Archiv der Kategorie: Medien

Nachrichten- und Informationsmedien

Die Natur sagte uns Menschen den Kampf an.

Die Natur sagte uns Menschen den Kampf an.

(Wie die Überflutungen an der Ahr usw. bewiese haben)
Wir Menschen können in den verschiedensten Lebensbereichen unser Wollen in die Tat umsetzen. Es hat sich bei einigen unserer Spezies so eingebürgert, dies als eine Selbstverständlichkeit hinzunehmen.
Im Klartext, die uns Menschen von der Natur her mitgegebene „Vorsicht“ ist teilweise verloren gegangen.
Trotz der durch unsere „Kommunikationsmittel“ bekannt gewordene „Zusammenballung“ von Regenwolken – läuteten bei der Gesamtheit unserer Bevölkerung nicht rechtzeitig die Alarmglocken.
Wir waren mit der Bewältigung unseres Lebens so beschäftigt wobei wir berücksichtigen müssen, ein erheblicher Anteil von uns Bürgern hat viele
„Probleme“ – so dass wir kein Gespür für Gefahren mehr haben.

Weil dem so ist, sind jetzt Vorkehrungen zu treffen, die automatisch vor Bedrohungen warnen. Es hat sich gezeigt, daß unser hoher technischer Stand in der rechtzeitigen Informationsübermittlung kläglich versagt hat.
Ganz nüchtern – in unserem Heimatland leben auch Bürger in einem hohen Alter die zu dem „neumodischen Kram keinen Draht“ haben.
Aus Kriegszeiten sind noch einige Sirenen vorhanden.  Was in Kriegszeiten uns warnen konnte – im Grunde genommen war dieser Angriff der Natur an uns Bürger eine Kriegserklärung – ist in solchen Fällen, in denen die hoch technischen Voraussetzungen versagen, eine Rückbesinnung auf die in Kriegszeiten bewährten Sirenen eine zwingende Notwendigkeit.

Diese Sirenen müssen durch eine eigene Stromsicherung (Batterien) zusätzlich funktionsfähig gehalten werden.

Horst Zaborowski

Gegenwehr der Natur

Gegenwehr der Natur

Eine Anmerkung zum Artikel:

„Die Natur sagt uns Menschen den Kampf an.

von Joh. Raddatz

Das ist ja alles schön und gut…

Aber – auch die besten Kommunikationsmittel und Sirenen werden schon bald nichts mehr helfen, wenn die Menschen (sprich: die Großkonzerne und „weltenlenkenden“ Milliardäre, mit Hilfe und Billigung der herrschenden „Politik“) nicht endlich aufhören, bzw. wirkungsvoll und nachhaltig daran gehindert werden, Umwelt und Natur zu „vergewaltigen“, auszubeuten, restlos zu ruinieren, die ganze Welt mit gesundheits- und lebensbedrohenden Krankmachern (Mobilfunk, Gentechnik und ähnlichem Übel) zu überschütten, in ihrer bloßen Existenz zu bedrohen und alles ausschließlich nur noch dem „heiligen“ Mammon, der uferlosen Gier und dem dreckigen Profit zu opfern!

Das läßt sich die Natur auf Dauer nicht gefallen! Das ist der einzige und wirkliche Grund für die immer mehr zunehmenden „Naturkatastrophen“, die in Wirklichkeit gar keine Katastrophen sind, sondern eine absolut logische und folgerichtige Gegenwehr der Natur!

Doch – es gibt noch einen zweiten, möglicherweise sehr viel triftigeren und erschreckenderen Grund für die „Naturkatastrophen“, die aber gar keine Katastrophen sind:

Man denke nur einmal an die Zeichen am Himmel, die uns als angebliche Kondensstreifen „verkauft“ werden sollen. Das sind aber, mit wenigen Ausnahmen, gar keine Kondensstreifen, sondern in Wirklichkeit versprühte Dispersionspartikelchen, d.h. kleinste Teilchen, u.v.a. auch Kondensationspartikelchen, die notwendig sind, damit der in der Luft enthaltene Wasserdampf kondensieren und abregnen kann.

Schon mal was von „Kriegführung mit Wetterkatastrophen“ gehört…?

Nein?  Na dann – herzlichen Glückwunsch!

