Staat – Volk – Wirtschaft

Staat – Volk – Wirtschaft
sind Voraussetzungen auf unserem Planeten Erde Leben und Überleben in geordnete Bahnen zu lenken.

Bevölkerungszahl der einzelnen Staaten:

„Von den Vereinten Nationen wird die volle völkerrechtliche Staatsqualität bei 195 Staaten anerkannt, darunter die 193 Mitglieder der Vereinten Nationen[1] sowie der Heilige Stuhl und Palästina[2]. Bei neun weiteren Territorien ist der Status als „Staat“ umstritten. Zwei Gebiete befinden sich als selbstverwaltete Territorien in freier Assoziierung mit einem anderen Staat (Niue und Cookinseln zu Neuseeland)“

Auf den jeweiligen Erdteilen wohnen Menschen mit unterschiedliecher Hautfarbe.
(Weiß – Schwarz – Gelb – Rot). Diese wird auch in Zusammenhang mit den jeweiligen Rassen gesehen.
Staaten die nur von Menschen einer Hautfarbe bewohnt werden sind in der absoluten Minderheit. (Meistens nur kleine Staaten die sich im Laufe der Geschichte von großen Staaten abgezweigt haben.)

Ein wesentlicher Unterschied besteht bei den Struckturen der einzelnen Staaten (von Demokratie bis Diktatur)
Weiterhin ist die religiöse Ausrichtung der jeweiligen Staaten für die Entwicklung des Gesamtstaates mit endscheident.

Staaten die in ihrer Zusammensetzung mehrere Faktoren berücksichtigenn müssen (Religionen, Hautfarben,
Rassen usw. können ihren Bürgern keine freie Entfaltung in einem Staat garantieren.

Eine florierende Wirtschaft, im Grunde genommen nur eine Volkswirschaft, kann vorgenannte Gegensätze abmildern. – Ein satter Rebell neigt eher zu einer Verständigung als ein Rebelll mit hungriegem Magen.

Parlamente in den jeweiligen Staaten setzen sich aus Anhängern in Staatsdiensten, in Volkskammern (Parlamenten) und in der freien Wirtschaft, zusammen.

Die jeweiliegen Staatsformen – Diktatur oder Demokratie – entscheiden in dem jeweiigen Staate und in
der Gesamtheit aller Staaten über Krieg und Frieden.

In der Gesamtbetrachtung gesehen besitzen wir Staatsbürger die Macht und haben das Recht über Krieg und Frieden zu entscheiden.
Dies wird jedoch nur in Staaten gelingen, in dehnen die Machtverhältnisse eindeutig sind.

Der zur Zeit in einzelnen Staaten bestehende „Bevölkerungsmischmatsch“ ist die größte Kriegsgefahr!!!

Horst Zaborowski

 

Schreibe einen Kommentar