Schlagwort-Archive: Verantwortung

Erst Leistungen berechtigen zu Forderungen !!!

Erst Leistungen berechtigen zu Forderungen !!!

Wir Menschen leben auf unserem Planeten Erde in, von der Natur vorgegebenen Realitäten.

Solange wir im Mutterlaib auf unsere Geburt warten, werden wir von dem Leben da Draußen geschützt.

Ab unserer Geburt nehmen wir am Erdenleben direkt teil. Wir übermitteln unsere „Bedürfnisse“ deutlich. Unsere Mutter erkennt an unserem Verhalten, von munteren Strampeln bis zum „Einnässen“ unsere „Willensäußerungen“.

Mit der Zeit wächst die Erkenntnis zur gemeinsamen „Lebensgestaltung“ zwischen Kind und Eltern.

Ab einem bestimmten Alter nehmen auch die weiteren Familienmitglieder und aus dem Freundes und Bekanntenkreis, bis hin zu den Vertretern der staatlichen Gewalt, an unserem Leben teil.

Dieser Zustand entwickelt sich im Laufe der Jahre und überträgt uns mehr und mehr „Verantwortung“.

Die veränderten „Lebensumstände“ verkürzen die Zeit, ab der wir unsere Verantwortung gemäß unseren eigenen Gedanken, mehr und mehr „selbständig“ wahrnehmen können.

Die Grenze zur unserem selbständigen Leben beginnt ab dem Zeitpunkt ab dem wir uns aus unserer eigenen Kraft selbständig ernähren können.

Hier sind die Grenzen fließend.

Ein Anfang besteht bei einem Teil unseres deutschen Volkes mit dem Beginn einer Lehre.

Dieser Weg zur „Selbständigkeit“ kann sich, mit Studium usw. bis zum dreißigsten Lebensjahre und darüber hinaus hinziehen.

Erst wenn die von dem Einzelnen erbrachten Leistungen außer den eigenen Bedürfnisse zum Leben und Überleben, den ersten Beitrag in die Volksgemeinschaft einbringen, beginnt die Berechtigung Forderungen zu stellen.

Leider werden diese Gedankengänge vom größten Teil unseres deutschen Volkes nicht in Erwägung gezogen.

Kein Wunder, wenn die Anzahl der Bürger in unserer Bundesrepublik Deutschland, die sich der kritischen 50% Marke nähern die ihre Wurzeln in vielen anderen Staaten dieser Welt haben.

Das Gleichgewicht in unserem deutschen Volk, die Jugend hat ihren Raum zu ihrer Entwicklung und geht fließend in die Altersgruppe der den Staat tragenden deutschen Bürgern über.

Mit der Aussicht den verdienten Ruhestand erleben zu können.

Eine Staatsführung, die diesen natürlichem Rhythmus außer Acht lässt und das Erbe der unseren Staat aufbauenden Generationen einer, wie auch immer geplanten „Vielvölker-Staats-Idee“ opfert, verdient nicht den Titel „Regierung“. – Ihre Handlungen kommen einer Räuberbande gleich.

Wir sollten, bei allen unseren Entscheidungen die Spreu vom Weizen trennen.

Politiker und Verantwortung

Politiker und Verantwortung – dazwischen können „Welten“ liegen.

Es ist außer Zweifel, daß es auch unter der Kaste der Politiker Bürger(innen) geben kann, die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen.

Allein unser Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland „befreit“ die Abgeordneten des Deutschen Bundestages von jeglicher Verantwortung, indem es in dem Ermessen eines jeden Abgeordneten liegt wie er sein Mandat führt. (Ich gehe einmal davon aus, daß in jedem und in jeder Abgeordneten Kraft und Begeisterung vorhanden sind, in und mit Ihrem Amt das Leben unserer Deutschen Heimat zu gestalten.)

III.
Der Bundestag Art 38 

(1) Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages werden in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt. Sie sind Vertreter des ganzen Volkes, an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen.

(2) Wahlberechtigt ist, wer das achtzehnte Lebensjahr vollendet hat; wählbar ist, wer das Alter erreicht hat, mit dem die Volljährigkeit eintritt.

Das Nähere bestimmt ein Bundesgesetz.

Mit diesem Art 38 unseres Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland werden die Träger(innen) der Demokratie in Deutschland, wir Deutsche Staatsbürger(innen), auf einen Zeitrahmen von unter einer Stunde in vier Jahren auf die Inanspruchnahme unseres demokratischen Rechtes der Mitgestaltung und Mitentscheidung, eingeschränkt!!!

