Schlagwort-Archive: Österreich

Ein Zeichen aus Österreich???

Ein Zeichen aus Österreich???
Wie sollten die Auslassungen von amtierende österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen verstanden werden? Ministerposten mit nicht gewählten, sondern ernannten Fachleuten zu besetzen. Als erstes ist zu hinterfragen, räumt die Verfassung für Österreich dem Bundespräsidenten Rechte ein Privat-Personen in Ministerpositionen zu berufen.
Weil bereits eine Entscheidung gefallen ist, Neuwahlen abhalten zu wollen wird sich diese Frage ernstlich nicht stellen. Jedoch – allein die Vorstellung, das einem Bundespräsidenten es gestattet sein könnte, Regierungen statt mit der Ernennung von Ministern durch Berufung von „Fachleuten“ in Amt und Würden zu berufen bekommt einen Beigeschmack aus Zeiten der Diktatur.
Diese Frage stellt sich nach dem Rücktritt von Ministern und den vorgesehenen Neuwahlen nicht.
Als Bundesdeutscher will ich mich so weit aus dem Fenster legen, daß ist allein Angelegenheit der Bürgerinnen und Bürger von Österreich.
Was uns Deutsche umtreiben sollte ist die Befragung der derzeitigen politischen Führungskräfte im Fernsehen zur Europa-Wahl. Die Vertreter der kleineren im Bundestag vertretenen Parteien hatten ein klare Aussage gemacht. Wir Wähler sind somit informiert und können uns entscheiden. Bei der SPD und CDU war eine Zurückhaltung, vorsichtige, nichtssagende Formulierungen zu vernehmen.
Es Erinnert an der Weisheit aus „Zar und Zimmermann,1.Akt, 6..
O ich bin klug und weise,. Und mich betrügt man nicht.“
Wobei hier zu fragen ist – wer will wen betrügen?

Europa-Wahl – aufputschen………

Europa-Wahl – aufputschen………
Desinteresse an Wahlen zum Europaparlament ist aus den Beteiligungen unterhalb der 50%-Grenze, in den letzten Zwanzig Jahren, herauszulesen.
Ergo mußte eine neue Kuh durchs Dorf getrieben werden. Bemerkenswert ist der Zeitpunkt der Veröffentlichung in Österreich. Nicht zu früh, Gegenpropaganda könnte noch aufgebaut werden. Und nicht so spät, damit die Wähler in ihre Entscheidung noch beeinflußt werden können.
Zündfunke und Opfer wurden in gewohnter Manier – „aller Derer die uns Menschen nur gutes tun wollen“ – vorbereitet und ausgesucht. Mit dem „Politiker“ Heinz-Christian Strache war ein Opfer gesucht und gefunden, der für eine gewisse Aufmerksamkeit gut war. Ein Politiker mit einem größeren Gewicht hätte den Widerstand aus nationalen Kreisen stärker entfachen können und somit im Sinne unserer „Volksbeglücker“ negativ gewirkt.
Die Entscheidung für Neuwahlen in Österreich war in dieser Situation eine ehrliche Aktion. Der Kreis aus den nationalen Kräfte in den Ländern die zur Europawahl antreten wird sich neu orientieren.
Sollte vor der Europawahl noch bekannt werden wer hinter der geplanten „Bloßstellung“ von Strache steht,  könnte die geplante Einflußnahme auf die Europa-Wahl nach hinten los gehen.

Angriff auf das Selbstbestimmungsrecht

Des Teufels Plan, vorletzter Akt beginnt. Der aktuelle Stand:
Am 24. Oktober 1945 trat die Charta der Vereinten Nationen (United Nations – UN) in Kraft. Seit dem Jahr 2011 gehören den UN 193 Staaten an. Damit stellten sich die „Siegermächte“ ihren eigenen Persilschein aus. Alle vor dem UNO-Gründungsdatum  inszenierten, begonnenen und durchgeführten Kriege und Eroberungen erhielten die Absolution Kraft eigener Gnaden.
Die Verlierer und Besiegten des Zweiten Weltkrieges wurden zur „Wiedergutmachung“ herangezogen. In den vergangenen siebzig Jahren befreiten sich die Verlierer, bis auf das deutsche Volk, von den aufgebürdeten „Lasten“. Durch die fremdbestimmte „Neuorganisation“ des Deutschen Volkes in den Staaten Bundesrepublik Deutschland BRD und Deutsche Demokratische Republik DDR wurde die Verpflichtung zur Erfüllung der Lasten abgesichert. Angriff auf das Selbstbestimmungsrecht weiterlesen