Schlagwort-Archive: Merkel (Angela)

Dr. Angela Dorothea Merkel (* 17. Juli 1954 in Hamburg als Angela Dorothea Kasner | Kaźmierczak)[1] ist eine deutsche Politikerin (CDU) und seit dem 22. November 2005 amtierende Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland.

Ein Trojanisches Pferd

Ein Trojanisches Pferd bauten Bundeskanzler Schröder SPD und Joschka Fischer GRÜNE.
Zum 1. Januar 2000 wurde neben dem bisher allein geltenden Abstammungsprinzip (ius sanguinis) das Geburtsortprinzip (ius soli) eingeführt (Gesetz zur Reform des Staatsangehörigkeitsrechts vom 15. Juli 1999 -BGBl. I S. 1618)

In diesem trojanischen Pferd sammelten sich von Regierung Schröder eingeladenen und vor Bundeskanzlerin Merkel mit Begeisterung empfangene Wirtschaftsflüchtlinge aus vielen Staaten dieser Erde.
Bei Wahlen zum europäischen Parlament wurde in den letzten zwanzig Jahren die 50% Marke nicht erreicht.
Bei der Europa-Wahl am 26. Mai 2019 wurde diese Marke um ca. 10% überschritten.
Diese 10% speisen sich mit hoher Wahrscheinlichkeit aus „Wahlberechtigten“ mit ausländischen Wurzeln. Ein „Probelauf“ auf dem Weg zur Machtübernahme unserer deutschen Heimat.
Es liegt an uns autochthonen Deutschen bei den anstehenden Wahlen die volle Souveränität über unser Schicksal und unser Heimatland zu erreichen.

Verantwortung – wer bis wann, wie hoch?

Verantwortung – wer bis wann, wie hoch?
Wir Menschen sind als Spezies, im Gegensatz zur Tier- und Pflanzenwelt, für unser tun und lassen verantwortlich. Diese Verantwortung zu übernehmen, oder auch nicht, liegt teilweise in der eigenen Entscheidungshoheit und zu Teilen werden wir ihr unterworfen.
Annahme von Verantwortung befreit auch. Weil ein einzelner Mensche nicht für alles was auf der Welt geschieht verantwortlich sein kann.
Gruppen, ob unter weltanschaulichen oder religiösen Schirmen, bauen Abwehrmechanismen auf. Die Gruppe soll die Verantwortung übernehmen. Dies mag für die Gruppenmitglieder untereinander ein Weg sein sich aus der Verantwortung zu stehlen. Als Mensch bleiben Sie immer in Person verantwortlich.

Ein typisches Beispiel sind politische Parteien, Anhänger und Mitglieder gleichermaßen. Ein Jonglieren mit und innerhalb einer Partei wird von der Eigenverantwortung des einzelnen Parteimitgliedes oder Anhänger nicht befreien.
Diese Realität ist im Besonderen unserer derzeitigen Bundeskanzlerin Frau Dr. Merkel zu empfehlen. Ihr Glaube und Handlungen werden von einem Teil der deutschen Staatsbürger zwar mitgetragen – jedoch ist dies kein Freibrief unser gesamtes Deutsche Volk in Haftung zu nehmen.
Der besondere Schutz als Abgeordnete des Bundestages der Bundesrepublik Deutschland endet mit dem Mandat als Abgeordnete.
Somit besteht Hoffnung. Hoffnung darauf, daß Frau Dr. Merkel für ihre Handlungen, die sich zum Schaden unseres deutschen Volkes ausgewirkt haben, zur Verantwortung gezogen wird!!!

Wahrheit oder Lüge ?

Wahrheit oder Lüge ?
Welcher „Fachmann“ oder „Fachfrau“ ist in der Lage und hat den Mut uns Normalverbrauchern über die gegensätzlichen Aussagen bzgl. der „Klimaschädlichkeit“ des Kohlendioxids eine nachvollziehbare Erklärung zukommen zu lassen.
Die zu klärende Frage hat die Sprengkraft einer Atombombe. Millionen Deutsche, die ihr ganzes Leben lang mit ehrlicher Arbeit nach dem Kriege zum Aufbau ihren Beitrag geleistet haben, werden, so die Ausführungen von Herrn Hans Penner zutreffen sollten, betrogen.
„Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner, 76351 Linkenheim-Hochstetten

Herrn Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier

Sehr geehrter Herr Dr. Steinmeier,

die Europawahl stellt die Bürger vor die Entscheidung, zwischen Lüge oder Wahrheit zu wählen.

