Direkte Demokratie ?

Direkte Demokratie ?

Wer die politische Diskussionen in diesen Tagen, Wochen und Monaten verfolgt, hat jedes Recht, Fragen zu stellen.
Freunde mit einem hohen Lebensalter, die wir die Folgen des letzen Welt-Krieges miterlebt haben, können Antworten in die Diskussion einbringen. Leider sind wir nur noch eine kleine Minderheit.

Die Generationen nach dem Ersten Welt-Krieg wurden bereits mit der „Demokratie“ beglückt.
Es veränderten sich:            die erste Demokratie, mit der Weimarer Verfassung,

das politische Leben im Deutschen Reich .

Drei Veränderungen in einer Periode von ca. 30 Jahren –

Abdankung des Kaisers  –   

Reichs-Gründung mit der Weimarer Verfassung

Ermächtigungsgesetz vom 24. März 1933,  Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich.

In diesem Zeitrahmen (1918-1945) wurden wir Deutsche, von unseren Feinden, die sich als Freunde tarnten – „auf gut Deutsch – verarscht!“ –
Trotz dem Kraftakt mit Gründung der ersten Demokratie auf deutschem Boden, obwohl das Wort Freiheit auf vielen Plakaten stand –

endete der tausendjährige Rahmen, der Kampf unserer Vorfahren um unsere Freiheit, gerade in diesem Moment.

Mit dem industriellen Zeitalter und den offensichtlichen materiellen
Vorteilen wurde dieser Niedergang der Freiheit von Volk und Vaterland kaschiert.
Daß in diesem industriellem Zeitalter nicht nur Milch und Honig floß, zeigte sich bereits in den Weber-Aufständen –

Kölner Weberaufstand 1369–1371 –

Schlesischer Weberaufstand von 1844 – und weitere im 18. und 19. Jahrhundert.
Trotzdem war der Auslöser für diese Aufstände, vordergründig, die
wirtschaftliche Not.

Nach diesem Muster verlief und verläuft auch die Periode ab 1945.
Dieses Mal waren, außer den einzelnen Kreis- und Stadtverwaltungen kein Gerüst eines Staates mehr vorhanden.

Die Anzahl und Kraft der gleichen Kräfte aus der 30-jährigen Periode nach dem Ersten Weltkrieg, begann die
„Ausblutung“ unseres Deutschen Volkes in dieser gegenwärtigen, fast 80-jährigen Periode.

In Anbetracht der Entwicklung, neben den Zeitungen usw. , in Funk und Fernsehen, eröffneten sich im Bereich der Informationen bis dato unvorstellbare Werbungs- und Wirkungs-Möglichkeiten.

Trotzdem wurde die Fahne der Demokratie weiterhin heftig in den
Vordergrund gestellt. Dieses Bewerbchen sollte den Schatten der
Diktatur, der sich im Laufe von Jahrzehnten über Mittel- und
Westdeutschland gelegt hatte, unsichtbar machen.

Wo die wirklichen Gründe für den rasanten Aufstieg der Epidemien (Corona läßt grüßen) ihre Wurzeln haben

bei machtgeilen Menschen oder in der Natur auf unserem Planeten Erde, ist eine Frage, die scheinbar nicht beantwortet werden kann.

Als Realität bleibt festzuhalten

aus unserer so hoch gelobten Demokratie ist eine „Direkte Demokratie“ entstanden. Das Volk  ist „das Deutsche Volk, als Träger jeder echten Demokratie
– wurde entmachtet.
Geblieben sind – Wahlzettel-Ausfüller, wovon die allergrößte Anzahl sich Ihrer Entmachtung nicht einmal bewußt ist.

Horst Zaborowski

Vorsitzender Aus Gesamtdeutschland stammende Deutsche AGsD

Schreibe einen Kommentar