Seit etwa den 1950er Jahren sind solche Versuche bekannt geworden. Und nahezu „pünktlich“ vor Bundestagswahlen haben sich – zuletzt

2002: Die Jahrhundertflut an der Elbe,

2005 und 2009: Hochwasser in Bayern,

2013: in Südostdeutschland und Sachsen,

2013 und 2017: im Harz und Südosten,

solche „Naturkatastrophen“ ereignet, wie jetzt auch wieder, im Bundestags-Wahljahr 2021, in Rheinland-Pfalz und NRW.

Katastrophen, die ganze Regionen ins Chaos und in blanke Not gestürzt, die Bewohner ihrer ganzen Existenz beraubt und die Menschen daran gehindert haben, sich überhaupt noch um irgend etwas anderes zu kümmern – kümmern zu können.

Warum?

Nun – ich würde sagen, ganz einfach deshalb, damit die auch jetzt bald zu erwartende Wahlbeteiligung auf Tiefststände sinkt, sich keiner mehr überhaupt noch um irgend etwas anderes kümmern kann, als um die wirklich katastrophalen Zustände vielerorts, und die herrschende Polit-Clique unter Regie der Großkonzerne und einiger Milliardäre immer wieder ganz genau so weitermachen kann, wie bisher!

Man muß fast schon davon ausgehen, daß sich die herrschenden Regierungen im Krieg befinden – im Krieg gegen das eigene Volk!

Und das ist keine „Verschwörungstheorie“, wie solche Offenbarungen geradezu maßlos dümmlich bezeichnet und diffamiert werden, sondern eine bitter-traurige Erkenntnis des „Status quo“!

Doch nun, nach Rheinland-Pfalz und NRW, sind von der herrschenden „Politik“ auch gleich wieder ganz neue Töne zu hören: „…Wir brauchen eine „Anpassung“ an den Klimawandel… usw. usf.“, was im Klartext nichts anderes heißt, als daß nun, nach der staatlich verordneten Corona-Hysterie der angebliche Klimawandel herhalten muß – für weitere Einschränkungen der Menschen in allen ihren Grundrechten und weiteres Ruinieren des Mittelstandes, der Kleinstunternehmer und Selbständigen zu Gunsten der Großkonzerne, sowie weitere Beschneidung und möglicherweise doch gleich der totalen Abschaffung aller grundgesetzlichen Grundrechte – und schlußendlich der Errichtung einer reinen Diktatur der herrschenden Berufs-Parteipolitiker der „demokratischen“ Parteien, vergleichbar mit der „Diktatur des Proletariats“ in der untergegangenen DDR.

Genügend Politiker mit entsprechender Erfahrung sind ja längst schon wieder an hohen und höchsten Stellen des „demokratischen Rechtsstaates“ BRD angesiedelt, beim ehemaligen „Klassenfeind“ bestens integriert, dazu allerbestens (über)versorgt, geben längst schon wieder den Ton an und – dürfen dazu auch noch ungehindert ihren knall-roten geistigen Unflat verbreiten!

Doch schließlich noch ein weiteres:

Von dem aus amerikanischen Transport- und Militärflugzeugen immer und immer wieder zu zig-Tonnen über Süddeutschland abgelassenen und versprühten hochgiftigen Kerosin und dessen Auswirkungen auf Menschen, Tiere, Klima und Wetter hier einmal ganz und gar zu schweigen…!

Aber das alles hat „natürlich überhaupt nichts“ mit den angeblichen „Naturkatastrophen“ zu tun, das liegt „natürlich einzig und allein“ an dem uns pausenlos suggerierten angeblichen Klimawandel, oder – ist ganz einfach „reiner Zufall“…!

Nur – wer das glaubt, der glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten!

Na dann – herzlichen Glückwunsch zu so viel maßloser Unbedarftheit!

Können Fakten Hetze sein?

Können Fakten Hetze sein?
Wenn infolge einer intensiven Diskussion die Diskutierenden sich immer weiter von einem Kompromiß entfernen, die Nerven blank liegen,
verlieren einige schon mal die Nerven und des Teufels Lächeln winkt mit dem Wort Hetze.
Wer in diese Scheiße (Teufels-Falle) greift, bekommt den Gestank nicht mehr los.