Eine Lüge der Bundeskanzlerin ist die falsche Behauptung einer „Klimaschädlichkeit“ des Kohlendioxids. Auf dieser Lüge beruht die sinnlose Energiewende, die unsere Stromversorgung ruiniert, den Bürgern schätzungsweise 3 Billionen Euro raubt und unsere Wirtschaft nachhaltig schädigt.

Schon 1988 hatte die Enquete-Kommission des Bundestages festgestellt, daß die IR-Absorption durch das Kohlendioxid der Luft praktisch gesättigt ist. Eine Erhöhung der Kohlendioxid-Konzentration der Luft bewirkt deshalb keine nennenswerte Erhöhung der Globaltemperatur. Der Klimawissenschaftler Prof. Lindzen sagte in seinem Vortrag im Londoner House of Commons, daß die seriösen Klimawissenschaftler darin übereinstimmen, daß eine Verdoppelung des Kohlendioxid-Gehaltes der Luft eine Erhöhung der Globaltemperatur von nur etwa 1°C bewirken würde (http://impactofcc.blogspot.com/2012/02/richard-s-lindzen-reconsidering-climate.html). Die Verbrennung sämtlicher Kohlenstoffvorräte der Erde würde demnach keinen Klimaschaden verursachen.

Eine weitere Lüge der Bundeskanzlerin ist die Legalisierung des Islams. In Wirklichkeit gehört der Islam nicht zu Deutschland, weil er mit dem Grundgesetz unvereinbar ist. Der Islam fordert beispielsweise Körperstrafen (Sure 5:38), die in Deutschland verboten sind. Islamkritische Politiker sind nicht nationalsozialistisch, weil der NS-Staat mit dem Islam in der Judenverfolgung zusammengearbeitet hat.

Auch ist es eine Lüge der Bundeskanzlerin, daß ein diktatorischer europäischer Bundesstaat den Bürgern Freiheit und Wohlstand bringen würde. Wir wollen Subsidiarität und einen freiheitlichen europäischen Staatenbund ohne Schuldenunion.

Frau Dr. Merkel hinterläßt ein gespaltenes Europa und ein chaotisches Deutschland mit exorbitanten Schulden. Falls Sie diesen Feststellungen widersprechen, was nicht zu erwarten ist, möchte ich Ihre Stellungnahme ins Internet stellen (www.fachinfo.eu/steinmeier.pdf). Dieses Schreiben wird hoffentlich verbreitet.

Mit besorgten Grüßen
Hans Penner“

Auf daß der Mensch – Mensch bleibe.

Auf daß der Mensch – Mensch bleibe.
Diese Mahnung müssen auch der neuzeitlichen „Himmelsstürmerin“ Dr. Angela Merkel, – mit ihrer Prognose: „Autofahren, nur noch mit Sondererlaubnis“ entgegengehalten werden.

Uns Menschen wird unsere Freiheit bereits mit der Bürokratie „Von der Wiege bis zur Bahre – Formulare, Formulare“ eingeschränkt.
Jetzt soll uns noch vorgeschrieben werden, welches Fortbewegungsmittel wir verwenden dürfen oder nicht.
Erschreckend ist die Art und Weise, wie von wem auch immer, eine Sau durchs Dorf getrieben wird.
Prominente(r) gleich welcher Herkunft heben ihren Finger in den Wind und finden eine hilfswillige Kanaille, die daraus eine
menschheitsüberlebendes Ereignis hochputscht.

In der TV-Sendung Hart aber fair vom 25.03.2019 waren von den geladenen Gästen nur einer standhaft genug, beim Thema Klimawandel die gesamte Breite des Problems anzusprechen.
Fehlt nur noch, auf die Hexenverbrennungen aus dem Mittelalter zurückzufallen.

Von Selbstbestimmung zur Souveränität

Von Selbstbestimmung zur Souveränität
Wenn wir Menschen das Licht der Welt erblicken und unseren ersten Schrei von uns geben, beginnt bereits unser Selbstbestimmungsrecht.
Mangels unserer begrenzten Handlungsfähigkeit betreuen und helfen unsere Eltern uns in den ersten Lebensjahren.
Wir wurden in die Gemeinschaft, der unsere Eltern angehören, aufgenommen.

