Schlagwort-Archive: Volkswirtschaft

Erbsenpickerei mag in der Tierwelt

Erbsenpickerei mag in der Tierwelt zur Lebenserhaltung beitragen.
Dies in einer Volkswirtschaft praktiziert, heißt, den Untergang derselben in Gang zu setzen.
Wobei der Begriff Volkswirtschaft wörtlich genommen werden muß – die Wirtschaft eines Volkes.
Diese neumodische Vermischung von allen, oder einigen, Volkswirtschaften in „weltumstammenden“ Organisationen ist Diebstahl an der einen, dem jeweils eigenen Volke dienenden Volkswirtschaft.

Zur Überlebensstrategie einer Volkswirtschaft gehört es auch, daß
Grund und Boden des Staates, auf dem das eigene Staatsvolk mit samt seiner Geschichte im Eigentum der eigenen Staatsbürger bleibt !!!

Die Geschichte lehrt uns, wenn ausnahmsweise unser Deutsches Volk dieses Recht auf die eigene Heimat in Anspruch nimmt, bzw. genommen hatte, einige Staaten, bzw. deren „Staatelenkern“ dies mit allen ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln verhinderten.
Das Ergebnis war, und sind, zwei verlorene Weltkriege vom Deutschen Volk und Reich.

Aus eigener Kraft heraus ist jeweils der Aufbau der Volkswirtschaft nach den Weltkriegen gelungen.

Der Einwand, ohne eine florierende Weltwirtschaft könne auch eine
Volkswirtschaft nicht Gewinne erzielen ist eine Binsenweisheit. Jedoch
– entscheidend ist, daß die mit der eigenen Volkswirtschaft
erwirtschafteten Gewinne auch dem eigenen deutschen Staatsvolk zugute kommen.

Jede Volkswirtschaft wird  ihre Kosten in bestimmten Grenzen halten müssen – oder durch die, über einen gewissen Rahmen hinaus entstandenen wirtschaftlichen Verpflichtungen, wird die entstehende Schuldenlast zum Untergang des eigenen Staates führen.

Wir, als Deutsches Volk sind besonders anfällig für „gewisse Rufer aus der Wüste“. Dies zeigt sich im alltäglichen Leben, wenn Gauner(innen) alten Bürgern, Frauen wie Männern, mit dem „Enkeltrick“ (der so geliebte Enkel hat sich schon lange nicht mehr gemeldet usw. usf.) die letzten Spargroschen unterm Kopfkissen herauslocken.

Diese, leider allzu viele Gaunereien treffen einzelne Bürger, wobei der Gesamtschaden sich zu Millionen unseres deutschen Volksvermögens summiert.

Der weitaus größere Schaden am Vermögen unseres deutschen Volkes
entsteht im Zusammenspiel von Gaunern innerhalb staatlicher Organe und der die deutsche Volkswirtschaft schädigenden.

Ob Täter dieser Verbrechen sich dessen bewußt sind oder nicht – den Schaden tragen wir als deutsches Volk gemeinsam.

Horst Zaborowski

Deutschland im freien Fall ?

Deutschland im freien Fall ?
Jedenfalls für  unser „Deutsches Land“ wie es in der Weimarer Republik gegründet worden war. Deutsch und deutsches Volk in seinen Stämmen war in langen Zeiten auf unserem Planeten Erde ein Begriff, der in der Welt seinen Platz hatte.
Mit Beginn des industriellen Entwicklung verschoben sich die
Machtverhältnisse. Aus den dienenden Händlern des Mittelalters wurde die aus dem Hintergrund lenkende „Klasse der Wirtschaft“.

Während in den Zeiten der Hanse die Wirtschaft noch trotz all ihrer
Macht dem eigenen Staat, dem eigenen Volk, diente, begann in unserer so genannten „Neuzeit“ die Einheit von Gier und
Macht, gebündelt in der Wirtschaft, die „Lenkung“ des Staates aus dem Hintergrund. (Bei „einigen“ dieser Exemplare wäre der Begriff „Untergrund“ die passendere Bezeichnung.)
Ein Einfallstor in die Souveränität unseres Deutschen Volkes und Staates war und ist  die bestehende Möglichkeit des Eigentumserwerbes an deutschem Grund und Boden durch alle Menschen und aus allen Völkern dieser Welt.