Ergo – schnellsten zum Kern zurück, heißt Fakten und nur Fakten auf den Tisch.
Fakten müssen belegbar sein – sonst sind es keine Fakten !!!

Leider werden in der Publizistik Fakten mit den Meinungen der
Veröffentlicher all zu oft kombiniert dargestellt. Somit liegt es an den Schriftleitungen, den Wert der Fakten für die gewünschte Meinungsbildung zu nutzen. Mit einem Körnchen Wahrheit erfolgt sicherlich eine Aufwertung – ein Körnchen Wahrheit bleibt bei allem Drehen und Wenden halt – ein Körnchen Wahrheit.

In unserer schnellebigen Zeit, in der leider allzu viele sich von den
Überschriften leiten lassen, wird ein Körnchen Wahrheit nicht ausreichen, um der Qualität von Fakten zu genügen.

Ein Rahmen bzw. ein Vorbild in dieser Hinsicht bieten
Gerichtsentscheidungen mit vollständigem Text.
Diese sind zur Zeit vorwiegend in speziellen Publikationen einsehbar. (Wer sich die Mühe macht und nach Informationen in diesem Rahmen sucht, wird eine große Anzahl von Publikationen finden.)

Diese Vielfalt bedarf eines hohen Zeitaufwandes, insbesondere weil vollumfänglich informiert wird.

Eine einmalige Informationsquelle mit Fakten bestückt, in einem
begrenzten Zeitrahmen, als gesetzlich geschützte Alleinausgabe, würde der
Trennung von Fakten und Hetze einen großen Dienst erweisen.

Horst Zaborowski

Regenbogen und Homo-Binde

Regenbogen und Homo-Binde

(siehe Nationalmannschaft-Torwart Neuer)
sind so flüssig – überflüssig – wie ein Kropf.
Von der Natur her sind auf unserem Planeten Erde die Voraussetzungen für ein Überleben der Menschheit unabänderlich vorgegeben – Frau und Mann im Zeugungsakt vereint!

Die „Abartigen“ in unserer Welt, die in mannigfacher Art und Weise für ihre Klientel „Spaß an der Freud“ vorrangig vor der Verantwortung gegenüber der Menschheit einfordern, sind „zukunftslos“.
Diese sind „flüssig“ geradezu „überflüssig“.

Eine Etage fragwürdiger sind „Existenzen“ die aus dem Vorhandensein dieser „Überflüssigen“ ihre
„Geschäfte“ ableiten.
Wer dem „Teufel“ die Hand reicht – wird sich seine Finger verbrennen.

Horst Zaborowski

Eine zwiespältige Information.

Eine zwiespältige Information.

Ich bin dafür bekannt, Flagge zu zeigen: satirisch, augenzwinkernd, humoristisch aber dennoch ernsthaft.Zum Wochenende kommt hier als Bonbonmein brandneuer Corona-Song!

Gepostet von Dieter Hallervorden am Freitag, 25. September 2020

Spaßgedicht von Hallervorden. Einerseits in demaskierender  Form auf die leichte Schulter nehmende „Volksbelustigung“?-
Andererseits von Seite der Betroffenen, ohne wenn und aber, ob in großer oder kleiner Anzahl, eine Mißachtung der Leiden eines jeden Betroffenen.

Überleben wollen wir Alle –

Es muß doch einmal gesagt werden! –  Bitte,   Zeitnehmen und hinhören – auch Ihr Leben ist bedroht!

Gepostet von Troma Aleunam am Samstag, 26. September 2020

Wer muß noch „Aufstehen“ damit wir Menschen begreifen, daß wir ohne Sauerstoff nicht überleben können.
Luft und Leben sind Voraussetzung.

Masken gesundheitsschädlich?

Masken gesundheitsschädlich?

Masken gesundheitsschädlich?

Sie sollen das „Heilmittel“ gegen Corona sein. Mal ohne die vielen wissenschaftlichen Argumente für oder gegen einer Nutzung von Gesichtsmasken.