Unser Lebensweg verläuft über mehrere Stationen. Kind,
Schüler, Lehre/Studium bzw. Weiterbildung usw.
Ab einem Zeitpunkt, der sich entsprechend der Umstände ergibt,
werden wir als Person souverän.
Wir werden gemäß der Gemeinschaft in der unser Leben verläuft, uns an der Gestaltung des öffentlichen Lebens einbringen.
Bestimmte Merkmale sind, Wehrfähigkeit und Volljährigkeit, ab denen wir souverän sind. Souverän sein bedingt auch, volle Verantwortung in jeder Beziehung und in allen Lebensbereichen.
Auf unsere Souveränität gründet sich die Souveränität des Staates.
Dessen müssen wir uns immer bewußt sein. Ohne Staatsbürger gibt es keinen Staat!

Heutzutage „siedeln“ sich Menschen aus anderen Völkern und Staaten in unserem Staatsgebiet an. Von uns Deutschen „Beauftragte“, vom Kommunalpolitiker bis zur Bundeskanzlerin werden diese Menschen als Bürger unseres Staates Bundesrepublik Deutschland aufgenommen – ohne uns zu fragen.
Selbst wenn Gerichte feststellen, daß kein Bleiberecht besteht, werden diese Personen nicht außer Landes gebracht.
Damit werden wir Staatsbürger, der Souverän, von den von uns
Beauftragten ignoriert.

Schöne Zustände, einmal im Geschäftsleben dargestellt – als Eigentümer einer Firma, als Eigentümer eines Hauses wird unseren Anweisungen keine Folge geleistet, wir werden einfach ignoriert?
Ganz abgesehen von unseren rechtlichen Möglichkeiten, je nach
„Muskelzustand“, kann dies mit Mord und Totschlag enden.
Diese Folgen können auch im Verhältnis von Staatsbürger, dem Souverän und den beauftragten Kommunal- oder Regierungsangestellten auftreten.
Recht und Ordnung ist eine Säule eines friedlichen Zusammenlebens. Das gilt für den Staatsbürger wie für seine Angestellte, vom Kommunal-Beamten bis zur Bundeskanzlerin.

Deutsche – Minderheit im eigenen Land.

Deutsche – Minderheit im eigenen Land.
In den Annalen deutscher Geschichte werden zwei Namen auf ewig als die Totengräber(innen) der Nation stehen
– Gerhard Fritz Kurt Schröder (* 7. April 1944 in Mossenberg-Wöhren geboren).
– Angela Dorothea Merkel (* 17.Juli 1954 in Hamburg als Angela Dorothea Kasner geboren.)

Änderung/Ergänzung Staatsangehörigkeitsgesetz
(StAG) StAG Ausfertigungsdatum: 22.07.1913.
Erstmalig in der deutschen Rechtsgeschichte wurde im
Staatsbürgerschaftsrecht das Abstammungsprinzip („jus sanguinis“) durch Elemente des Geburtsortsprinzips („jus soli“) ergänzt und trat  mit Wirkung vom  mit Wirkung vom 1. Januar 2000  in Kraft.

Im Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland im Artikel 16

(1) Die deutsche Staatsangehörigkeit darf nicht entzogen werden. Der Verlust der Staatsangehörigkeit darf nur auf Grund eines Gesetzes und gegen den Willen des Betroffenen nur dann eintreten, wenn der Betroffene dadurch nicht staatenlos wird.

(2) Kein Deutscher darf an das Ausland ausgeliefert werden. Durch Gesetz kann eine abweichende Regelung für Auslieferungen an einen Mitgliedstaat der Europäischen Union oder an einen internationalen Gerichtshof
getroffen werden, soweit rechtsstaatliche Grundsätze gewahrt sind.

ist kein Hinweis erkennbar, die eine solche Änderung des
Staatsangehörigkeitsgesetzes rechtfertigen könnte.
Weil:
Die durch die Änderung des Staatsangehörigkeitsgesetzes vom  mit Wirkung vom 1. Januar 2000 gewollte Einbürgerung ausländischer Staatsangehöriger wäre, wenn es darum geht, einzelne Personen in die deutsche Staatsbürgerschaft aufnehmen zu wollen mit der Anwendung des Zweiter Abschnitt.
Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaate.

§ 3.
  Die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaate wird erworben

    durch Geburt (§ 4),
    durch Legitimation (§ 5),
    durch Eheschließung (§ 6),
    für einen Deutschen durch Aufnahme (§§ 7, 14, 16),
    für einen Ausländer durch Einbürgerung (§§ 8 bis 16).

voll erfüllt.

Mit der Änderung des Reichs- und Staatsangehörigkeitsgesetzes am 1. Januar 2000 in Staatsangehörigkeitsgesetz (StAG) wurde der Wille zur Vernichtung des deutschen Volkes dokumentiert.

