner ist real auf unter siebzig Prozent vermindert. Gefühlt, und in vielen großen Städten der Bundesrepublik Deutschland auch real, liegt der Anteil „Deutscher“ mit Migrationshintergrund bei bzw. auch über der 50 %-Marke.

Weil es den „Strippenziehern“ der Weltmeinung nicht schnell genug geht, wird in das schwächste Glied eines Volkes, für das Überleben unseres Volkes entscheidende, unsere deutsche Jugend, der natürliche „Abnabelungsvorgang“ Jung von Alt vergiftet.
Wie von Zauberhand erscheinen auf der politischen Weltbühne dieser Tage  Neuauflagen wie die weiland am 6. Januar 1412 geborene Jeanne d Arc.
(Johanna von Orleans).
In der TV-Sendung „Hart aber fair“ vom 25.03.2019, das Mitglied von Bündnis 90/Die Grünen, Luisa Neubauer, Klimaaktivistin und
Geographie-Studentin Uni Göttingen.
Im Hintergrund ihrer Darlegungen klang die Schwedin Greta Thunberg mit.
Diese jungen Menschen, ohne Berufserfahrung, sind von ihren Ideologien überzeugt. Bei Greta Thunberg ist die „lenkende Hand“ bekannt. (Schwedischer Familien-Clan).
Die 22-jährige Bachelor-Studentin Luise Neubauer wird zum
Brutto-Sozialprodukt höchstwarscheinlich auch noch keinen Beitrag
geleistet haben.
Wir überlebenden autochthone Deutsche stehen einer Phalanx von gierigen Kapitalisten, fanatischen „Politikern“ aus den Altparteien und nun auch
noch einem verführten Teil unserer deutschen Jugend gegenüber.

Unsere Hoffnung bleibt. Deutsche Jugend, die im Berufsleben stehend für ihr tägliches Brot arbeitet, wird den „Sirenengesängen“ weder von Thunberg, noch von Neubauer erliegen.

Die tragenden Säulen unseres „Wohlstandes“ werden zur Zeit geschwächt.
Die chemische Industrie durch hohe Strafzahlungen in Amerika.
Kohle und Stahl steht vom Staat ungeschützt im internationalen Wettbewerb.
Auto-Industrie wird als Versuchsfeld für die E-Auto Hysterie mißbraucht.
Ebenfalls davon betroffen ist die gesamte Zuliefer-Industrie.

Die angeblichen Fortschritte unter Industrie 4.0 werden nur einseitig bewertet. Die Folgen eines hohen Arbeitsplatzabbaues werden einfach verdrängt. Die Diäten der Verursacher für diese Entwicklung, in schwindelnder Höhe, täuschen.
Die Finanzen des Staates werden diese Differenzen von minderen Einnahmen und gleich bleibenden oder sogar höheren Ausgaben nicht ohne „Korrekturen“ überstehen. Der berühmte Weg in die Schuldenfalle ist eine Illusion.

Besinnen wir uns auf im Reichstag, auf dem Reichstagsgebäude und im Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland festgeschriebene Verpflichtung
…dem Deutschen Volke…

Unseres deutschen Volkes Land!!!

Unsere Vorfahren aus Urzeiten – die Germanen – lebten in Europa, machten das Land urbar und kämpften darum. Sie hatten eine weiße Hautfarbe. In anderen Erdteilen lebten Menschen, wie z.B. in China mit gelber Hautfarbe oder in Afrika mit schwarzer Hautfarbe usw. Diesen äußeren Merkmalen und den Gegebenheiten in ihren Wohngebieten entsprechend, entwickelten sich diese Völker.

In Laufe der Geschichte und den jeweiligen Herrscherstrukturen drangen diese Völker in die Gebiete der anderen ein. Zu dauerhaften Besiedlungen kam es jedoch nicht. Die Hautfarbe war nur ein Merkmal. Herrschaftsformen und Religionen waren weitere entscheidende Unterschiede.

In der Neuzeit hatten Europäer in der technischen Entwicklung einen Standard erreicht, der in Kriegswaffen und Wirtschaft einen Vorsprung gegenüber den anderen Völkern und Erdteilen erreichte. Die größten Kräfte entwickelten und explodierten im wahrsten Sinne des Wortes innerhalb von Europa.
Ob es die Kreuzzüge ins „Heilige Land“ waren oder die Kanonenboote vor China, sie schwächten die weiße Rasse nicht. Entscheidungen mit dramatischen Rückschlägen waren der Dreißigjährige Krieg und der erste und zweite Weltkrieg.