Unser Atemvorgang besteht aus einer beständigen Ein- und Ausatmung der uns umgebenden Luft.
Wenn wir ohne Behinderung frei atmen können atmen wir die Luft ein und leiten diese über den Mund und Hals in die beiden Lungenflügel.
Im Gegenzug verläßt die eingeatmete Luft, angereichert mit den aufgenommenen „Teilchen“ unseren Mund.
Diese ausgeatmete Luft verteilt sich in die uns umgebende Luft mit samt der aufgenommenen „Teilchen“.

Haben wir jedoch eine Maske auf verändert sich die Ein- und Ausatmung.
Bei der Ausatmung wird von der ausgeatmeten Luft ein Teil in der Maske aufgefangen.
Der größere Teil jedoch wird durch die Maske hindurch und nebenher in die umgebende Luft abgegeben.
Bei der darauffolgenden Einatmung wird ein Teil, der von der Maske bei der Ausatmung aufgenommen „Teilchen“ erneut unserem Rachenraum, über den Hals unseren Lungenflügeln zugeführt.

Wenn wir uns in einer Umgebung befinden, in der wir keine „schädlichen Teilchen“ aufnehmen können, wird bei der Ausatmung der in der Maske abgelagerte „Teilchenanteil“ uns nicht stark
gefährden.
Jedoch in dem Falle, daß in der eingeatmeten Luft sich vermehrt „Krankheitserreger“ befinden, verstärkt sich der Anteil der „schädlichen Teilchen“ in unseren Lungenflügeln.

Erkenntnis: Abstand halten, immer dort wo es möglich ist. Freizeit kann auch diszipliniert Freude bereiten.
Im Berufsleben kann die umgebende Luft, mit gutem Willen und dem entsprechenden finanziellem Einsatz, einiges zur freien Atmung der uns umgebende Luft beitragen.

Immer daran denken, ohne Luft und Wasser können wir Menschen auf unserem Planeten Erde nicht überleben!!!

Selbstgefährdung durch CO2 Einatmung – Maskentest mit CO2 Messung und Aerosole-Nachbildung. Ärzte zeigen Experimente um den Unsinn der Masken zu verdeutlichen. Sie schützen weder sich selber, noch andere. Deshalb fordere ich, die Maskenpflicht sofort aufheben! Danke für jede finanzielle Unterstützung meiner Arbeit und unseres freien Netzwerks ❤https://paypal.me/LOVEstormpeopleBankverbindung:Anja Heussmann IBAN: DE52530932000202105489 BIC: GENODE51ALSDas T-Shirt "NICHT MEINE KANZLERIN" gibt es für Männer & Frauen hier:https://shop.spreadshirt.de/LOVEstorm-people/Telegram-Kanal: https://t.me/lovestorm_peopleKOMM IN UNSER EIGENES UND 100% UNABHÄNGIGES NETZWERK AUF:https://www.lovestorm-people.com/network+++++++++++++++++++++++++++++++#maskenpflicht #Drosten #Merkel #Maske #Rücktritt #Regierung #Kanzleramt #Pressefreiheit #Zensur #Plandemie #Grundgesetz #querdenken711 #Spahn

Gepostet von LOVEstorm people am Donnerstag, 17. September 2020

 

Mit den Schuhen demonstrieren.

Von der Querfront zum Alltag

Die Großdemonstrationen im Sommermonat August sind vorüber, der Rauch ist verzogen. Sie haben den Ruf des Machtsystems BRD bescheidigt, seine Macht aber nicht ausgehebelt; sie wurde längst wieder gefestigt. Ein nenneswerter Anteil des Volkes + der eingewanderten Bevölkerung wurde davon in den Bann gezogen,  ist aber immer noch eine Minderheit.

Sollte ich schätzen, würde ich von etwa 10% der Einwohner ausgehen, deren Zweifel an der Vertrauenswürdig des Herrschaftssystems nachhaltig untermauert worden sind. Die restlichen 90% haben zwar irgendwie mitgekriegt, daß „Unruhen” stattgefunden haben, diese aber keine Folgen gehabt haben. Der Machtapparat aus Exekutive (Regierung, Verwaltung, Polizei) ― in geringerem Maß auch Judikative (Gerichtsbarkeit) ― hat in enger Kungelei mit zivilen Säulen der Leitmedien (globalistische finanzstarken Medienunternehm sowie zwangsfinanzierte sog. öffentlich-rechtliche Strukturen auf Ebene der Bundesländer) tiefergehende Zusammenhänge von der 90%-Masse ferngehalten.