Das zweite Einfallstor ist die Änderung des Grundgesetzes durch
Bundeskanzler Schröder und im Folgenden die Öffnung der Grenzen durch Bundeskanzlerin Dr. Merkel.

„Mit dem am 01.01.2000 in Kraft getretenen, grundsätzlich überarbeiteten Staatsangehörigkeitsgesetz hat es erhebliche Änderungen im deutschen Staatsangehörigkeitsrecht gegeben. Neben dem bisher ausschließlich geltenden Abstammungsprinzip (ius sanguinis) wurde das Geburtsortsprinzip (ius soli) eingeführt, nach dem auch in Deutschland geborene Kinder ausländischer Eltern unter bestimmten Voraussetzungen die deutsche Staatsangehörigkeit erwerben können.“

Diese „Vertreter“ (Verräter) unseres Deutschen Volkes fügten uns mit dieser Änderung mehr Schaden zu, als alle verlorenen Kriege in unserer Vergangenheit, weil der „Ausrottung“ unseres Deutschen Volkes Tür und Tor geöffnet wurde.

Horst Zaborowski

Volkswirtschaft

Volkswirtschaft
Mit dem Begriff Volkswirtschaft wird die wirtschaftliche Tätigkeit eines ganzen Volkes umfast.
In der Regierung Konrad Adenauer wirkte 14 Jahre lang Ludwig Erhard als Wirtschaftsminister.
„Nach der Bundestagswahl 1949 wurde Erhard am 20. September 1949 als Bundesminister für Wirtschaft in die von Bundeskanzler Adenauer geführte Bundesregierung berufen.“
Ludwig Erhard war Anhänger der Gedankengänge:
„In einer Marktwirtschaft wird durch den Wettbewerb geregelt, „was“, „wie“, „für wen“ hergestellt werden soll. Im Gegensatz zur
Planwirtschaft reguliert sich die Marktwirtschaft im Allgemeinen von selbst, durch Angebot und Nachfrage sowie die sich dadurch bildenden Preise.“

In den Nachkriegszeiten war der Bedarf an wirtschaftlichen Gütern naturgemäß sehr groß. Somit waren wir „Staatsbürger“ vollauf mit uns selbst beschäftigt und die Wirtschaft hatte einen „Freibrief“. In dieser Entwicklungsphase hatten Ludwig Erhards Gedankengänge der sozialen Marktwirtschaft einen freien Lauf.

In dem sich entwickelnden wirtschaftlichem „Aufschwung“ wurden Wort und Begriff Volk aus dem Grundpfeiler Volkswirtschaft einfach vergessen. Wort und Gedanke Rendite beherrschte Denken und Handeln, selbst in der „regierenden“ Politik.
Mit der sich bildenden Witterung nach Rendite (in einigen Kreisen auch als Reibach bezeichnet) verlor sich die Volkswirtschaft als nationale Festung von unserem Deutschen Volk in die Weiten der „Weltwirtschaft“.

Als Ergebnis dieses über 70 Jahre anhaltenden „Umwandlungsprozesses“
(dank einer „fleißigen Wirtschaft“ und ihrer besonderen Nutznießer aus allen Stufen der Politik) von einem Staatsvolk, einer Volkswirtschaft, in einen Vielvölkerbrei aus allen Völkern dieser Welt.
Die unser deutsches Volk dereinst auszeichnenden Eigenschaften wie,
Zuverlässigkeit, Fleiß und Treue werden durch „ethnische“ Begriffe dieser anderen Völker überlagert.

Der Wunsch unseres Deutschen Volkes nach Einheit in Freiheit hatte eine reale Chance in der friedlichen Revolution der Jahre 1989 und 1990. (3. Oktober 1990 …)

Und von dort an ging es bergab! Den Raffies der ganzen Welt wurden die Tore in das „Schlaraffenland“ Bundesrepublik Deutschland (gefördert von Bundeskanzler Schröder und Bundeskanzlerin Dr. Merkel) weit geöffnet.

Wunder gib es auf unserem Planeten Erde nicht. Naturgesetze lassen sich nicht aushebeln.

Kämpfen oder Untergang!

Der Höhenflug ohne Luft.