Bundeskanzler Schröder mit seiner „Basta-Politik“ überrollte selbst
seine eigenen Genossen. Bundeskanzlerin Merkel mit ihrer Friedfertigkeit stimulierenden Raute verschaukelte Land und Leute.

Stand heute im Jahre 2019. Gefühlt ist die Übernahme unserer Deutschen Heimat durch Ausländer bereits vollzogen. Zahlenmäßig ist noch eine Mehrheit autochthoner Deutscher von knapp über 50 % im Lande.
Diese juristische Mehrheit wird umterminiert von Volksverrätern.
Darunter sind auch Deutsche zu verstehen, die unsere Heimat freiwillig verlassen.
Das Parteien, die von Staatsbürgern vertreten werden und die „Deutschland verrecke“  als politisches Ergebnis ihres Handelns verkünden, sagt auch etwas über die Anhängerschaft aus.

Selbst „Führerinnen“ von Parteien mit dem C in ihrer Vita unterstützen
den vom Basta-Politiker Schröder eingeschlagenen Kurs.

Für uns autochthone Deutsche wird unsere Chance nach der Europa-Wahl kommen.
Andere Völker von Europa, so müssen wir hoffen, werden die Selbstaufgabe stoppen. Stoppen – weil es einfach unnatürlich ist, sich selbst aufzugeben.
Freiheit ist Sehnsucht, in vielen Menschen.
Wir haben eine Chance – bereiten wir uns für den Tag X vor.

Die Wetterfahnen

Die Wetterfahnen
Wie drehen sie sich so „dienstbeflissen“ über unseren deutschen Dächern
und in so manchen Kopf auf dessen Stirn (unsichtbar für Freund und
Feind) der „aktuelle“ Stand ihrer Seelen steht.
In früheren Zeiten konnten „sie“ sich unters „gemeine“ Volk mischen ohne demaskiert zu werden.
Die neuen Medien, kurz als das Netz bezeichnet, helfen bei der
Demaskierung.
Kein Wunder, daß viele Kräfte sich bemühen, dieses Loch in die Freiheit zu schließen. Wenn eine Regulierung erforderlich ist, dann sollte der Wind, der über unseren Dächern die Wetterfahnen dreht, sich offenbaren müssen.
Im Klartext: Eine jede Veröffentlichung im Netz muß mit dem vollen Namen des Autors erfolgen.

Zur Freiheit gehört das freie und offene Wort. Wer sich dem verweigert, will verbergen.
Genauso wie wir Menschen nicht die Natur und ihren Wind „verbiegen“, werden wir die Freiheit nicht verbiegen können.
Willkommen in der Gemeinschaft derer mit dem geraden Kreuz.
Horst Erwin Zaborowski

Kampf der Systeme

Kampf der Systeme
Die klare Frontstellung zwischen Kapitalismus – Demokratie und
Kommunismus = Diktatur wurde durch China in Frage gestellt.
Kräfteverhältnisse zwischen den USA, Rußland und China werden zur Zeit von Personen der Zeitgeschichte Trump – Putin – Xi Jinping verkörpert.
Trump hat als Präsident der USA von der Verfassung her Rechte, die eine direkte Staatslenkung im wesentlichen ermöglichen (Notstand
ausrufen – pers.Vermögen).
 Putin ist durch im Laufe seines Lebens erworbenen „Freunde“ und den direkten Einfluß als Präsident voll handlungsfähig. (Privat-Vermögen soll vorhanden sein.)
 Xi Jinping Chinas einflußreichster Staatschef nach Mao Zedong hat
eine Machtkonzentration auf breiter Basis gefestigt. (Auch ist
Privatvermögen in kaschierter Form vorhanden.)
Allen diesen Staatslenkern ist es gelungen, eine Machtstellung unter Bezug auf ihre Person zu festigen.
Eine solche Person ist innerhalb der EU trotz Merkel nicht vorhanden.
Noch gefährlicher wird die Situation durch Chinas
„Wirtschaftsoffensive“. Der internationale Kapitalismus mit seiner
Methode – Geld leihen und dann kassieren – funktioniert in China nicht.
Im Gegenteil, China kauft sich in der Welt mit den, dem eigenen Volk abgepreßten Billionen, in die kapitalistischen Wirtschaften ein.
Besonders anfällig ist unsere Bundesrepublik Deutschland. Im Versuch deutscher Firmen in chinesischen Markt Fuß zu fassen, wurde deutsches technisches Wissen per Einsicht der chinesischen „Geschäftspartner“ in China selbst und auch bereits bei deutschen Firmen innerhalb der Bundesrepublik Deutschland „erworben“.