Die größten Verluste an Menschen und Material entstanden im Herzen Europas auf deutschem Boden. Das nach dem zweiten Weltkrieg (1939 bis 1945) geschwächte Deutsche Reich wurde von den siegreichen Alliierten dauerhaft gefesselt. Umerzogene deutsche Eliten und als eine vierte Kraft agierende Wirtschaft torkeln in die neue „Weltordnung“ hinein.

Die Zeiten des Boxeraufstandes von 1900 und der Ruf Germans to the front! sind in China nicht vergessen. Der chinesische Drache ist erwacht. Er greift sich weite Teile in Afrika. In Europa locken Land und Firmen der Bundesrepublik Deutschland. Zu dem deutschen Land, das von Polen, Türken usw. noch nicht „gekauft“ worden ist, frißt der chinesische Drache eine deutsche Firma nach der anderen. In den großen deutschen Firmen der Autoindustrie und der Chemie besitzt China hohe Anteile.

Die politische Elite der Bundesrepublik Deutschland befaßt sich mit sich selbst. Die angeblich weltweit operierende Wirtschaft wird ausgenommen wie eine Weihnachtsgans.

Unser Deutsches Volk der Dichter und Denker, wacht aus unserem humanistischen Traum auf. Die Zeit ist erneut gekommen, um für unser Überleben zu kämpfen. Es kann keine Beruhigung für uns sein, daß mit unserem deutschen Volk auch Europa untergeht.

Widerstand gem. GG Artikel 20 (2) und (4)

Gemäß den Grundrechten:

  • Artikel1 (2) Das deutsche Volk…

  • Artikel 8 (1)

  • Alle Deutschen haben…

  •  Artikel 9 (1) Alle Deutschen haben…

  • Artikel 11 (1) Alle Deutschen genießen…

  • Artikel 12 (1) Alle Deutschen haben…

  • Artikel 16 (1) Die deutsche Staatsangehörigkeit…

  • (2) Kein Deutscher darf.. –

ist unmißverständlich im Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland festgeschrieben, es ist das Grundgesetz des deutschen Volkes. Der entscheidende Artikel 19 bestimmt in (2) In keinem Falle darf ein Grundrecht in seinem Wesensgehalt angetastet werden. Widerstand gem. GG Artikel 20 (2) und (4) weiterlesen

Wenn es genug ist – dann zittern alle Bäume

Wer kann erwarten, daß Unterdrückung ohne Folgen bleiben kann. Zu allen Zeiten war es einmal genug. Zugegeben – in unserem schönen Heimatland, unserem Deutschland, hatten wir noch nie einen wirklichen Aufstand mit den Folgen wie der Revolutionen in Frankreich, Rußland oder China. Jedoch – wer kann eine Garantie geben, daß dies in aller Zukunft so bleiben wird? Wenn es genug ist – dann zittern alle Bäume weiterlesen

Angriff auf das Selbstbestimmungsrecht

Des Teufels Plan, vorletzter Akt beginnt. Der aktuelle Stand:
Am 24. Oktober 1945 trat die Charta der Vereinten Nationen (United Nations – UN) in Kraft. Seit dem Jahr 2011 gehören den UN 193 Staaten an. Damit stellten sich die „Siegermächte“ ihren eigenen Persilschein aus. Alle vor dem UNO-Gründungsdatum  inszenierten, begonnenen und durchgeführten Kriege und Eroberungen erhielten die Absolution Kraft eigener Gnaden.
Die Verlierer und Besiegten des Zweiten Weltkrieges wurden zur „Wiedergutmachung“ herangezogen. In den vergangenen siebzig Jahren befreiten sich die Verlierer, bis auf das deutsche Volk, von den aufgebürdeten „Lasten“. Durch die fremdbestimmte „Neuorganisation“ des Deutschen Volkes in den Staaten Bundesrepublik Deutschland BRD und Deutsche Demokratische Republik DDR wurde die Verpflichtung zur Erfüllung der Lasten abgesichert. Angriff auf das Selbstbestimmungsrecht weiterlesen

Der grenzenlose Staat.