Der Höhenflug ohne Luft.
Ist genauso irrelevand wie die Quadratur des Kreises.
Jedoch viele Gutmenschen nehmen sich die „Freiheit“ (die in diesem Zusammenhang einer Frechheit gleichkommt)
heraus auf Grund von Vermutungen (und nichts anderes sind die
„Behauptungen) die real in der Erde unseres Planen vorhandenen
Energieträger wie Kohle, Erdöl und Gas vollständig durch Windräder bzw.durch photovoltaische Anlagen die in elektrische Energie umgewandelt zur Verfügung steht, zu ersetzen.

Allein der Zeitrahmen, die Sonne scheint nicht ununterbrochen, genauso
wie der Wind nicht ununterbrochen weht, sind Realitäten. Die elektrische Energie straft jede Unterbrechung der Zufuhr mit einem Totalausfall des elektischen Stromes ab.

Natürliche Speicher wie Wasserkraftwerke usw. sind örtlich begrenzt.

Atomkraftwerke sind in ihrer Entwicklungphase durch die Gier des
Kapitalismus auf einen Weg gebracht worden, der ein hohes
Gefahrenpotenzial beinhaltet. Die geringere Ausbeute beim THTR in Hamm-Uentrop (Kugelhaufenreaktor) gegenüber den üblichen Atomkraftwerken war im Grunde genommen der Anlaß die Entwicklung dieser Technik nicht weiter zu verfolgen. Die vorhandene Notbremse der automatischen Abschaltung ab einem bestimmten Punkt (1000 Grad Celsus) wurde nicht so gewichtet, daß die Entwicklung (wegen einigen Vorfällen) weiter verfolgt
worden ist.

Bezeichnend für die Nutzung unseres technischen Fortschrittes in
Deutschland durch China: Premiere China baut kommerziellen
Kugelhaufenreaktor.
Wobei die Ausbeutung des technischen Fortschrittes in Deutschland durch China einen Grad erreicht hat, der unsere deutsche Volkswirtschaft  schwächt. Im Gegenzug dafür dürfen deutsche Firmen ihr Kapital in China aufstocken und gleichzeitig die Volkswirtschaft von China aufwerten.

Wenn das so weiter geht, werden die Flügel unseres deutschen Adlers so weit gestutzt, daß der Absturz droht!

Energie – überlebenswichtig

Energie – überlebenswichtig
Energie ist auf unserem Planeten Erde für Pflanzen, Tiere und Menschen überlebenswichtig. Bei Pflanzen und Tieren können die Gegebenheiten, die von der Natur her vorhanden sind, ausreichend sein.
Wir Menschen nehmen uns aus den „Schätzen“ die uns die Natur bietet, in vielen Fällen aus den vorhandenen nicht erneuerbaren Ressourcen, rücksichtslos bis zur Neige „unseren“ Anteil.

Ein wesentlicher Anteil um unser Leben „angenehm“ zu gestalten ziehen wir aus der elektrischen Energie. Diese „gewinnen“ wir aus natürlichen Quellen. Zum größten Anteil aus nicht erneuerbaren wie Kohle, Öl, Gas und Holz.
Für den Bereich der erneuerbaren Energien nutzen wir Wasserkraft, die Kraft der Luft und der Sonne. Der Nachteil der erneuerbaren Energien gegenüber aus natürlichen Quellen liegt darin, daß diese nicht jederzeit einsetzbar bzw. verfügbar sind.
Das mag für uns Menschen im allgemeinen überbrückbar sein. Jedoch bei der elektrischen Energie sind Schwankungen, oder gar Unterbrechungen, in der Zufuhr gleich tödlich.

Die Überbrückungen durch Atomkraft wollen unsere Gutmenschen abschalten. Der Rückgriff auf die elektrische Energie aus anderen Volkswirtschaften ist eine Mogelpackung.

Es ist selbstverständlich, daß Völker, genau wie unser deutsches Volk auch, die Handlungsfähigkeit bei der militärischen Macht mit der Verteidigung durch die Bundeswehr aufrecht erhalten wollen.
Genauso selbstverständlich ist es die Handlungsfähigkeit der deutschen Wirtschaft für ein Überleben unseres deutschen Volkes aufrecht zu erhalten.

Aufwachen – Ihr Glücksritter aus den jungen Generationen, das Leben kann nicht nur aus Forderungen bestehen – Auch Ihr seid für das Überleben unseres deutschen Volkes mit verantwortlich.