Wir Bürger(innen) die unsere alltäglichen Lasten – Aufbringung der Steuern und Abgaben-Lasten – geduldig nachkommen. (Bei jedem Kauf von Lebensmitteln zahlen wir Käufer einen, wenn auch bescheidenden Anteil mit) haben keine gesetzliche Rechte, selbst bei den größten Volks-zerstörenden Aktionen der Abgeordneten unsere Rechte als Staatsbürger/innen der Bundesrepublik Deutschland in die Waagschale zu werfen.

In jeder, noch so kleinen GmbH haben die Mitglieder, entsprechend ihrer Einlage und ihrer Funktion ein Mitsprache-, bzw. Gestaltungsrecht.

In der ca. 70-jährigen Geschichte unserer Bundesrepublik Deutschland wurde unser Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland gemäß dem „jeweilig“ herrschenden Zeit(un)geist (immer wenn eine Partei eine gewichtige Mehrheit erhalten hatte) verändert.

Die Hoffnungen erweckende Vereinigung von DDR und BRD hat diese nicht erfüllt. Im Gegenteil, einige der Vervollständigung dienenden Gesetze wurden von Bundeskanzler Schröder und in dessen Nachfolge der Bundeskanzlerin Dr. Merkel ergänzt!!!!!!!!!!

Drucksache 14/8672Deutscher Bundestag – 14. Wahlperiode

A. Problem
Mit dem Gesetzentwurf auf Drucksache 14/533 wird eine Verbesserung der Integration der dauerhaft in der Bundesrepublik Deutschland lebenden Ausländer und ihrer hier geborenen Kinder durch eine
Erleichterung des Erwerbs der deutschen Staatsangehörigkeit angestrebt. Des weiteren zielt der Gesetzentwurf auf eine Einführung des
Erwerbs der deutschen Staatsangehörigkeit durch Geburt im Inland (ius soli) und eine Verkürzung der Einbürgerungsfristen für Anspruchseinbürgerungen. Der Gesetzentwurf sieht eine Entlastung der
Einbürgerungsbehörden von den Anspruchseinbürgerungen nach § 6 des Gesetzes zur Regelung von Fragen der Staatsangehörigkeit
(StAngRegG) vor. Diese erfolgt durch Einführung eines gesetzlichen Erwerbs der deutschen Staatsangehörigkeit für Deutsche ohne deutsche Staatsangehörigkeit im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes (GG) anstelle der bisherigen Individualeinbürgerung nach § 6 StAngRegG.

E. Sonstige Kosten
Kosten für soziale Sicherungssysteme können entstehen, soweit für deutsche Staatsangehörige Leistungen zu erbringen sind, die Ausländern nicht zustehen.

Ergebnis dieser „Verbesserung der Integration“ sehen wir heute auf den Straßen und Plätzen unserer deutschen Heimat.

20.9.2020 Bevölkerung mit Migrationshintergrund I

In absoluten Zahlen, Anteile an der Gesamtbevölkerung in Prozent, 2019

Mit Migrationshintergrund 21,2 Mio. gleich 26,0 %.

Gesamtbevölkerung 81,0 Mio.

Prozentual ist ihr Anteil in Frankfurt/Main (43 %), Stuttgart (38 %) und Nürnberg (37 %)

In Anbetracht des großen Anteils junger „Ausländer“ verschiebt sich deren Anzahl in Prozenten mit den Jahren Proportional.

Die Hoffnung unserer deutschen Urbevölkerung besteht in Art 146 unseres Grundgesetzes:

Art 146 

Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

Horst Zaborowski AGsD

Regenbogen und Homo-Binde

Regenbogen und Homo-Binde

(siehe Nationalmannschaft-Torwart Neuer)
sind so flüssig – überflüssig – wie ein Kropf.
Von der Natur her sind auf unserem Planeten Erde die Voraussetzungen für ein Überleben der Menschheit unabänderlich vorgegeben – Frau und Mann im Zeugungsakt vereint!

Die „Abartigen“ in unserer Welt, die in mannigfacher Art und Weise für ihre Klientel „Spaß an der Freud“ vorrangig vor der Verantwortung gegenüber der Menschheit einfordern, sind „zukunftslos“.
Diese sind „flüssig“ geradezu „überflüssig“.

Eine Etage fragwürdiger sind „Existenzen“ die aus dem Vorhandensein dieser „Überflüssigen“ ihre
„Geschäfte“ ableiten.
Wer dem „Teufel“ die Hand reicht – wird sich seine Finger verbrennen.