Die meisten wissen nur noch, daß da Randale bzw Aufruhrstimmung (zum Glück weitgehend gewaltfrei), Aufmünpfigkeit gepaart mit Ungehorsam (Verstoß gegen die „Corona-Regeln” ― also Sicherheitsbestimmungen zur Seuchenverhütung) von irgendwelchen als „dubios” eingestuften radikalen Minderheiten (Störer, Rechtsradikale, Spinner, Uneinsichtige, Partypöbel) verübt wurde. Die wirklichen konkreten Ziele erschloßen sich den unbeteiligten Beobachtern nicht. Hängen blieb, daß sie sich nicht unterwerfen Wollenden sich um irgendwelche ominösen Grundrechte geprellt fühlten, von denen die Masse ohnehin nie bewußten Gebrauch macht.

Es wäre zwar für viele davon ein Leichtes gewesen, sich die fehlenden Informationen aus zahllosen „freien Medien” (Text, Bild, Ton, Film/Video) großenteils sogar kostenlos zu holen und viele Aha-Erlebnisse zu erlangen, aber Wissen als Holschuld anzusehen ist den meisten fremd. Durch die erzwungene, antrainierte Bezahlmentalität ist die Vorstellung von der Bringschuld schon lange in der Bewölkerung verankert. Was kostenlos ist kann nur Konsumwerbung sein.

Der einzige gemeinsame Nenner, der haften geblieben ist, läßt sich als Unzufriedenheit mit dem Corona-Regime des Staates (kurz „der Regierung”) festmachen, wobei die aufbegehrende Minderheit es überwiegenden für falsch hält, die Mehrheit im Dämmerschlaf aber überwiegend doch nach der Devise „sicher ist sicher” verfahren will.

Kein Thema sind die ständigen Propaganda-Kampagnen im DDR-Still, womit die Bürger gehirntot gemacht werden. Sie werden mit Daten unklarer Aussagekraft regelrecht erstikt. Nichtqualifiziertes Zahlenmaterial überschüttet die Medienkonsumenten tagaus/tagein, dessen Relevanz zweifelhaft bleidt und über unterschiedliche Zeiträume nicht vergleichbar erscheint. Irgendwelche Unklarheiten, teilweise sogar offensichtlich Widersprüche werden nicht aufgeklärt, sondern hochnäßig mit immer wiederholten Behauptungen erdrückt. Nur Forschertype (Wissenschaftler oder Detektive, aber keine Brotgelehrten!) mögen da noch gegen den Nachrichtenstrom schwimmen; Journalisten der Leitmedien haben sich dieser Strapaze längst entledigt.

Das System der Lügen, das man schon immer aus vielen Bereichen der Politik und der Finanzwirtschaft kennt, hat die Menschheit in ihren privaten Lebensbereichen eingeholt. Es ist auch im Gesundheitsbereich und im Alltagsgeschäft offensichtlich geworden, unentrinnbar, lästig, allgegenwärtig. Dagegend rebellieren die Querfrontler ganz offen und prangern die Lügen an, können aber auch nicht wissen, was wirklich wahr ist. Der große Rest findet sich damit ab und will seinen Verstand nicht martern, flüchtet in Angst vor der Wirklichkeit oder hofft, es werde irgendwie vorbei gehend. Wer sich nicht so abspeisen läßt gilt als Verschwörungssüchtig.

Eine schnelle Erholung ist nicht zu erwarten. Es wird weiter geraunt, gewurstelt, gezerrt, geschoben und getäuscht werden. Kann es überhaupt eine Erholung geben? Der Machtapparat selbst hat ja wochenlang gedroht, daß die Normalität nur eine sogenannte „neue” sein könne. Das verheißt nichts Gutes. Es klingt nach Staatstreich von oben ― vielleicht sogar überstaatlich. Die Würfel sind noch nicht gefallen. Blutige Revolutionen sind in unseren vollziviliserten Ländern außer Mode gekommen, aber was kommt dann?

Der schlimmste und heimtückischste Feind der meisten Völker sind ihre Regierungen.
(nach Louis Antoine de Saint-Just, 1767‒94)