Schlagwort-Archive: Maas (Heiko)

Kriegsgefahr

Wer schon länger in diesem, unserem Heimatland lebt, hat eine längere Erfahrung. Wie war das damals, als der zweite Weltkrieg vorbereitet wurde.

In „Friedensverträgen“ (Friedensvertrag von Versailles vom 28. Juni 1919 und der bedingungslosen Kapitulation der Deutschen Wehrmacht am 7. Mai 1945 in Reims) wurden Fakten geschaffen, die zwangsläufig zu  weiteren Kriegen führen mußten.

Die wirklichen Gründe für die jeweiligen Kriege werden bewußt von allen Beteiligten verschleiert. Vorgeschoben werden nationale Interessen. Im Hintergrund ziehen „Wirtschaftskapitalisten“ ihre Fäden. Das war in der Vergangenheit so und betritt in diesen Wochen erneut die Weltbühne. Kriegsgefahr weiterlesen

Auf dünnem Eis

In einem freien und Rechtsstaat – und die Bundesrepublik Deutschland nimmt für sich in Anspruch ein solcher Staat zu sein – ist es Aufgabe der Justiz Straftaten zu bewerten.

Jedwede Vermischung der Zuständigkeiten zwischen Legislative, Exekutive und Judikative ist der erste Akt eines Weges in eine Diktatur!

Weder Exekutive noch Legislative sind berechtigt durch „gesetzliche Maßnahmen“ in der Bundesrepublik Deutschland über Umwege Hilfssheriffe einzusetzen. Und nichts anderes passiert, durch das NetzDG. Auf dünnem Eis weiterlesen

Sprücheklopfer in Regierungsverantwortung

Es ist davon auszugehen – diese Politiker(in) sind zu einer Zeit in die Schule gegangen, in der die deutschen Schüler noch in der Mehrzahl waren. – Wie kann es sein, dass in Ihren Gehirnen diese Sprüche:

Julia Klöckner (CDU) „Der Steuerzahler muss nicht für die Flüchtlinge aufkommen, da „der Bund gut gewirtschaftet“hat – bzw. Heiko Maas (SPD) „Die Milliarden für die Integration wurden in diesem Land erwirtschaftet und wurden niemanden weggenommen.“

geformt werden konnten?

Ein Beweis, Schulbildung reicht nicht aus um Zusammenhänge im Leben verstehen zu können