Horst Zaborowski

Coronavirus-Bremse greift…..

Coronavirus-Bremse greift…..
Nachdem mehrere Regierungen von verschiedenen Staaten in Europa sich der Verantwortung ihrer Bürger(innen) gegenüber bewußt wurden und entsprechend handelten, gab die Regierung der Bundesrepublik Deutschland ihre „Hoffnung“ auf ein gemeinsames handeln der EU angehörenden Staaten auf.
Diese zögernde Handlung kann, wenn die Geschichte des Coronavirus dereinst geschrieben wird mit einer erheblich größeren Zahl an deutschen Staatsbürgern, die diese zögernde Handlung mit ihrem Leben bezahlt haben, zu Buche schlagen.

Rufer in der „Wüste“ hat es mehrere gegeben.
Ein Beispiel: https://www.facebook.com/olav.mueller2/videos/10206767271498221/

Die Fehleinschätzung der politischen Klasse in der Bundesrepublik Deutschland wird in den Ausführungen von Olaf Leif zwar umständlich – wer am Thema wirklich interessiert ist, wird sich die Zeit nehmen den Bericht bis zum Ende zu lesen – geschildert.

Die Kernfrage, ob dieses Corona COVID-19 ein Produkt mit Wurzeln im Machtkampfes USA – China angesiedelt werden kann, ist für die betroffenen Menschen, insbesondere die Verstorbenen, nicht mehr relevant.

Sehr wohl jedoch für die Überlebenden dieser Corona Pandemie.
In der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland wurde bis dato die Verantwortung für „Fehlentscheidungen“ der regierenden in Parlament und Wirtschaft nicht eingefordert. Dieser, bis dato einmalige Einschnitt in Leben und überleben unseres Deutschen Volkes wird die Lebensverhältnisse in unserer Heimat entscheidend verändern.

AKK – Angriff ist die beste Verteidigung

AKK – Angriff ist die beste Verteidigung.
Jeder Angriff kann auch mit fliegenden Fahnen in den Untergang führen.
Die Bündelung von BRD-Verteidigungsministerin und CDU-Parteiführerin stellt einen kleinen Kern dar. Inwieweit die Mitglieder der CDU diese „Vorwärtsbewegung“ mittragen werden, ist noch nicht ausgemacht.
Dazu wird die künftige wirtschaftliche Entwicklung in der Bundesrepublik Deutschland ein entscheidender Faktor sein.

Einflußnahme und Kraft der Bundesrepublik Deutschland auf die Politik und den Entscheidungen in Europa speist sich – aus den hohen finanziellen Beiträgen aus dem Bundeshaushalt in den EU-Topf – die „Kraft“ der BRD in Europa.

Mit den absehbaren wirtschaftlichen Veränderungen der wirtschaftlichen Ertragskraft dieser Bundesrepublik Deutschland wird auch Wort und Gewicht der deutschen Bundeskanzlerin an Einfluß und Gewicht abnehmen.

Allein die finanziellen Belastungen für in den letzten dreißig Jahren hereingelassenen Ausländern belastet die Volkswirtschaft der BRD. Wobei in noch höherem Maße die sozialen Töpfe (insbesondere der durch die arbeitende Klasse beigetragene Anteil) in unverantwortlicher Art und Weise von den Regierenden geplündert werden.

Um den wirtschaftlichen „Rückwärtsgang“ zu stoppen muß mit Fug und Recht die dafür verantwortliche politische Klasse in Anspruch genommen werden. Es kann nicht sein, daß die arbeitende Bevölkerung, zu einem beträchtlichen Anteil, nach ihrem Berufsleben auf HarzIV-Niveau absinkt und die dafür Verantwortlichen sich ihrer reichhaltigen Pensionen erfreuen.

Ein weiteres Loch, durch den sehr hohe Vermögen aus der BRD abfließen sind die „Beteiligungen“ ausländischer Firmen (in letzter Zeit ist China aufgefallen) an den Werte schöpfenden Firmen in der Bundesrepublik Deutschland.

Abwarten ist keine Alternative. Für den Erhalt unseres Lebensrechtes in unserer deutschen Heimat müssen wir handeln – bevor es zu spät sein wird. !!!

Kraft Deutscher Kultur

Kraft Deutscher Kultur
Mit den tiefen Wurzeln in unserem deutschen Land, in unseren deutschen Seelen,werden wir der Unterwanderung mit fremden Kulturen widerstehen. Unsere Familie, unsere Heimat, unser Leben und Überleben werden wir nicht kampflos der koordinierten Völkerwanderung der Neuzeit überlassen.