Florierende Wirtschaft gleich Wohlstand.

Florierende Wirtschaft gleich Wohlstand.

Diese „Gemeinschaft“ prägt seit hundert und mehr Jahren Leben und Überleben unseres deutschen Volkes. Selbst die Einbrüche (Verluste an Menschen und Ländereien) durch den ersten, sowie den zweiten Weltkrieg hatten unsere fleißigen Männer und Frauen nicht hindern können eine florierende Wirtschaft zu gestalten.

Ja – da war ja noch was? Ach Ja – der Staat.
Ein Ansammlung von Menschen – in der Vergangenheit in Deutschland aus einen Volk bestehend –
arbeitet sich durch das Leben. Die Einen mehr und die Anderen weniger. Auffallend dabei war und ist es, daß die Fleißigen, die zur Mehrung des Wohlstandes beitragen anteilmäßig, an der Gesamtbevölkerung gesehen, der kleinere Teil geworden sind.

Diese entstehende Diskrepanz vollzog sich schleichend und wurde sichtbar, als auch die untere Skala der Einkommen die volle Last der Geldminderung mittragen mußte.
(Darunter sind nicht nur die finanziellen Einkommen an und für sich entscheidend. Auch die Vorstellung, keine Chance zu haben aus dem „Tief“ mit eigener Kraft herauszukommen, ist eine besondere Last.)
Dort wo „Omas kleines Häuschen“ diese Verluste milderte blieb das gewohnte Leben teilweise erhalten.
Wie sagt so der Volksmund – Alles hat Grenzen.
Wenn jedoch die allgemein üblichen Grenzen durch Ereignisse von besonderer Tragweite überrollt werden – Wird es im wahrsten Sinne des Wortes Lebensgefährlich!

Ausgerechnet die Generationen, die weder mit Brand und Sprengbomben, noch an Fronten auf fremden Territorien vom Tode bedroht wurden, trifft die Kriegsführung mit den Viren hart.

Bei den Jüngeren ist die Anzahl der von Corona Convid-19 betroffenen einerseits geringer, zum Anderen schützt auch der medizinische Allgemeinzustand.
Je älter wir Menschen werden, desto mehr ist es wahrscheinlich, daß unsere, im Laufe es Lebens durchlittene Vorerkrankungen für uns lebensgefährdent werden können.

Hier hilft auch keine Selbstironie – Ein Unglück kommt selten allein.
Der berohte Gesundheitszustand durch Corona Convid-19 wirkt indirekt auch auf unsere deutsche Volkwirtschaft.

Wobei die derzeitige Volkswirtschaft sich zu einem allzu großen Teil als eine starke Einbindung in die Weltwirtschaft erweist.
Zu einem besonderer Nachteil ist es geworden, daß ausländische Investoren sich nicht nur in für uns deutsches Volk entscheidende Firmen „Einkaufen“, sondern der in den meisten Fällen damit verbundene Erwerb von unserem Deutschen Grund und Boden.

Der prozentuelle Anteil von Bürgern der Bundesrepublik Deutschland mit ausländischen Wurzeln bewegt sich inzwischen hin zur 30%-Marke.
In einzelnen Großstädten usw. hat der Anteil von Schülern die 50%-Marke erheblich überschritten.

Der von „Bürgern“, die zum Erhalt der deutschen Volkswirtschaft so gut wie keinen Beirag geleistet haben – Schule – Studium – 1/3 ihres Lebens ohne Beitrag – jedoch großmäulig den Umbau des Staates fordernd, ist kein Beitrag zum Erhalt unseres deutschen Volkes zu erwarten.

Wenn die Erträge aus unseren weltwirtschaftlich ausgerichteten Bemühungen nicht mehr genügend Erträge für unsere deutsche Volkswirtschaft erbringen, kann „Umsteuerung“ der Weg in die Zukunft sein.
1 Stabilisierung
Alle „Bewohner“ die keine Staatsbürger der BRD sind außer Landes bringen.
Keine Neue – ganz gleich wie die „Tarnkappen“ heißen – ins Land lassen.
2 Wirtschaft
Alle anstehenden Reparaturen an öffentlichen Einrichtungen wie Brücken, Straßen, Schiene, Wasserwege usw. unmittelbar in Angriff nehmen.
Lieferungen ins Ausland nur zu korrekten Bedingungen. (Es darf nicht mehr „normal“ sein, daß Waren ins Ausland verkauft werden und unsere deutsche Volkswirtschaft bezahlt dies dann auch noch selbst.)
3 Sicherheit
Deutsche Streitkräfte aus dem Ausland zurück auf das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland.
Aufkündigung und Auflösung der Verträge mit anderen Staaten und Rücknahme der ausländischen Streitkräfte in ihre Heimatgebiete.

