Schlagwort-Archive: Umerziehung

Mainstream Mainstream über alles…

Mainstream, Mainstream über alles…
wurde in siebzig Jahren (gefühlt in einer Ewigkeit) unserem Deutschen Volk an Stelle der ersten Strophe unserer Nationalhymne, Deutschland Deutschland über alles, ins Gehirn eingepflanzt. Auswirkungen strahlten sich bis ins Rückenmark, so daß von außen betrachtet ein sehr großer Teil des Deutschen Volkes durch „Mainstream; Mainstream über alles…“ des aufrechten Ganges verlustig geworden ist.

Was hat der Mainstream zu bieten? – Chaos!

Wo hingegen unser Deutschland-Lied mit – Wenn es stets zu Schutz und Trutzebrüderlich zusammenhält – Kraft ausstrahlt, die mit Gemeinschaftssinn eine Zukunft einfordert. Jugend eines jeden Volkes testet seine Kräfte. Auch die daraus gewonnenen Erfahrungen prägen. Es ist dem Einfühlungsvermögen der Erziehenden in die Hand gegeben, aus diesen Rohdiamanten Edelsteine zu schleifen.

In der Bundesrepublik Deutschland haben es die Kräfte des Mainstreams verstanden, sich im Kreis der Erziehenden, in Schulen und Universitäten wirkungsvolle Positionen zu erschleichen.

Diese Aussage beruht auf der Logik, kein Bewerber um ein Amt wird seine staatsfremde Meinung offenlegen. Es sei dann, er darf darauf hoffen, daß entweder der Mainstream sich bereits im Staate so weit „durchgefressen“ hat (durchgefressen, wie Rost durch Eisen), daß die Chaos-Truppe bereits wesentliche Entscheidungsfunktionen erobert hat, oder zumindest als klammheimliche Unterstützer wirken.

Diese „Umerziehung“ unseres Deutschen Volkes hat bereits bei einem Teil gewirkt. Erschwerend kommt hinzu, die aus dieser Umerziehung heraus entstandenen „Realitäten“ auch einer Religion den Weg geebnet hat, die unter der ersten Strophe unseres Deutschland-Liedes keine Chance gehabt hätte, in unserem Deutschen Volk ein bedeutender Faktor zu werden.

Auch unter dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland kann der Islam keinen Schutz finden. Weil im Islam die Scharia rechtsgültig ist, ist dieser Ausschluß eine logische Folge. Trennung von Staat und Kirche ist im Islam nicht gegeben.

In Deutschland hingegen bestehen mit:

Die Verfassung des Deutschen Reichs
Art 137
(1) Es besteht keine Staatskirche.
Bestätigung für die Bundesrepublik Deutschland: „Die Verfassung des
Deutschen Reiches“ in der im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer
401-2, veröffentlichten bereinigten Fassung
Gem. Art. 181 in Kraft getreten mit der Verkündung
Art. 136, 137, 138, 139 u. 141 der Verfassung des Deutschen Reiches sind
gem. Art 140 GG Bestandteil d. GG. –

den aufgeführten Gesetzesbestimmungen eine Trennung zwischen Staat und Kirche.

Wir können uns in den Wolken vom Mainstream treiben lassen. Herunterfallen aus diesen Wolken werden wir alle, die Mainstream-Anhänger, wie auch wir autochthone Deutsche samt unserem Verständnis von Recht und Ordnung.

Es ist in unserer Macht, der Macht eines freien Volkes, unsere Geschicke in freier Selbstbestimmung zu gestalten!

Widerstand wird dabei erste Bürgerpflicht.

Helden – ein Problem?

Helden – und die „Political Correctness“ der BRD

von Erwin Arlt

Ach wo soll ich anfangen und wo aufhören bei dem unsäglichen Thema?

Immer wenn von Helden die Rede ist, distanziert man sich mal zur Absicherung bei der Wortwahl eines Berichtes oder eines Artikels vom Begriff des Helden. Dabei muß in der BRD zum Ausdruck kommen, daß man auf Grund der 12 Jahre 3. Reich, hier in einer schwierigen Lage sei und es Helden bei uns Deutschen nicht mehr geben darf! Das sollte doch jeder verstehen. So oder ähnlich lesen Sie es in der „mainstream-Presse“.

Wenn also eine außergewöhnliche Tat des Einsatzes des Lebens bei uns „passiert“, so ist es eine mutige Tat, die man verstehe, aber eigentlich bedauere, wenn man an die Angehörigen denkt. Helden – ein Problem? weiterlesen