Ein Widerstand hat folgende Bezugspunkte.

Politischen Parteien ist ein großer Wirkungsrahmen vom Grundgesetz, bzw. vom Parteiengesetz eingeräumt worden. Ihre Verwurzelung im Wahlvolk verfehlt die absolute Mehrheit seit Jahrzehnten.

Dem Anspruch aus Grundgesetz Ar 21 – (1) Die Parteien wirken bei der politischen Willensbildung des Volkes mit. Ihre Gründung ist frei; –

sowie Dem Anspruch aus Parteiengesetz – Allgemeine Bestimmungen
§ 1 Verfassungsrechtliche Stellung und Aufgaben der Parteien
(2) Die Parteien wirken an der Bildung des politischen Willens des Volkes auf allen Gebieten des öffentlichenLebens mit, ……….

– sowie Ihr Freibrief gemäß GG – III. Der Bundestag -Artikel 38

(1) Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages werden in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt. Sie sind Vertreter des ganzen Volkes, an Aufträge und Weisungen nicht gebunden und nur ihrem Gewissen unterworfen.

unterläuft die Hoheit der Staatsbürger. Insbesondere dann, wenn die Stimmen der an der jeweiligen Wahl sich nicht Beteiligten Staatsbürger(innen) nicht gewertet werden.

Somit können die politischen Parteien nicht dem Willen aller wahlberechtigter Staatsbürger(innen) Rechnung tragen.

Wo die Politik an ihre Grenzen stößt – Nichtbeachtung durch das Staatsvolk – spenden die natürlichen Wurzeln aus unserer Deutschen Kultur heraus, aus unserem Deutschem Volk und Land, die Kraft der Vernichtungsstrategie ausländischer Religionen und Völker Einhalt zu gebieten.

Verlassen wir uns auf unsere Kraft, die wir aus unserer Kultur schöpfen können und von unseren Vorfahren geerbt haben.

Aus der Verantwortung gegenüber unseren Kindern und Enkeln heraus dürfen wir nicht auf Untergangscenarien, wie diese in unregelmäßigen Abständen immer wieder aus dem Hut gezaubert werden, hereinfallen.

Sehen Sie sich bitte die jungen Leute an, die unter dem Titel:
Deutsche Kultur in Deutschland

mit schwarzem Humor, als Schutz vor einer fremdgesteuerten staatlichen Gewalt, zu den Wurzeln und zum Widerstand greifen.

Politik – ein Perpetuum mobile?

Politik – ein Perpetuum mobile?
Gemäß dem Wörterbuch ist ein Perpetuummobile
1.
utopische Maschine, die ohne Energiezufuhr dauernd Arbeit leistet.
In diesem Zusammenhang wäre der Begriff Arbeit – und dies insbesondere in Verbindung mit Politik – abzuklären.
Ebenso ist die Beschreibung – ohne Energiezufuhr – erläuterungsbedürftig.
Wenn Bürger(innen) sich politisch betätigen ist es erlaubt nach der Motivation zu fragen. Ausgehend von der Tatsache, daß an der Gesamtbevölkerung gemessen sich nur ein geringer Teil politisch betätigt, hält sich die Wertschätzung für diese Betätigung in Grenzen.
Politisch sich betätigende Bürger(innen) können grob in zwei Gruppen aufgeteilt werden.
1. Aus der politischen Betätigung Vorteile erwarten und/oder erhalten.
2. Alle Ehrenamtliche.
Zu dieser Einordnung gehören dann die in der großen Überzahl befindlichen Bürger(innen) nicht, für die Politik ein Grund von Ablehnungen in den verschiedensten Ausformungen darstellt.
Für diese Haltung wird ein Jeder seine Verantwortung übernehmen (müssen).

Der Lauf der Geschichte erlaubt keine „Neutralität“.
Dies mußten nach dem Zweiten Weltkrieg viele Deutsche erfahren. Ganz gleich wie sie sich in der Vergangenheit entschieden oder (nicht) betätigt hatten, die Lasten trugen und tragen wir bis heute, gemeinsam.
Wie keiner seine Vergangenheit einfach abschütteln konnte, so werden auch wir heute Lebenden letztendlich die „Zeche“ bezahlen müssen.
Wäre es evlt. günstiger, wenn wir uns aktiv an der Gestaltung des öffentlichen Lebens einbringen?
Warten wir nicht ab, bis ein Perpetuum mobile erfunden wird, Überlassen wir nicht einfach den an den Quellen der Macht Sitzenden das Heft des Handelns!!!
Wir sind das Volk!!! Volkes Macht erfordert auch Volkes Handlungen.