Die Eine-Welt-Kungelei füllt nur die Säcke derer, die keinen eigenen Handschlag vollbringen – außer dem mit den Feinden unseres Deutschen Volkes.

Fördern und Fordern

Fördern und Fordern sind nur als eine Einheit hinnehmbar.
Diese grundsätzliche Ausgewogenheit garantiert erst einen Erfolg. Voraussetzung sind Partner auf Augenhöhe.

Davon waren wir nach Kriegsende 1945 Meilenweit entfernt. Die gegensätzlichen Systeme der westlichen Alliierten (Demokratie) und der UdSSSR (Kommunismus) waren bemüht „Ihre Kriegsbeute“ abzusichern. Als „Bindeglied“ wurde der Alliierte Kontrollrat gebildet.
Die unterschiedlichen Wirtschaftsformen (waren dazu innerhalb der Westalliierten auch nochmal unterschiedlich) erlaubten es der Wirtschaft (mit Genehmigung durch der Alliierten Kontrollrat) in den Westzonen über die Erteilung von Permiten einen Vorsprung vor den sich bildenden staatlichen Behörden usw.
Dieser Vorsprung der Wirtschaft hat sich über die Jahrzehnte hinweg weiter ausgedehnt.
Mit der sog. Wiedervereinigung zwischen der BRD und DDR wurde dieser Vorsprung nunmehr auf das gesamte Gebiet der BRD übernommen Treuhand läßt grüßen.

Den Folgen aus Corona COVID-19 steht Staat und Wirtschaft gleichermaßen hilflos gegenüber.
Ein Ausweg sollen die Gelddruckmaschinen werden. Eine Warnung sollte die Hyperinflation von 1923 sein. Zudem wäre da noch die finanzielle „Einbindung“ und Verpflichtungen gegenüber der Europäische Zentralbank (EZB) als der Zentralbank der 19 Mitgliedstaaten der Europäischen Union.

Die derzeitigen Leistungsbilanz unserer Eliten besteht zur Zeit im Fördern mit sehr wenig Aussicht einen Ausgleich durch fordern erwirken zu können.

Nach dem Zusammenbruch des Deutschen Reiches 1945 haben wir Überlebende uns durchgehungert und trotzdem mit knurrendem Magen den Schutt weggeräumt. Mit Gründung der BRD unter geringsten Löhnen Staat und Wirtschaft ohne viel zu jammern in Gang gebracht.

Wie sollen wir nur aus der Kriese in dieser Zeit herauskommen?

In den letzten dreißig Jahren Millionen Menschen aus aller Welt ins Land gehohlt, wo nur der geringste Teil einen Beitrag zur Erwirtschaftung des Brutto-Sozialproduktes seinen Beitrag geleistet hat.

Ausgewogenheit ein Wunschtraum und bei vielen noch nicht einmal eine Bereitschaft mitzuhelfen.

Sehnsucht nach dem Perpetuum mobile

Sehnsucht nach dem Perpetuum mobile.
Zu allen Zeiten treibt uns Menschen die Sehnsucht „mehr herauszubekommen als man vorher hineingesteckt hat.

Eine der wichtigen Voraussetzungen für ein Überleben unserer Bevölkerung auf dem Planeten Erde ist die ununterbrochene Sicherstellung elektrischer Energie.

Die mit der Industrialisierung erschlossenen Quellen, Kohle, Gas und Kernkraft, sollen in der Bundesrepublik vorwiegend bei Kohle und Kernkraft, abgeschaltet werden.

Erneuerbare Energien wie Solar und Windkraft können eine ununterbrochene Aufrechterhaltung der erforderlichen Mindestspannung in den elektrischen Leitungen nicht garantieren. (Einen Netzzusammenbruch werden die weinigsten
Menschen verstehen) – außer Jammern ist dann der Ofen aus.

