Schlagwort-Archive: Zukunft

Der grenzenlose Staat.

Ein grenzenloser Staat ist eine Utopie. Und trotzdem sind Kräfte am Werk, die ihre Möglichkeiten nutzen, Staaten zu manipulieren um ihren „Reibach“ zu machen. Staaten mit einer Mischbevölkerung sind leichte Opfer für diese „Blutsauger“. Wo hingegen Staaten mit einer autochthonen Bevölkerung, wie ein Fels in der Brandung stehend, sich diesen Versuchen widersetzen können. Ein solcher Staat ist das Deutsche Reich seit seiner Reichsgründung am 18. Januar 1871 durch die Proklamation Wilhelms I. zum Deutschen Kaiser. Der grenzenlose Staat. weiterlesen

Helden – ein Problem?

Helden – und die „Political Correctness“ der BRD

von Erwin Arlt

Ach wo soll ich anfangen und wo aufhören bei dem unsäglichen Thema?

Immer wenn von Helden die Rede ist, distanziert man sich mal zur Absicherung bei der Wortwahl eines Berichtes oder eines Artikels vom Begriff des Helden. Dabei muß in der BRD zum Ausdruck kommen, daß man auf Grund der 12 Jahre 3. Reich, hier in einer schwierigen Lage sei und es Helden bei uns Deutschen nicht mehr geben darf! Das sollte doch jeder verstehen. So oder ähnlich lesen Sie es in der „mainstream-Presse“.

Wenn also eine außergewöhnliche Tat des Einsatzes des Lebens bei uns „passiert“, so ist es eine mutige Tat, die man verstehe, aber eigentlich bedauere, wenn man an die Angehörigen denkt. Helden – ein Problem? weiterlesen

Freiheit zum Widerstand

Sie kommen – und weshalb geht noch
kein Aufschrei durch das Land?

Weshalb finanzieren die USA gewissenlose Schlepper, die Europa mit Asylanten überschwemmen? Weshalb gibt es so viele Gutmenschen, die nicht verstehen, was mit ihnen, was zum Schaden von uns allen geschieht und sich auch noch als Totengräber betätigen? Weshalb arbeiten Kirchenfürsten den US-Plänen in die Hände und schicken Ausreisewillige in Richtung Europa?

Weshalb schämen sich schwarzafrikanische Staatschefs ihrer ausreisewilligen Schmarotzer? Moslems halten Europäer für Ungläubige, weil sie nicht an Allah glauben, weil sie Alkohol trinken, weil sie Schweinefleisch essen, und ich denke auch deshalb, weil wir extrem dumm sind. Weshalb verstehen Deutsche nicht die Pläne der radikalen Moslems, uns mit so vielen Einwanderern und Kindern zu überschwemmen, damit wir eines Tages Fremde im eigenen Land sind? Freiheit zum Widerstand weiterlesen

Auf schwankendem Grund

Auf der von der Bundesregierung unter Grundgesetz für die Bundes­republik Deutschland veröffent­lichten Seite mischen sich Realität und Wunsch­denken.

  1. Realität war:
    „Am 1. Juli 1948 gaben die Militär­gouverneure der britischen, französischen und ameri­kanischen Besatzungs­zone den Minister­präsidenten der west­deutschen Länder den Auftrag, eine Verfassung aus­arbeiten zu lassen.“
    „Am 23. Mai 1949 wurde das Grundgesetz schließlich in Bonn feierlich verkündet und unter­zeichnet. Am darauf­folgenden Tag trat es in Kraft.“
  2. Wunschdenken war:
    „Zunächst nicht für das ganze Volk“
    Der Begriff „Verfassung“ wurde bewusst vermieden: Das Grundgesetz stellte weder eine Verfassung für das gesamte deutsche Volk dar noch herrschte in seinem Geltungs­bereich volle Souveränität. Es sollte eine Über­gangs­lösung bis zu einer gesamt­deutschen Verfassung sein.“

Auf schwankendem Grund weiterlesen

Petry schützt Merkel

Wahlkampf in Würde und Anstand, wie von Frauke Petry im Grunde genommen gefordert, wird einerseits in der Mitte der Gesellschaft gut ankommen. Bei einer Partei, die in ihren Strukturen bereits von einer sozial abgehobenen Elite getragen wird, auch noch die Ausdrucksformen der bis dato wirtschaftlich abgehangenen zu kritisieren, kann schnell zum Verlust einer Zustimmung aus diesen Kreisen führen.

Der volkserhaltende Aufbruch in eine gemeinsame Zukunft kann auch nur mit einer Volkspartei gelingen. Alter Wein in neuen Schläuchen – wird nicht reichen.

Zukunft in Freiheit

Wir Menschen wollen auf dieser unserer aller Erde gemeinsam eine Zukunft in Freiheit! Es leben jedoch Menschen unter uns die diese Zukunft in Freiheit nur für sich persönlich beanspruchen, jedoch ihren Mitmenschen verweigern.

Wir sollten den Mut haben, ein Jeder in seinem Volk, ein Jeder in seinem Staat, ein Jeder in seiner Heimat für seinen Anteil an Zukunft und Freiheit zu kämpfen. Zukunft in Freiheit weiterlesen