Schlagwort-Archive: Lasten

Ast abschneiden auf dem wir sitzen.

Ast abschneiden auf dem wir sitzen.
Auf diesen Gedanken sind einige Teile unserer Nachkriegsgenerationen gekommen. Jedenfalls der Teil, der mit dem sogenannten „goldenen Löffel“ geboren wurde.
Zum eigenen Unterhalt der Familie beizutragen befreit. Schule bis 18, Studium 24/26, Referendar-zeit bis 35 Jahre.
Vom Wehrdienst befreit.

Aus diesen Reihen streben viele in politische Verantwortung. Mangelnde Lebenserfahrung. Abgeschirmt von finanziellen Sorgen, jedoch Entscheidungen treffen für Bürger die bis zu diesem Zeitpunkt, wenn diese mit 14 Jahren in eine Lehre eingetreten sind, ca. 20 Jahre zu den Lasten der Volkswirtschaft ihren Beitrag geleistet haben.

Dazu sind diese „Staatsbürger“ in eigene Versicherungssysteme von den Lasten der Sozialgemeinschaft abgeschirmt.
Diese herrlichen Zeiten vor Augen strebt die „Pempergeneration“ einer Weltverbrüderung entgegen. Die Zeiten der 68er nachahmen, unter den Voraussetzung des 21ten Jahrhunderts.
Es wird Zeit die Tagträumer von den Bäumen herunterzuholen, bevor die Äste als Sitzunterlage unbrauchbar werden.

Wahrheit durch Klarheit.

Stellungnahme zu einem Bericht aus:
Aus „eigentümlich frei“ Impressum
ef-online
eigentümlich frei
www.ef-online.de
www.ef-magazin.de
Herausgeber und Chefredakteur:
André F. Lichtschlag, M.A.
Email: Lichtschlag@ef-magazin.de

Wahrheit durch Klarheit. –  AGsD

Unsere Welt, wie wir Menschen uns heute darin zurechtfinden, besteht nicht nur seit Urzeiten, sondern hat auch seit Uhrzeiten eine eigene Art, ihre Probleme zu bewältigen. Wir Menschen sind mit einem Verstand ausstattet worden. Eine Vorsehung hat uns Gestaltungsmöglichkeiten eingeräumt. Die Grenzziehung verläuft gemäß einer Linie – das Küken ist nicht „Schlauer“ als das Huhn.
In der Tierwelt erfolgt bei Nichteinhaltung dieses ungeschriebenen Gesetzes, die Strafe auf dem Fuß. Folgt das Küken nicht dem Huhn ist sein Leben in Gefahr.

In unserer Bundesrepublik Deutschland wird die Jugend umsorgt, von den Eltern und vom Staat. In einzelnen Perioden unserer Geschichte hatte die Jugend gegen den „alten Trott“ aufbegehrt. Dies geschah dann in Zeiten in denen wir Älteren die Lasten des Lebens trugen und die Jugend „Ihren“ Weg in Volk und Gesellschaft suchten. Wobei es weder die Älteren, noch die Jugend als eine geschlossene Einheit gab oder auch nicht gibt.
Zu dem zur Zeit, von gewisse Kreisen – die von der im Anschluß zur erörternden Problematik in ihrem persönlichen Leben praktisch nicht „leiden“ – hochgeputschte Klimawandel, in folgenden Auszug aus einem Artikel von:

co2online gGmbH
Hochkirchstr. 9
10829 Berlin, Deutschland
Tel: +49 (30) 76 76 85 0
Fax: +49 (30) 76 76 85 11
E-Mail: kontakt(at)co2online.de.

veröffentlicht wird die einführende sachliche Beschreibung der Fakten.

Was ist eigentlich CO2? Definition, Entstehung & Einfluss aufs Klima

Klimaschutz, Klimawandel, Treibhauseffekt – in all diesen Themen spielt ein Begriff eine zentrale Rolle: Kohlenstoffdioxid, kurz Kohlendioxid oder ganz kurz CO2. Doch wie kann ein Gas Einfluss auf unser Klima haben? Und was genau steckt überhaupt hinter dem Begriff Treibhauseffekt?

CO2 ist die chemische Summenformel für das aus Kohlenstoff und Sauerstoff bestehende Molekül Kohlenstoffdioxid, auch als Kohlendioxid bekannt. Das Gas Kohlenstoffdioxid ist farblos, gut in Wasser löslich, nicht brennbar, geruchlos und ungiftig. Es ist neben Stickstoff, Sauerstoff und sogenannten Edelgasen ein natürlicher Bestand­teil der Luft und ist eines der bedeutendsten Treibhausgase.

CO2 macht mit nur etwa 0,038 Prozent einen geringen Teil der Luft aus. Es hat aber in seiner Funktion als Treibhausgas eine entscheidende Rolle für unser Klima: CO2 absorbiert einen Teil der von der Erde in das Weltall abgegebenen Wärme und strahlt diese zurück auf die Erde. Durch diesen natürlichen Treibhauseffekt entsteht auf der Erde das uns bekannte gemäßigte Klima, welches Flora und Fauna gedeihen lässt.

Entstehung, Abbau und Speichern von CO2

Kohlenstoffdioxid kommt natürlich und in großen Mengen in der Erdatmosphäre vor. Es ist ein natürliches Nebenprodukt der Zellatmung vieler Lebewesen und entsteht zudem bei der Verbrennung von Holz, Kohle, Öl oder Gas. Auch beim Zerfall toter Organismen oder durch natürliche CO2-Quellen, wie beispielsweise Vulkangase, wird Kohlenstoffdioxid frei.

Einmal in die Atmosphäre abgesondert, baut sich CO2 im Gegensatz zu anderen Stoffen nicht selbst ab. Im Zuge des sogenannten Kohlenstoffkreislaufs wird freigesetztes CO2 entweder durch Gewässer physikalisch gespeichert oder durch Grünpflanzen im Zuge der Photosynthese abgebaut. Dabei wird mit Hilfe von Sonnenlicht Kohlenstoffdioxid in Glucose (als kohlenhydrathaltige Biomasse ein Grundstoff für alle Organismen) und Sauerstoff umgewandelt. Der Sauerstoff wird an die Umgebung abgegeben. Diese natürlichen Kohlenstoffdioxidspeicher werden auch „Kohlenstoffsenken“ genannt.

Bis hier her stellt der Bericht Fakten in den Raum: Wer den ganzen Bericht von der co2online GmbH lesen will – https://www.co2online.de/klima-schuetzen/klimawandel/was-ist-co2/

Zu dem in den Bericht von co2online GmbH vorgeschlagenen Möglichkeiten einer Reaktion auf diese von der Natur vorgegebenen Fakten stehen in einer öffentlichen Diskussion mehrere Möglichkeiten und Quellen ebenfalls zur Verfügung.

Wer sich bemüht schlüssige Vorschläge einzubringen, ist sicherlich willkommen.
Was gar nicht geht, Fakten mit Wünschen, oder sogar mit „Kampfparolen“, aufzuheißen.
Eine der wesentlichen Unruheherde wird erzeugt, indem bei Betrachtung der Situation, die Faktenlage verlassen wird. Die nationale Betrachtungsweise als ein Sonderweg ohne Rücksicht auf die internationale Situation „durchgepeitscht“ werden soll. Und dies dazu noch ohne Rücksicht auf die finanzielle Situation einer großen Minderheit im nationalen Bereich.
Wenn die nationalen Interessen nach einer elitären Minderheit ausgerichtet werden – wird der Bürgerkrieg vorprogrammiert.