Bedingt durch die mehrfache „Umformung“ der Energieträger wird eine um das Mehrfache an Energie bereitgestellt werden wie die, die in das Stromnetz abgegeben werden kann, mit den entsprechend höheren Kosten.

Weil wir Endverbraucher, ob Haushalt, Gewerbe und Industrie im alltäglichen
Überlebenskampf nicht wie unsere „Regierenden“ Milliarden aus dem Hut zaubern können (wie an Hand des Perpetuum mobile nachgewiesen) werden wir zum Teil auf Gas zurückgreifen müssen.

Ergebnis ist eine Abhängigkeit, und damit Erpreßbarkeit, von Lieferungen aus dem Ausland.

Volkswirtschaft ist für das gesamte Volk verfügbar, oder sie ist der Anfang vom Untergang des gesamten Volkes.

Die Luxusgesellschaft.

Die Luxusgesellschaft.

In allen Staaten dieser Welt besteht eine Elite-Schicht, die Güter und Leistungen für ihre Community der eigenen Volkswirtschaft entwendet.
Es sind die Gleichen, die einerseits an den Hebeln der Macht sitzen, die im Leistungsbereich der Gemeinschaft den kleinsten Beitrag beisteuern.
Im Gegenteil, durch Ihre Fehlentscheidungen wird die technische Entwicklung der Staaten behindert und Volksvermögen verschleudert.
So geschehen in der Bundesrepublik Deutschland:

Schneller Brüter Kalkar
Mit dem Brutreaktor Kalkar, der statt Uran das Ultragift Plutonium zur Stromerzeugung nutzen sollte, wollte Deutschland unabhängiger von Uranimporten werden. Das AKW wurde trotz massiver Proteste 1985 fertig gestellt, wegen sicherheitstechnischer und politischer Bedenken ging es aber nie in Betrieb.
1969 wurde der Reaktor zu einem Festpreis von 500 Mio. Mark angeboten. Bis 1972 stiegen die Kosten auf 1,7 Milliarden Mark, am Ende auf insgesamt 7 Milliarden Mark.

THTR-300 Kugelhaufen-Reaktor in Hamm-Uentrop aus dem Jahr 1986. Auf insgesamt vier Milliarden Mark hatten sich die Kosten für den THTR 300 mittlerweile summiert. Das meiste hat die öffentliche Hand übernommen: Rund 63 Prozent trug der Bund, etwas mehr als elf Prozent das Land.
Er lieferte nur 423 Tage unter Volllast Strom. Übrig bleiben: die Akten, die Kosten und der Müll.
13.11.1989: Rahmenvertrag zur geordneten Restabwicklung des Projektes THTR 300 zwischen der Bundesrepublik Deutschland, dem Land Nordrhein-Westfalen, den Gesellschaftern der HKG und der HKG.

1989-2009: Stilllegung, Einschluss, Endlagervorausleistung ca. 430 Mio. €, davon Bund ca.130 Mio. €, NRW ca.150 Mio. € und Betreibergesellschaft ca. 150 Mio. €. Weitere geschätzte Kosten: „Sicherer“ Einschluss bis 2030, Rückbau, Endlagervorausleistung bis 2080 ca. 675 Mio. €

(Zum Vergleich: Baukosten 2,05 Mrd. €; davon Bund 1,285 Mrd. €, Land NRW 233 Mio. €, Rest Private)

Transrapid
„25. April 1997: Bei der Vorlage des Eckpunktepapiers wird bekannt, dass die Investitionskosten gestiegen sind. Mit 6,1 Milliarden Mark für den Fahrweg und 3,7 Milliarden Mark für das Betriebssystem werden sie nun schon vor Baubeginn auf insgesamt 9,8 Milliarden Mark geschätzt.“
Chronik Stand: 05.02.2020 12:33 Uhr – Hamburg Journal-Ende 2011: Die Teststrecke in Lathen wird stillgelegt. Danach sorgt deren Abbau für Streit über die Kosten. Diese werden auf 40 Millionen Euro geschätzt.

Diese Auflistung von drei Projekten, die für Volk und Land groß Vorteile bringen sollten, scheiterten an dem geringen Stehvermögen der Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft!!!