Staat – Recht – Macht – Volk

Staat – Recht – Macht – Volk
Von einem Glücksfall kann ausgegangen werden, wenn Staat – Recht – Macht – Volk in Harmonie zum Wohle der Menschen eine Einheit bilden.
Wenn Staaten in die Rubrik „Demokratien“ eingeordnet werden können sind Spannungen zwischen Staat – Recht – Macht – Volk vorprogrammiert.
Ein Staat ist ohne Menschen nicht vorstellbar. Obwohl in einem Bienen-Volk die gleichen Strukturen wie bei uns Menschen anzutreffen sind. Jedoch mit Abweichungen – Ein Bienenvolk hat eine Königin. Es herrscht Disziplin. Eindringliche werden vom ganzen Bienenvolk abgewehrt. Im Grunde genommen auch Eigenschaften, die bei uns Deutschen in unserer Geschichte nachzuweisen sind.
Nun – wir sind kein Bienen-Volk, obwohl wir Deutsche ein Volk sind. Und die Eigenschaften der Bienen auch bei uns seit Jahrtausenden selbstverständlich waren.
Das Bienen-Volk hat uns Deutschen gegenüber den Vorteil, es lebt in den Gesetzen der Natur. Diese sind nun mal nicht nach Lust und Laune veränderbar. Wenn wir Deutsche auch in unseren Reihen „Vertreter“ haben, die sich anmaßen Naturgesetze mißachten zu können – ist und bleibt dies eine Wahnvorstellung.
Bienen-Völker können, außer der natürlichen Endlichkeit durch einschleppen von Krankheiten oder Giften als Volk und Biene eingehen.

Auch unser Deutsches Volk wird durch Einschleppen fremder Völker in unseren Staat in seiner Existenz bedroht.
Bei den Bienen besteht die Möglichkeit, daß irgendwo noch ein Bienen-Volk und Staat überlebt hat.
Wir als Deutsches Volk sind einmalig. Aus dieser Verantwortung heraus bleibt uns nur – den Kampf für unser Überleben mit aller Konsequenz zu führen.

Verantwortung !!!

Verantwortung !!!
Es wirken Kräfte in unserem, der Deutschen Autochthonen Heimatland, zu Teilen aus den politischen und wirtschaftlichen „Eliten“, die den Ast absägen auf dem wir als deutsches Volk sitzen.
Diese Kräfte sind von sich und ihrem Handeln so überzeugt, daß Sie nicht erkennen, oder nicht erkennen wollen, sie leben und überleben nur von dem deutschen Volk, von und auf Kosten der arbeitenden und wirkenden Schicht unseres Volkes.

Zu den Zeiten, in der es noch ein Bewußtsein in unseren, den Reihen der Schaffenden gab, die sich unter dem Ruf: – Alle Räder stehen still, wenn unser starker Arm es will – zum gemeinsamen Handeln zusammen fanden, brach sich Hoffnung Bahn.
Diese Grundlagen wurden und werden zerstört. Das gemeinsame Wirken in der eigenen Kohleförderung und der Stahlherstellung sowie der Veredelung im Maschinen- und Anlagenbau einschließlich der Chemie – der Kernwirtschaft Autoindustrie – samt der Zulieferwirtschaft, soll ersetzt oder umgewandelt werden.

Wir sollen zu einem Volk von Intellektuellen umerzogen, ja umgewandelt werden.
Keinen Nagel mehr in die Wand schlagen können, aber erklären wie es gemacht werden soll. Möglichst noch mit einem Diplom an der Wand, unter Dr. geht da gar nichts.
Eine Staatsführung, in ihrer gesamten Breite und Ausformung, ist in
einem demokratischen Staat ein vom Volk beauftragtes und gewähltes Organ. Nicht mehr und nicht weniger. Es ist ihre Aufgabe und Zuständigkeit, für alle Staatsbürger menschenwürdige Lebensverhältnisse abzusichern.
Wobei das Schwergewicht auf eigene Staatsbürger zu legen ist. Dieses, von Ideologien überlagerte Weltverantwortungsbewußtsein muß abgespeckt werden.
Erst kommt die eigene Familie im weitesten Sinne, dann die Stadt und die Gemeinden in denen wir leben, danach das Heimatland.
Diese Gemeinschaft zu beschützen, ein Leben und Überleben zu gestalten, ist vordringlichste Aufgabe aller staatlichen Gewalt.