Ein grenzenloser Staat ist eine Utopie. Und trotzdem sind Kräfte am Werk, die ihre Möglichkeiten nutzen, Staaten zu manipulieren um ihren „Reibach“ zu machen. Staaten mit einer Mischbevölkerung sind leichte Opfer für diese „Blutsauger“. Wo hingegen Staaten mit einer autochthonen Bevölkerung, wie ein Fels in der Brandung stehend, sich diesen Versuchen widersetzen können. Ein solcher Staat ist das Deutsche Reich seit seiner Reichsgründung am 18. Januar 1871 durch die Proklamation Wilhelms I. zum Deutschen Kaiser. Der grenzenlose Staat. weiterlesen

Bundesrepublik Deutschland

Am  23. Mai 1949 trat das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland (BRD) in Kraft. Dieser Tag wird als offizieller Tag der Gründung bezeichnet. Deutsche, die an diesem Tag als Staats-Bürger des Deutschen Reiches zu Bürgern der Bundesrepublik Deutschland erklärt wurden – gefragt wurde keiner von uns – leben zur Zeit nur noch wenige.

Wenn die Situation nicht so ernst wäre, wie sie ist, können wir mit „unseren“ Nachkommen Nachsicht haben. Wenn jedoch eine Frau Künast, am 15. Dezember 1955 in Recklinghausen/ NRW geboren, per Twitter in die Welt hinaus ihre Weisheit – „Die alte Bundesrepublik ist zu Ende gegangen, für unsere Demokratie müssen wir stündlich kämpfen.“ – sendet – mit Verlaub, hier spricht eine Politikerin vom Pferd, das sie nicht gesehen hat. Bundesrepublik Deutschland weiterlesen

Ideologen enttarnen

Wer den Propaganda-Wahnsinn unter der Bezeichnung „Drittes Reich“ nicht verstanden hat, versteht auch nicht den Bezug zu den „Idealisten“ von „WIR WOLLEN KEIN 4. REICH“. Sprüche in die Welt setzen und Realitäten ignorieren – eine wunderbare Masche, Menschen zu manipulieren.
Fakt ist:
Das Deutsches Reich ist der Name des deutschen Nationalstaates zwischen 1871 und 1945. Die benutzte Zahl „Zweites“ nimmt Bezug auf das Heilige Römische Reich Deutscher Nation als Erstes Reich. Daß aus Propaganda-Gründen in den Jahren von 1933 bis 1945 von einem Dritten Reich gesprochen wurde, war dem Zeitgeist geschuldet, hatte jedoch zu keinen Zeiten eine völkerrechtliche Relevanz. Ideologen enttarnen weiterlesen

Mainstream Mainstream über alles…

Mainstream, Mainstream über alles…
wurde in siebzig Jahren (gefühlt in einer Ewigkeit) unserem Deutschen Volk an Stelle der ersten Strophe unserer Nationalhymne, Deutschland Deutschland über alles, ins Gehirn eingepflanzt. Auswirkungen strahlten sich bis ins Rückenmark, so daß von außen betrachtet ein sehr großer Teil des Deutschen Volkes durch „Mainstream; Mainstream über alles…“ des aufrechten Ganges verlustig geworden ist.

Was hat der Mainstream zu bieten? – Chaos!

Wo hingegen unser Deutschland-Lied mit – Wenn es stets zu Schutz und Trutzebrüderlich zusammenhält – Kraft ausstrahlt, die mit Gemeinschaftssinn eine Zukunft einfordert. Jugend eines jeden Volkes testet seine Kräfte. Auch die daraus gewonnenen Erfahrungen prägen. Es ist dem Einfühlungsvermögen der Erziehenden in die Hand gegeben, aus diesen Rohdiamanten Edelsteine zu schleifen. Mainstream Mainstream über alles… weiterlesen

Kolonie Deutschland

  • Merkmale einer Kolonie wie Herrschaft eines anderen Volkes über die Eingeborenen.
  • Wie Missionierung einer Religion in die Lebensweisen der Eingeborenen hinein.
  • Wie Infiltration eines Rechtsstandards in Land und Volk der Ureinwohner.

Auf den ersten Blick wird keiner auf die Idee kommen, daß diese Merkmale auf die Bundesrepublik Deutschland zutreffen könnten.

In einer Gesamtbetrachtung der nationalen wie internationalen Entwicklungen nach dem Zweiten Weltkrieg, bezogen auf einem Zeitrahmen in seiner gesamten  Spannweite von 1945 bis 2018, auf Land und Volk des Deutschen Reiches, treten diese Merkmale jedoch deutlich zu Tage. Kolonie Deutschland weiterlesen