Auch bei diesen Projekten (wenn wir nachforschten, würden sich noch viele finden) würde die Forschung Wege finden,
die schädlichen „Nebenprodukte“ der Verfahren zu neutralisieren.

Als bestes Beispiel bietet sich der derzeitige Ausstieg aus der Kohle an. Verfahren für die Bindung des überschüssigen
CO2 als Biokohle in der Erde binden“ sind nur eines von vielen Verfahren einen Kreislauf auf diesem Sektor zu gestalten.

Leider leben wir alle in einer Luxusgesellschaft. Die Reichen und die Armen gezwungenermaßen,

So wie wir leichtsinnig unseren Müll auf Straßen und Plätze werfen, so leichtsinnig gehen wir an den Möglichkeiten die uns Mutter Erde bietet in unserer Arroganz vorbei.

Dieser Vorwurf richtet sich nicht an die Flaschen sammelnde Oma. Jedoch an unsere Eliten. Die alle auf Kosten der Volksgemeinschaft ihre Entwicklung mit gestalten konnten.

Wann kommt die Erkenntnis an, daß unser Leben auf unserem Planeten Erde aus nehmen und geben besteht!!!

Corona Viren bedrohen weltweit

Corona Viren bedrohen weltweit.

Allein aus dieser Realität heraus ist es wenig hilfreich, daß sich die einzelnen Nationalitäten, Völker und Staaten gegenseitig in Haftung nehmen.

Die Leistungen der einzelnen Volkswirtschaften werden nur, eine jede für sich allein einen Weg finden müssen, dem Einbruch in den eigenen Erträgen ihre Ausgaben anzupassen.

Bei den ersten Abwehrversuchen gegen Corona COVID-19 setzte der Urtrieb „Jedes Rudel schließt sich zusammen“ bald automatisch ein.

Bereits der Staat Bundesrepublik Deutschland war zu groß, um zielgerichtet, vor Ort den Virus zu bekämpfen. Daß keine Abwehr durch Impfungen zur Verfügung stand, erschwerte die Situation.

Es kam wie es kommen mußte, die Politiker auf allen Ebenen (national und Europa) überschlugen sich in weitreichenden Plänen.

Beim Geld ausgeben, das nicht durch sparsamen Handeln in der Vergangenheit sich angesammelt hätte, können – also, außer Schulden war kein „Bares“ vorhanden – wurde die Lösung für ein Überleben mit oder nach dem Virus gesucht.

Der „Geldregen“ für jeden Bürger, für jede Firma, ist, trotz der eingesetzten Summen eine Verschiebung der Situation, keinesfalls eine Lösung des Problems.

Die Fehler der Staatsführungen (Bund, Länder und Gemeinden) waren, dem bestehenden Problem angemessen. Die aufkommende Hoffnung, die Erkennung der Gefahr, entfachte ein Zusammengehörigkeitsgefühl, daß in den letzten fünfzig Jahren abhanden gekommen war.

Von einer „Volksgemeinschaft“ meilenweit entfernt, unterwandert mit Millionen fremder Völker (mittlerweile ein Anteil zwischen 25 und 30 % der Bevölkerung) samt deren Religionen, soll der Kampf gegen ein Virus gewonnen werden, das in jedem Bürger schlummern kann und dessen Umfang oder Zahl lediglich geschätzt wird.

– Die Zahlenspielereien zwischen Summen und Begriffen werden so verklausuliert, daß diese für Tatsachen durchgehen.

Der neueste Fall „Schlachtimperium Tönnies“ mit Sitz in Rheda-Wiedenbrück könnte ein Musterbeispiel werden für eine konzentrierte Eindämmung von Corona COVID-19.

Voraussetzungen sind gegeben:

Eine weltweit agierende Firma „Schlachtimperium Tönnies“ konzentriert sich bei der Abwehr des Virus auf die eigenen Firmen in der Bundesrepublik Deutschland.

Die für den „Fall“ zuständigen Behörden sind entschlossen, zu handeln.

Die Kräfte der Bundesrepublik Deutschland in Behörden, Verwaltung, Polizei und Bundeswehr arbeiten zusammen.

Intensive und konzentrierte Erfassungen können zu einem umfassenden Ergebnis führen um wenigstens einmal zu echten Ergebnisse zu gelangen, anstelle der bisher üblichen „Schätzungen“.