Der Michel ist aufgewacht. In heimischen Fernsehsendungen wurde dies ein Thema.
Auch Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hatte einen Einfall – Nationale Industriestrategie –
Wenn eine wirkliche Abwehr gegenüber den Ausverkauf deutschen  Volksvermögens – und dazu gehört die technische Entwicklung, wie die erarbeiten Verfahrensweisen in unseren deutschen  usw. – aufgebaut werden soll (und muß) ist das Verbot des Erwerbes von deutschem Grund und Boden an alle Ausländer gesetzlich festzuschreiben. Dieses Verbot muß auch für „Platzhalter“ gelten.

Sitten und Gebräuche

Sitten und Gebräuche.
In Sitten und Gebräuchen leben, erzeugt automatisch ein Miteinander. Für Streit bleibt sowieso noch genügend Platz und Zeit.
Unsere Vorfahren und wir als deutsches Volk lebten in Europa auch nicht immer in Frieden miteinander. In den „Friedenszeiten“ jedoch gab es ungeschriebene Gesetze, die genau so wie die amtlichen Gesetze beachtet wurden. Allgemeine Bezeichnung dafür sind diese „Sitten und Gebräuche“.

Mit der Änderung/Ergänzung des Grundgesetzes unter Kanzler Schröder und seiner Nachfolgerin Kanzlerin Dr. Merkel:

– „Mit dem Inkrafttreten des Staatsangehörigkeitsgesetzes (StAG) am 01.01.2000 wurde im deutschen Staatsangehörigkeitsrecht ein
Systemwechsel vollzogen. Seither ist kraft Gesetzes nicht nur deutsch, wer von einem Deutschen abstammt (Abstammungsrecht), sondern auch wer als Kind von in Deutschland langjährig rechtmäßig lebenden ausländischen Eltern geboren wird (Geburtsrecht).“

begann ein Einbruch in das dahin geltende Recht und in unsere
deutschen Sitten und Gebräuche.
Von einem Miteinander kann nicht mehr gesprochen werden. Die Büchse der Pandora ist geöffnet worden. Diese als Bürger der Bundesrepublik Deutschland Gewordenen legen ihre eigenen Sitten und Gebräuche nicht ab.
Bei einer Entscheidung zwischen Charia und dem Grundgesetz wird von diesen Staatsbürgern der Bundesrepublik Deutschland die Charia vorgezogen.

Ein Staat, in dem zwei Gesetze gleichzeitig und nebeneinander beachtet werden, verliert den Status eines Staates.

Verantwortliche Politiker, die diese Situation nicht auflösen können, ja in bestimmten Fällen nicht auflösen wollen, können nicht weiterhin die Vertreter unseres Deutschen Volkes sein!!!

Mut – wenn mutig folgenlos bleibt –

Mut – wenn mutig folgenlos bleibt – ein Zeichen für Wendehälse.
Auf der Münchner Sicherheitskonferenz schlug Merkels Stunde. Getragen vom Unbehagen über Trumps „Amerika zuerst“ wurde der Applaus für Merkels Rede von vielen Teilnehmern getragen.
Bezeichnend war, daß einige bekannte Vertreter, auch staatliche
Vertreter, dieser Sicherheitskonferenz fern blieben. Auf die
Machtverhältnisse zwischen USA – Rußland – China fanden keine, ins Gewicht fallende, Beschlüsse statt.
Dieser bevölkerungsreiche Kontinent Europa kann seine Wirtschaftskraft mangels Geschlossenheit nicht in die Waagschale werfen. Die EU ist nicht ein Kern, sondern ein Hindernis.
Unser kleiner Kontinent Europa leistet sich im Grunde genommen zwei Systeme.
28 Mitgliedsstaaten in der Europäischen Union (EU) und weitere 18 Staaten einschl. Rußland außerhalb der EU. Zusammengehalten wird diese EU überwiegend auf Kosten deutscher Steuerzahler im Jahr 2017 mit 10,7 Milliarden Euro. (England 5,3 Mrd.- Frankreich 4,6 Mrd. – Italien 3,6  Mrd. – Schweden 1,4 Mrd.)
Stimmengewicht im Europa-Rat – Er setzt sich aus jeweils einem Vertreter pro Mitgliedsstaat zusammen.
Auf der Münchener Sicherheitskonferenz werden keine Beschlüsse gefaßt! – Die Konstruktion sieht das nicht vor.

Ergo – eine Plattform zum Gedankeneinaustausch – und das war es denn auch