Schlagwort-Archive: Verschuldung

Heimat – Raub

Bereits in Ausgabe Nr. 85 (2. Quartal 2008) von „Unsere Deutsche Heimat“ veröffentlichten wir das Gedicht

Heimatraub.

Wer einem Volk die Heimat raubt,
der ist von Gott verflucht,
der findet keinen Frieden mehr,
so sehr er ihn auch sucht.
Kein Segen ruht auf seinem Werk,
kein Wachstum, kein Gedeih’n,
denn Heimatraub ist mehr als Mord,
da gibt es kein Verzeih’n.

Und dieser Raub geschieht durch den UN-Migrationspakt bei beiden Betroffenen des Paktes weltweit. Was in Jahrhunderten durch die Ausbeutung der Menschen in Afrika und anderen Kontinenten, durch angezettelte Kriege usw. nicht erreicht werden konnte – daß Menschen ihre Heimat genommen wird – schafft der UN-Migrationspakt. Dazu kommt noch die Unverschämtheit, dies der Menschheit als ein Segen aufzuschwätzen. Heimat – Raub weiterlesen

Krieg – als Ausweg aus der Pleite?

Auf dieser Schiene sind Kriege, wenn auch noch in „Einzelaktionen“, im Nahen Osten schon Realität. Größere und kleinere Staaten versuchen unter dem Deckmantel nationaler Interessen, sich auf den großen Krieg vorzubereiten, sich „einzubringen“.

Ist es nun ein Segen oder Fluch, daß europäische Staaten, insbesondere die Bundesrepublik Deutschland, durch einen anderen Krieg, der sich in Form der Eroberung unserer deutschen Heimat durch Völker aus fast zweihundert Nationen, jedoch ohne Waffen, ausdrückt, gefesselt sind. Krieg – als Ausweg aus der Pleite? weiterlesen

Kriegsgefahr

Wer schon länger in diesem, unserem Heimatland lebt, hat eine längere Erfahrung. Wie war das damals, als der zweite Weltkrieg vorbereitet wurde.

In „Friedensverträgen“ (Friedensvertrag von Versailles vom 28. Juni 1919 und der bedingungslosen Kapitulation der Deutschen Wehrmacht am 7. Mai 1945 in Reims) wurden Fakten geschaffen, die zwangsläufig zu  weiteren Kriegen führen mußten.

Die wirklichen Gründe für die jeweiligen Kriege werden bewußt von allen Beteiligten verschleiert. Vorgeschoben werden nationale Interessen. Im Hintergrund ziehen „Wirtschaftskapitalisten“ ihre Fäden. Das war in der Vergangenheit so und betritt in diesen Wochen erneut die Weltbühne. Kriegsgefahr weiterlesen

Kriegsverbrecher von übermorgen ?

Nachdem die Verschuldung vieler Staaten in dieser Welt sich zu Höhen angehäuft haben, bei denen es kaum noch Chancen gibt, von diesem Schuldenberg durch normale Arbeiten und Handel herunterzukommen, wird die Kriegstrommel aus der Mottenkiste herausgeholt. Kriegsverbrecher von übermorgen ? weiterlesen